Lifestyle DIY Loom Bänder Anleitung: So funktioniert es

Loom Bänder Anleitung: So funktioniert es

Loom Bänder haben sich schon lange als schöne Armbänder etabliert. Sie selber zu machen ist nicht wirklich schwer. Daher kursieren im Netz etliche Anleitungen, wie man Loom Bänder selber herstellen kann. Wie du deine Loom Bänder mit den verschiedensten Hilfsmittel machen kannst, erfährst du in unserer Anleitung.

Was sind Loom Bands?

Loom Bänder stammen ursprünglich aus Malaysia und sind eine Erfindung von Cheong Choon Ng. Aber was sind Loom Bänder überhaupt? Loom Bänder sind letztendlich kleine Gummiringe, die man zu einem Armband, einer Figur oder zu einem Tier knüpfen kann. Durch unterschiedlichste Hilfsmittel kann man die Loom Bands miteinander verbinden und formen. Loom Bänder heißen auf Deutsch übrigens „Webstuhl Bänder“.

Wo kann man Loom Bänder kaufen?

Grundsätzlich kann man in jedem Bastel- und Fachgeschäft Loom Bänder kaufen. Jedoch ist die Auswahl hier etwas geringer. Zu empfehlen sind meist ein Online-Shop von Fachgeschäften oder Amazon. Hier bekommt man eine riesige Auswahl und dazu noch ein paar Hilfsmittel, wie zum Beispiel ein Webrahmen oder Siegel.

Angebot
Loom Bands Starter Set Box 4200 oder 4400 mit Webrahmen (4200)
  • Verschiedene Farben--Farben können vom Bild abweichen

Letzte Aktualisierung am 19.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Loom Bänder machen: Anleitung

Es sieht manchmal wirklich kompliziert aus, wenn die Profis ihre Loom Bänder selber machen. Lass dich dadurch nicht abschrecken! Denn durch unsere Anleitung, wie du Loom Bänder selber machen kannst, schaffst du es auch. Natürlich bleibt es dir selbst überlassen welche Taktik du wählst. Es gibt nämlich sehr verschiedene Arten wie du deine eigenen Loom Bands selber machen kannst.

Loom Bänder mit Webrahmen machen

Häufig macht man die Fischgrätenarmbänder mit einem Webrahmen, den man meist in einem Loom Bänder Set dazu bekommt. Das vereinfacht dir das Basteln enorm und verleitet deiner Arbeit mehr Übersicht.

Zunächst wählst du dir dein eigenes Muster aus, was du gerne häkeln möchtest. Das kann eine Figur, ein Armband oder sogar ein Tier sein. Es gibt auch Loom Bänder Anleitungen auf Deutsch die du dir ausdrucken kannst. Diese Anleitungen sind super um sich inspirieren zu lassen.

Je nachdem wie dein Loom Band aussehen soll, kannst du dir mehrere Farben zu Hand nehmen. Grundsätzlich geht man bei der Herstellung von Loom Bänder mit einem Webrahmen wie folgt vor:

  1. Nehme dir einen farbigen Gummiring und drehe das Ende, sodass du eine 8 bildest.
  2. Stecke nun den achtförmigen Gummiring über zwei Stifte des Webrahmens und schiebe sie bis ganz nach unten.
  3. Nehme dir nun einen zweiten farbigen Gummiring und spanne ihn ganz normal über die zwei Stifte.
  4. Anschließend nimmst du dir einen weiteren Gummiring der ersten Farbe und stülpst ihn über die zwei Stifte.
  5. Nun holst du das achtförmige Gummiband mit einem Harken nach oben.
  6. Anschließend nimmst du dir ein weiteres farbiges Gummiband zur Hand und stülpst es über die zwei Stifte.
  7. Hole jetzt das untere Gummiband wieder nach oben.
  8. Den Vorgang wiederholst du so oft, bis dein Armband lang genug für dein Armgelenk ist.

Wenn dein Armband lang genug ist, kannst du mit diesen Schritten weitermachen:

  1. Nehme dir ein Siegel zur Hand und spanne es um das Ende des Loom Bands.
  2. Ziehe das vorletzte Gummiband jetzt über die zwei Stifte.
  3. Das letzte Gummiband steckst du jetzt in das Siegel und schließt das Loom Band somit.

Loom Bands mit der Gabel machen

Für diese Loom Bänder Anleitung brauchst du erst einmal eine Gabel mit vier Spitzen. Anschließend kannst du ganz einfach mit der Loom Band Anleitung anfangen:

  1. Wähle ein farbiges Gummiband und zieh es über die zwei linken Gabelspitzen.
  2. Drehe das Gummiband, sodass das Band eine Acht ergibt und stülpe es über die zwei linken Gabelspitzen
  3. Ziehe nun zwei weitere Gummibänder über die kompletten Gabelspitzen.
  4. Anschließend ziehst du das untere Gummiband nach oben, sodass es in der Mitte der Gabelspitzen liegt.
  5. Nehme dir jetzt ein weiteres Gummiband und ziehe es über die kompletten Gabelspitzen.
  6. Das unterste Band holst du nun wieder nach oben.
  7. Den Vorgang machst du jetzt so lange weiter, bis dein Loom Armband lang genug ist.

