Haushalt Abfall Mülltrennung: Worauf Sie unbedingt achten müssen!

Mülltrennung: Worauf Sie unbedingt achten müssen!

Sie Fragen sich manchmal, ob Sie tatsächlich Ihren Müll richtig voneinander trennen und entsorgen? Falls Ja, dann sollten Sie sich das Thema rund um die Mülltrennung genauer anschauen. Und falls nicht sollten Sie umso schneller damit beginnen. Denn es lohnt sich! Sie tun nicht nur der Umwelt einen Gefallen, sondern auch sich selbst. Zum einen haben Sie ein besseres Mülltrennungssystem in Ihrem Haushalt. Andererseits können bei falscher Mülltrennung hohe Bußgelder auf Sie warten.

*Anzeige

Ist die Mülltrennung Pflicht?

Definitiv! Wer nicht auf seine Mülltrennung achtet, macht sich strafbar. Folge können Bußgelder bis zu 2.500 Euro sein, was dann doch nicht sein muss. Das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) regelt in Deutschland das Mülltrennungssystem.

Seit dem Jahr 2015 regelt das Kreislaufwirtschaftsgesetz, dass für bestimmte Abfälle sogenannte Getrennthaltungspflichten bestehen. Demnach werden die Abfälle in fünf verschiedene Kategorien getrennt:

Halten Sie sich nicht an die Mülltrennung, so verstoßen Sie gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz. Wie die Strafe dann ausfallen kann, zeigt dieser Bußgeldkatalog.

Die Haushalte, die der Meinung sind, dass die ordentliche Mülltrennung zu teuer sei, geht ein hohes Risiko ein. Sie schaden in erster Linie der Umwelt, wobei zum Beispiel giftige Stoffe in das Grundwasser gelangen können.

Aber dadurch schaden Sie sich auch selber und die Gesundheit der Mitmenschen. Und falls Sie sich denken „Ach wer bekommt das schon mit“, dann haben Sie sich getäuscht.

Die Abfallwirtschaft in Ihrer Region ist darauf angewiesen, falsch befüllte Mülltonnen nicht mitzunehmen und zu melden.

Sprich laufen Sie immer Gefahr gemeldet zu werden, wenn Sie sich nicht an die Mülltrennungspflicht halten.

Welche Mülltonnen gibt es?

farbige Mülltonnen
Die Mülltonnen werden in verschiedene Kategorien und Farben unterteilt.

In jedem Hof oder vor jedem Haus befinden sich die klassischen Mülltonnen. Diese sind in die Farben Grün/Blau, Schwarz/Grau und Braun unterteilt.

Zusätzlich gibt es noch den gelben Sack beziehungsweise die gelbe/orange Tonne und die Glascontainer. Die Glascontainer stehen meist in unmittelbarer Umgebung und sind gut zu Fuß erreichbar.

Doch welche Farbe steht für welchen Müll?

  • Grün/Blau = hier werden Papierabfälle entsorgt
  • Schwarz/Grau = steht für den Restmüllabfall
  • Braun = ist für die Bioabfälle vorgesehen
  • Gelb/Orange = hier werden Kunststoffabfälle entsorgt

Je nach Bundesland unterscheiden sich die Farben der Mülltonnen. Eines steht aber fest. Egal welche Farbe letztendlich für welchen Müll steht, es wird in die 5 Hauptkategorien unterteilt.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, in welche Mülltonne Ihr Müll gehört, dann lesen Sie im Abfall-ABC.  Jeder Landkreis hat sein eigenes ABC. Hier zum Beispiel finden Sie das Abfall-ABC der Stadt Stuttgart.

Bei größerem oder speziellem Müll wie Elektroschrott sollten Sie zum nächsten Wertstoffhof fahren. Diese liegen meist auch in unmittelbarer Nähe und sind nicht wirklich teuer.

Sammeln Sie außergewöhnlichen Müll und bringen diesen dann zusammen zum nächsten Wertstoffhof. Damit sparen Sie Zeit und vor allem viel Geld.

Tipps und Tricks bei der Mülltrennung

Es ist nicht nur im Trend das immer mehr recycelt wird. Nein auch, die richtige Müllentsorgung ist immer mehr angesagt. Und das auch zurecht!

Der Umweltschutz wird gefördert und es ist einfach schön zu wissen, dass man etwas Gutes tut. Dafür brauchen Sie natürlich ein ordentliches Mülltrennungssystem.

Klingt vielleicht aufwendig, ist es aber ganz und gar nicht. Wenn Sie sich an ein paar simple Regeln halten, dann führen Sie auch eine ordentliche Mülltrennung durch.

  • Weniger Müll produzieren
  • Recycelbare Produkte bevorzugen
  • Die richtige Mülltrennung durchführen
  • Sind Sie sich unsicher, ob sie richtig trennen, dann informieren Sie sich vorher
  • Steigen Sie auf Hausmittel um und stellen bestimmte Sachen selber her
  • Bevorzugen Sie umweltfreundliche Produkte

Weniger Müll produzieren

Sie machen es sich zunächst einfacher, wenn Sie darauf achten, dass Sie von Beginn an weniger Müll verbrauchen.

Denn in Deutschland produziert jeder Bürger im Schnitt zwischen 600 und 700 kg Müll im Jahr.

Bei ordnungsgemäßer Mülltrennung wird ein Teil davon recycelt und wiederverwendet. Der Rest wird bei einer Verbrennungsanlage vernichtet. Zudem gelangt immer noch viel zu viel Müll in die Ozeane.

Sie können weniger Müll produzieren, indem Sie bei Ihrem alltäglichen Einkauf darauf achten.

Mit einfachen Tricks, wie weniger Plastik einzukaufen oder auf recycelte Verpackungen umzusteigen, können Sie schon vieles verändern.

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.stuttgart.de/abfall
  • https://wertstoffblog.de/2017/09/28/muelltrennungs-pflicht-keine-sache-die-sich-durchsetzen-laesst/

Bildnachweis: ©Unsplash/Jilbert Ebrahimi, Paweł Czerwiński

*Anzeige

* Affiliate Link / Werbelink: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink. Bei Kauf des Produktes erhalten wir eine Affiliate-Provision, die uns bei unserer Arbeit unterstützt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Auch interessant

Weitere Artikel