Haushalt Abfall Altglas richtig entsorgen: Das kommt in den Altglascontainer

Altglas richtig entsorgen: Das kommt in den Altglascontainer

Glas bedeutet nicht unbedingt gleich Glas. Deshalb gibt es auch bei der Glasentsorgung kleine, aber doch entscheidende Unterschiede. Welche das sind und worauf Sie allgemein beim Altglas entsorgen achten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

*Anzeige

Was ist eigentlich Altglas und was nicht?

Die Glas-Zusammensetzung von Weinflaschen oder Pasta-Gläser haben nicht dieselbe Zusammensetzung wie Trinkgläser.

Spätestens bei der Recyclingverarbeitung könnte das störend sein, denn die Flaschen haben einen ganz anderen Schmelzpunkt. Für die Altglascontainer gilt allgemein, dass hier alte Glasflasche und Glasbehälter zu entsorgen sind.

Alle anderen Produkte die nicht komplett aus Glas bestehen aber Glas enthalten, muss Sie gesondert entsorgen.

Welches Altglas darf man in den Altglascontainer entsorgen?

  • Weinflaschen
  • Getränkeflaschen
  • Marmeladengläser
  • Gläser für Babynahrung
  • Konservengläser
  • Arzneimittelflaschen
  • Sämtliches Verpackungsglas

Das darf definitiv nicht in den Altglascontainer:

  • Porzellan
  • Trinkgläser
  • Glühbirnen
  • Hitzebeständiges Glas
  • Steingut
  • Glasscheiben
  • Flachglas
  • Spiegel

Hinweis: Notfalls können Sie in die Trennhilfe für Altglas vom grünen Punkt nachschauen.

Altglas richtig entsorgen

Wichtig ist das Sie Ihren Glasabfall von Anfang an trennen und nur das Altglas bei den entsprechenden Container abgeben.

Alle restlichen Gläser oder glasähnlichen Materialien müssen anderweitig entsorgen. Glühbirnen zum Beispiel darf man nicht einfach in den Hausmüll oder in Altglascontainer werfen.

Hierfür gibt es hauptsächlich riesige Container bei Ihrem Wertstoffhof um die Ecke. Sammeln Sie daher andere Glasabfälle an eine zentrale Stelle in Ihrem Haushalt und bringen es dann zum nächsten Wertstoffhof.

Kleinere Glas- und Porzellanscherben können Sie auch in den Restmüll entsorgen.

Wieso trennt man das Altglas nach Farbe?

Altglas entsorgen mit verschiedenfarbigen Glasflaschen
Glasflaschen muss man vorher trennen, bevor sie im Altglascontainer landen.

Damit die Altgläser ordentlich recycelt werden können müssen man Sie strikt nach Farbe sortieren.

Das liegt daran, dass eine neue Glasherstellung einer Farbe mit einem Gemisch aus vielen verschiedenen Farben sehr schwer ist. Zudem kann man mit der richtigen Trennung sehr viel Energie bei der Aufarbeitung sparen.

Nur die Farbe Grün kann am meisten fremde Farben aufnehmen und verarbeiten. Also sollte es vorkommen, dass Sie rotes oder andersfarbiges Glas entsorgen müssen, dann können Sie dies beim Grünglas machen.

Nur wenn man die Altglascontainer auch richtig trennt, kann man auch neues recyceltes Glas herstellen. Wie bei allen Recyclingprozessen wird auch hier sehr viel an Ressourcen und Geld gespart.

Zudem freut sich die Umwelt darüber, vor weiterem möglichen Gefahren verschont zu bleiben.

Und falls Sie denken, dass man die Gläser bei der Abholung wieder miteinander vermischt, dann haben Sie sich getäuscht. Die großen Abholfahrzeuge beinhalten verschiedene Kammern, bei denen die Farbtrennung eingehalten wird.

Kann man Altglas mit dem Deckel entsorgen?

Es ist zwar nicht zwingend notwendig, aber es erleichtert den Recyclingprozess um einiges. Bevor das Glas dann letztendlich recycelt wird, werden sämtliche Deckel von Flaschen herausgenommen.

Sollten Sie vorher schon den Deckel abschrauben, dann müssen Sie diese in der gelben Tonne entsorgen. Denn auch die Glasflaschendeckel kann man wiederverwerten.

Zudem müssen Sie keine bedenken haben, wenn das Etikett dran bleibt oder Sie das Glas nicht ausgespült haben. Auch hier werden die Gläser vorher noch kontrolliert und entsprechend gesäubert.

