Gästezimmer einrichten: Die besten Tipps zum Wohlfühlen!

Der Gast soll sich bei uns zu Hause wohlfühlen. Gerade, wenn es um eine Übernachtung in unseren vier Wänden geht. Es gibt viele unterschiedliche Meinungen was Farben, Möbel oder Dekoration angeht. Daher zeigen wir in diesem Artikel, wie man ein Gästezimmer einrichten kann, das jedem gefällt.

Farben spielen die größte Rolle

Jeder von uns empfindet Farben sehr unterschiedlich. Dem einen gefällt lieber ein Grün, dem anderen wiederum ein Blau. Daher sollte man in einem Gästezimmer sehr dezent mit Farben umgehen. Meist reicht es schon aus, wenn die Wände Weiß bleiben.

Wer dem Gästezimmer jedoch ein wenig Wärme verleihen möchte, der kann auf pastellige oder cremige Farben zurückgreifen. Meist stellen diese Farben für die meisten kein Problem dar, da sie kaum wahrgenommen werden.

Knallige Farben sind in einem Gästezimmer aber nicht zu empfehlen. Der Gast könnte sich durch einen grellen Ton sehr unwohl fühlen.

Damit unser Gast also am besten entspannen kann, sind helle Farbtöne also am besten geeignet. Das gilt jedoch nicht nur für die Farben an den Wänden, sondern auch für die Auswahl der Möbel.

Diese Möbel dürfen nicht fehlen

moebel im gaestezimmer
Diese Möbel dürfen in einem Gästezimmer nicht fehlen.

Schreibtisch zum Arbeiten

Im Gästezimmer darf auf gar keinen Fall ein Schreibtisch fehlen. So kann man ein Arbeitszimmer und ein Gästezimmer super kombinieren. Der Gast könnte somit selbst bei Ihnen Homeoffice betreiben.

Platzsparendes Bett

Bevor wir ein Gästezimmer einrichten, sollten wir natürlich erst einmal die Größe des Raumes kennen. Da die meisten Gästezimmer jedoch klein sind, ist ein platzsparendes Bett nur empfehlenswert. Große Betten nehmen zu viel Platz weg und der Gast könnte sich letztendlich eingeengt fühlen. Daher sollte ein kleines Doppelbett reichen, falls man mehr als nur einen Gast bei sich zu Hause hat.

Nicht zu wenig Beleuchtung

Standardgemäß haben wir natürlich eine Deckenbeleuchtung. Einige mögen es aber nicht, die Deckenleuchte ständig eingeschaltet zu lassen. Stattdessen sollte man das Gästezimmer mit einer Tisch- oder Stehlampe einrichten. So gibt man dem Gast zusätzlich die Chance die Deckenbeleuchtung auszulassen.

Für den Schreibtisch sollte man dem Gast alle Male eine Tischleuchte zur Verfügung stellen. Sollte er mal bei Nacht arbeiten müssen, ist das um einiges besser für die Augen.

Die Zeit im Blick

Einen Blick auf die Uhr zu haben ist immer wichtig. Daher ist es von Vorteil eine Uhr in das Gästezimmer anzubringen. Welche Form die Uhr dann haben soll, ob Wanduhr oder Nachttischuhr, bleibt jedem selbst überlassen.

Kleiner Stauraum

Üblicherweise bringt der Gast seine Koffer mit oder wenigstens Kleidung zum Wechseln. Daher sollte man als Gastgeber für etwas Stauraum sorgen. Hierfür reicht schon ein kleines Regal oder eine kleine Kommode, damit der Gast seine Sachen verstauen kann.

Dekoration sorgt für eine entspannte Atmosphäre

deko im gaestezimmer
Sorge für eine entspannte Atmosphäre.

Tapeten schlicht halten

Die Muster von Tapeten können sehr ausgefallen sein. Was uns gefällt, muss aber nicht unbedingt unserem Gegenüber gefallen. Wer also Tapeten an die Wand es Gästezimmers einbringen möchte, der sollte schlichte Tapeten wählen. So ist man definitiv auf der sicheren Seite, dass dem Gast die Farben bzw. Muster der Tapete nicht stören.

Bilder wirken beruhigend

Damit die Wände nicht kahl aussehen, hat man die Möglichkeit Bilder in das Gästezimmer mit einzubauen. Sie beleben das Zimmer und sorgen für eine ruhige und angenehme Atmosphäre.

Natürlich sollte man hierbei auch auf die Auswahl der Bilder achten. Zu bunte und zu helle Farben wirken sehr ablenkend. Um bedenkenlos das Gästezimmer einzurichten, empfehlen sich daher minimalistische Bilder. Sie bestehen meistens aus maximal zwei Farben und wirken nicht sehr auffallend.

Pflanzen sorgen für Sauerstoff

Pflanzen säubern die stehende Luft in unseren Räumen und sorgen für ein optimales Raumklima. Im Prinzip fühlen wir uns in unserem Zimmer daher viel wohler. Egal, ob beim arbeiten, entspannen oder sogar schlafen.

Auch für unseren Gast wollen wir natürlich die ideale Atmosphäre bilden. Daher sollten im Gästezimmer immer zwei bis drei Pflanzen stehen. Im besten Fall schafft man sich die bekanntesten Pflanzen an, wie z.B.:

  • Bogenhanf
  • Grünlilie
  • Aloe Vera

Man muss jedoch aufpassen, dass man die Pflanzen gut pflegt. Der ausschlaggebende Punkt, warum Pflanzen meist kaputtgehen, sind die wenigen Lichteinstrahlungen. Daher sollte man in dunklen Räumen, auf eine Pflanze für wenig Licht setzen.

Kleines Gästezimmer einrichten

Um ein kleines Gästezimmer einzurichten, braucht man am Anfang viel Planung. Durch die Größe der Möbel und die Farben der Wände kann das Gästezimmer nämlich noch kleiner werden. Gerade, wenn man Dachschrägen in seinem Gästezimmer hat, erschwert es das Einrichten.

Zum Planen von kleinen Räumen eignet sich am besten eine hilfreiche App. Mit Home Design 3D kann man die Maße seines Raumes vorher angeben. Anschließend kann man Möbel, Dekoration oder Pflanzen mit der ausgewählten Größe hineinziehen, drehen und verschieben. Die kostenlose App findet man sowohl im App-Store als auch Play-Store.

Das könnte dich auch interessieren:

Bildnachweis: ©Unsplash

Gebe uns gerne Feedback, damit wir unsere Beiträge kontinuierlich verbessern können.

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

* Affiliate Link / Werbelink: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink. Bei Kauf des Produktes erhalten wir eine Affiliate-Provision, die uns bei unserer Arbeit unterstützt. Jegliche Vergleiche von Produkten basieren auf vorhandene Kundenbewertungen.

Ähnliche Artikel

Flur gestalten: Entspannt nach Hause kommen

Wirkung von Farben im Flur Farben haben einen großen Einfluss auf uns und genauso auf den Flur. Je nach Größe sollte man Farben oder Tapeten...

Küchenfarben: Die besten Farben für 2020

Naturfarben sorgen für Wärme Wer seine Küche in modernen Holztönen gestaltet, lässt seine Küche geradezu aufhellen. Zudem ist das Spektrum der Holzsorten riesig. Daher wirkt...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here