Um das Loom Band zu schließen, nimmst du dir nun ein Siegel zur Hand. Das Siegel verbindest du jetzt mit den beiden Enden und fertig ist das eigene Loom Band.

Loom Bänder mit dem Finger herstellen

Loom Bänder kannst du übrigens auch mit deinen Fingern machen. Hierbei musst du dennoch aufpassen, dass deine Finger nicht blau anlaufen. Die Gummibänder könnten nämlich das Blut in deinen Fingern abschnüren. Um deine Loom Bänder mit dem Finger zu machen, haben wir dir diese Anleitung:

  1. Nehme dir ein farbiges Gummiband und stülpe es über einen Zeigefinger.
  2. Anschließend nimmst du eine Seite des Gummibands und verdrehst es, sodass es sich kreuzt.
  3. Stülpe das andere Ende des Gummibandes jetzt über den Mittelfinger.
  4. Anschließend nimmst du dir zwei weitere Gummibänder zur Hand und ziehst es über Zeige- und Mittelfinger.
  5. Ziehe nun das untere Gummiband nach oben, sodass es zwischen deinem Zeige- und Mittelfinger liegt.
  6. Lege nun ein weiteres Gummiband über deine zwei Finger.
  7. Ziehe anschließend den untersten Gummiring wieder nach oben.
  8. Den Vorgang wiederholst du jetzt so lange, bis dein Loom Band die richtige Länge hat.

Zum Schließen des Loom Bands nimmst du dir ein kleines Siegel zur Hilfe und verknüpfst sie mit den beiden Enden.

Loom Bandz mit Stiften machen

Wenn man keinen Webrahmen hat, kann man auch ganz einfach zwei Stifte nehmen, um Loom Bänder zu machen. Am besten nimmst du dir für diese Anleitung zwei Stabilo-Stifte als Hilfe. Stabilo-Stifte haben zum einen die richtige Größe, zum anderen geben ihr Material einen gewissen Halt. Um Loom Bänder mit dem Stift zu machen, musst du folgendes tun:

  1. Nehme dir zwei Stabilo-Stifte in die Hand.
  2. Ziehe einen farbigen Gummiring über den ersten Stift.
  3. Spanne das Gummiband an einem Ende auseinander und drehe es, sodass es sich überkreuzt.
  4. Stülpe nun die andere Seite des Gummiringes über den zweiten Stift.
  5. Ziehe jetzt zwei weitere Gummibänder über die beiden Stifte.
  6. Hole anschließend den unteren Gummiring nach oben, sodass er zwischen beiden Stiften liegt.
  7. Stülpe nun ein weiteres Gummiband über die Stifte.
  8. Ziehe das untere Gummiband nun wieder nach oben.
  9. Je nachdem wie lang du dein Loom Armband haben möchtest, wiederholst du den Vorgang.

Um dein Loom Band zu schließen, solltest du auch hier ein Siegel parat haben. Mit dem Siegel kannst du dann beide Enden miteinander verknüpfen und das Loom Band schließen.

Loom Bänder Anleitung zum Nachmachen

Im Netz gibt es zahlreiche Anleitungen wie man Loom Bänder machen kann. Wenn man mal keine kreative Phase hat, kann man sich auf Pinterest sehr viele Anleitungen anschauen. Hier findest du beispielsweise Anleitungen zu Loom Armbändern, zu Tieren oder zu witzigen Figuren.

Manche Anleitungen sind sogar auf Deutsch und lassen sich ab und an auch mal ausdrucken.

Sind Loom Bänder giftig?

Im Allgemeinen sind Loom Bänder erst einmal für Kinder gefährlich, da eine Verschluckungsgefahr bestehen kann. Daher sollten sich die kleinen Gummiringe auch nicht in der Nähe von Babys oder Kleinkindern aufhalten.

Unter anderem bestehen die Loom Bands aus Latex. Wer also eine Hautallergie gegen Latex hat, sollte mit den Loom Bändern nicht in Berührung kommen.

Der letzte, aber wichtigste Punkt, sind die Weichmacher in den Gummibändern. Er sorgt dafür, dass die Loom Bänder weich und formbar sind. Trotz allem können sie gesundheitsschädlich sein, falls sie mit Speichel in Kontakt kommen. Da sich kleine Partikel lösen können.

Weitere Artikel:

Quelle und weitere Links:

  • https://www.rtl.de/cms/loom-bandz-wie-gefaehrlich-sind-die-armbaender-wirklich-2038948.html

Bildnachweis: ©Pixabay

Gebe uns gerne Feedback, damit wir unsere Beiträge kontinuierlich verbessern können.

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

* Affiliate Link / Werbelink: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink. Bei Kauf des Produktes erhalten wir eine Affiliate-Provision, die uns bei unserer Arbeit unterstützt.

Ähnliche Artikel

Seife selber machen: Anleitung für Anfänger

Die eigene Seife selber zu machen ist wirklich nicht schwer. Der Aufwand gering, das Ergebnis verblüffend. An sich reichen meist schon 4 bis 5...

Kerzengießen: Schöne Kerzen selber machen

Nach einem schönen Abend mit Kerzenschein, sind die Kerzen am nächsten Tag meist komplett abgebrannt. In vielen Fällen bleiben jedoch etliche Reste in der...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here