Altglascontainer in der Nähe finden

Die meisten Altglascontainer sollten nicht weit von Ihnen entfernt sein und schnell zu erreichen sein.

Während in Großstädten eine Vielzahl an Altglascontainer vorhanden sind, gibt es weniger davon in Kleinstädten und kleinen Dörfern.

Hier müssten Sie entweder große Sammelcontainer an einer zentralen Stell vorhanden sein oder die Entsorgung erfolgt über den nächsten Wertstoffhof.

Jede Stadt hat ihren eigenen Lageplan über die Altglascontainer. Die Standplätze von Stuttgart zum Beispiel finden Sie hier.

Glasrecycling

Bei der Neuproduktion von neuem Glas, spielt das Glasrecycling eine enorm wichtige Rolle und macht einen hohen Anteil aus.

Das Hauptargument das für Glasrecycling spricht ist, dass es beliebig oft wiederholt werden kann und dabei keine Qualitätsverluste mit sich bringt.

Einzige Voraussetzung ist, dass man das Glas ordnungsgemäß trennt und entsorgt.

Nicht ohne Grund stehen in ganz Deutschland eine Vielzahl an Altglascontainern rum. Sie sind meist unmittelbar zu Fuß erreichbar und dementsprechend ist die Altglasentsorgung mit wenig Aufwand verbunden.

Was passiert mit dem Altglas?

Regelmäßig werden die Altglascontainer von riesigen Fahrzeugen geleert. Diese fahren dann mit dem sämtlichen Inhalt in die nächste Recyclinganlage. Dort verarbeitet man dann die hohen Mengen an Altglas in folgenden Schritten.

  1. Mitarbeiter sortieren von Hand falsche Abfälle aus und entsorgen diese entsprechend.
  2. Danach entfernen speziell entwickelte Maschinen die Deckel von den Flaschen, falls noch welche vorhanden sind.
  3. Anschließend werden die Glasabfälle nochmals zerkleinert, damit diese leichter miteinander verschmolzen werden können. Auch hier entfernen spezielle Maschinen nochmals sämtliche Fremdkörper, die man vorher nicht erkannt hat.
  4. Daraufhin kann der Schmelzprozess beginnen, wobei die Farbig getrennten Gläser wieder miteinander verschmolzen werden. Dadurch können neue Glasflaschen oder andere Glasformen produziert werden.
  5. Zum Schluss werden die Gläser weiterverkauft. Dann werden sie wieder in großen Produktionshallen umgefüllt, wobei sie später im nächsten Getränke- oder Supermarkt wiederzufinden sind.

Kann man Altglas auch verkaufen?

Ja das ist tatsächlich möglich, denn Sie müssen das Altglas nicht unbedingt entsorgen. Vor allem bei Marmeladengläsern bietet sich das Verkaufen von Altgläsern an.

Nur wenige machen sich tatsächlich die Mühe schmutzige Marmeladengläser zu reinigen. Diese sind nämlich meist ziemlich verklebt und mit etwas mehr Aufwand verbunden. Aber es lohnt sich diese ordentlich zu reinigen und das Jahr über, zu sammeln.

Denn spätestens dann, wenn das Obst und die Beeren reifen, geht die Nachfrage an Marmeladengläsern in die Höhe. Die Marmeladenliebhaber müssen sich dann neue Marmeladengläser anschaffen, was auch ziemlich teuer werden kann.

Deshalb bietet es sich an, gebrauchte Marmeladengläser zur richtigen Zeit zu verkaufen. Zusätzlich zu den Marmeladengläsern können sie auch ähnliche Größen und Formen an Gläsern sammeln.

Diese werden meist auch sehr gut nachgefragt. Zwar kann man damit vielleicht nicht das große Geld verdienen, aber für das kleine Taschengeld ist das gar nicht mal so schlecht.

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.bild.de/ratgeber/leben-und-wissen-verbraucherportal/verbraucherportal/scherben-im-altglas-container-entsorgen-nicht-jede-darf-da-rein-58018256.bild.html
  • https://www.gruener-punkt.de/de/glasrecycling-glas-entsorgen.html
  • https://www.lichtblick.de/magazin/recycling-upcycling/altglasentsorgung/
  • https://www.netz-lupe.de/taschengeld-verdienen-mit-altglas-so-wirds-gemacht/

Bildnachweis: ©Unsplash,Pexels/Artem Labunsky, Suzy Hazelwood

*Anzeige

* Affiliate Link / Werbelink: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink. Bei Kauf des Produktes erhalten wir eine Affiliate-Provision, die uns bei unserer Arbeit unterstützt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Auch interessant

Weitere Artikel