Haushalt Richtig lüften: So kann man stehende Luft vermeiden

Richtig lüften: So kann man stehende Luft vermeiden

Sie stehen morgens auf und im Raum steht die Luft. Zeit um den Raum einmal gründlich durchlüften zu lassen. Wie aber lassen sich die Räume richtig lüften? Muss das Fenster den ganzen Tag aufbleiben oder reicht eine bestimmte Zeit?

Warum sollte man den Raum lüften?

Frische Luft tut uns allen gut. Nicht nur der Konzentration, sondern auch Lebewesen wie beispielsweise Pflanzen, die in unseren Zimmern stehen. Wenn wir zu wenig Luft in unseren Räumen haben, merken wir das schnell. Wir fangen an zu gähnen, unsere Kopf hat schon längst aufgehört zu arbeiten und der Hals wird immer trockener. Schlussendlich können wir durch das richtige Lüften der Räume also vieles umgehen.

Oft jedoch denkt man, dass es reicht einmal am Tag das Fenster zu öffnen und damit hat sich das Spektakel. Leider ist das dennoch nicht so einfach wie gedacht. Richtiges lüften fängt bei zwei Mal täglich an. Natürlich können wir es auch vier Mal am Tag machen, dass ist uns überlassen.

Jedoch herrscht in jeder Wohnung eine gewisse Luftfeuchtigkeit, die sich in den meisten Fällen in Tauwasser umwandelt. Zu viel Tauwasser und das nicht lüften der Räume führt dann meistens zu Schimmel in der Wohnung.

Gerade im Bad sollte nach jedem Duschgang das Fenster eine Weile offen stehen.

Schimmelbildung richtig lüften
Schimmel entsteht bei nicht Lüften der Räume schneller als man denkt.

So lüftet man richtig: Tipps

Die Tageszeit an der wir das Zimmer richtig durchlüften sollten, bleibt jedem selbst überlassen. Viele lüften direkt am Morgen nach dem Aufstehen was auch dazu beiträgt, dass wir viel fitter und konzentrierter sind.

  1. Suchen Sie sich am besten zwei bis 4 Zeitpunkte aus, an denen Sie die Räume lüften wollen.
  2. Am besten lüften Sie die Räume immer morgens durch.
  3. Stoßlüften bringt mehr als die Fenster auf Kipp zu haben. Stoßlüften Sie also alle Räume etwas 5 bis 10 Minuten durch.
  4. Beim Stoßlüften sind die Fenster komplett geöffnet. Halten Sie also Ausschau nach Ihren Kind oder nach Ihren Haustier.
  5. Haben Sie zwei Fenster in einem Raum, können Sie auch Querlüften. Öffnen Sie dazu beide Fenster komplett und erzeugen Sie einen Durchzug im Raum.

So lüften wir Bad, Küche und Schlafzimmer richtig

Dass es im Bad zu Schimmel kommen kann, ist uns allen klar. Durch das Duschen und heiß laufendem Wasser entsteht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Doch in der Küche, aber auch im Schlafzimmer, kann durch nicht richtiges Lüften der Zimmer Schimmel entstehen.

  • Badezimmer lüften: Wir lieben es zu duschen, egal ob heiß oder kalt. Leider müssen die Warmduscher etwas mehr beachten, damit das Bad schimmelfrei bleibt. Beim Duschen entsteht meistens sehr viel Wasserdampf der sich in Ecken oder Wänden ablagert. Nicht nur das richtige Lüften im Bad ist hier also notwendig, sondern auch kurz über Oberflächen zu wischen. Ideal ist es, wenn man das Fenster im Bad während dem Duschgang immer offen lässt. Somit ist man im Winter nicht nur wach, sondern hat am Ende auch weniger Arbeit. Sollten Sie kein Fenster haben, lassen Sie unbedingt die Tür offen.
  • Küche: Nicht nur im Bad entsteht Wasserdampf, sondern auch in der Küche beim kochen. Die Küche sollte man am Tag genauso zwei Mal richtig lüften. Sind Sie gerade am kochen, reicht es vollkommen aus, wenn das Fenster in Kippstellung ist. Nachdem Sie aber gekocht und darauf gegessen haben, sollte das Fenster am besten immer fünf Minuten durchgelüftet werden.
  • Schlafzimmer: Gerade im Winter schlafen viele mit Fenster zu, da es sich in einem warmen Zimmer natürlich gemütlicher schläft. Im Winter sollte man also direkt nach dem Aufstehen die Fenster öffnen und richtig lüften. Allgemein verliert unser Körper im Schlaf ziemlich viel Flüssigkeit, da wir sehr viel schwitzen. Somit bildet sich im ganzen Raum eine hohe Luftfeuchtigkeit, die sich am Ende zu Schimmel entwickeln kann. Sind Sie zu zweit in einem Raum, ist das Risiko auf Schimmel natürlich größer.

Wie heizt man während man lüftet?

Es ist schon richtig wenn man den Raum öfters am Tag lüftet, dennoch sollte man das heizen nicht vergessen. Man muss überlegen, dass durch das Lüften natürlich die Luftfeuchtigkeit im Raum genauso steigt. Was man dann am Ende hat sind feuchte Wände. Somit sollte man die Räume also nicht komplett auskühlen lassen.

Sollte man einen Raum Stoßlüften und man hat die Heizung an, ist das im Hinblick auf die wenige Zeit die das Lüften in Anspruch nimmt nicht viel. Was Sie auf keinen Fall machen sollten, ist das Heizen bei Fenster in Kippstellung. Hierbei können Sie die Heizung genauso ausstellen, denn es bringt Ihnen am Ende nur eine hohe Gasrechnung.

Anzeichen das wir nicht richtig lüften

  • feuchte Wände
  • Tauwasser am Fenster
  • Schimmel

Weitere Artikel:

Quellen und interessante Links

  • https://praxistipps.focus.de/richtig-lueften-so-gehts_39595
  • https://www.hometech.co.nz/blog/how-to-improve-ventilation-in-your-home

Bildnachweis: ©Unsplash

* Affiliate Link / Werbelink: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink. Bei Kauf des Produktes erhalten wir eine Affiliate-Provision, die uns bei unserer Arbeit unterstützt.

Ähnliche Artikel

Toilette reinigen: 6 besten Hausmittel für das Klo

https://youtu.be/nlUkES34u7M Hinweis: Sie finden uns jetzt auch auf YouTube, unter dem Kanal "create home"! Toilette von Außen nach Innen reinigen Nicht nur die richtigen Mitteln zur Bekämpfung...

Spülmaschine reinigen: 3 Hausmittel die garantiert helfen

Ein penetranter Geruch in der Küche verfolgt Sie seit Tagen? Vielleicht ist es an der zeit die Spülmaschine zu reinigen. Oft glaubt man, dass...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here