Kaminscheibe reinigen: Ruß mit Hausmittel entfernen!

Kaminscheibe reinigen: Ruß mit Hausmittel entfernen!
Lisa Klein
Januar 28, 2020
Die kalte Jahreszeit steht wieder vor der Tür und Sie freuen sich schon darauf den Kaminofen anzuwerfen? Doch das Kaminfenster ist Pechschwarz? Dann handelt es sich hierbei um Rußrückstände, die Sie dringend entfernen müssen. Wir zeigen Ihnen wie Sie die Kaminscheibe reinigen.

Wie entsteht Ruß an der Kaminscheibe?

Verbrennungen die in Kaminöfen oder sonstigen Öfen entstehen, bezeichnet man als Ruß. Ruß ist eine Ablagerung, die eine sehr dunkle und schwarze Farbe enthält.

Die Ablagerungen entstehen, indem Kohlenstoff bei der Oxidation mit Sauerstoff, nicht komplett zu Kohlenstoffdioxid reagiert.

Das bedeutet: Zunächst verbrennt man Flüssige, gasförmige oder feste Brennstoffe. Doch wenn diese nach der Oxidation nicht richtig abkühlen, dann entsteht dabei Ruß.

Ursachen hierfür können eine falsche Luftregelung des Kaminofens sein oder das Benutzen von zu feuchtes Holz.

Das Holz muss entsprechend lange genug lagern, damit es trocken genug ist. Hat das Holz noch mehr als 20 % Restfeuchte, dann ist es zu feucht um es in den Kaminofen zu legen.

Zudem kann kaltes Holz oder Holz das zu groß ist eine Ursache für Rußbildung sein. Holz das zu nah an der Kamintür liegt und Holz, das zu dicht aufeinander liegt, ist ebenso für Rußrückstände verantwortlich.

Kaminscheibe reinigen: hilfreiche Hausmittel

kaminscheibe mit hausmittel reinigen

Ein Kamin lässt sich ganz einfach mit Hausmittel sauber machen.

Bevor Sie zu chemischen Produkten greifen, empfehlen wir zunächst die Kaminscheibe mithilfe von Hausmittel zu reinigen. Wir listen Ihnen auf, welche Hausmittel Sie dafür benötigen:

Ofenglas mit Asche reinigen

Mischen Sie klares Wasser mit Asche. Dadurch entsteht eine besondere Lauge, die man schon seit langer Zeit für Reinigungszwecke benutzt. Die Asche- und Wassermischung ist die beste Lösung um eine Kaminscheibe zu reinigen. Denn sie ist komplett kostenlos und sehr effektiv.

Zunächst tunken Sie ein Stück Zeitungspapier in das Wasser, bevor Sie es in die Asche tunken. Benutzen Sie dabei hauptsächlich Holzasche, denn bei Kohleasche könnten noch feinste Rückstände übrig bleiben. Diese verursachen dann Kratzer an dem Kaminfenster.

Vorsicht:
Achten Sie unbedingt darauf, dass keine heiße Glut in der Asche vorhanden ist. Damit verursachen Sie nicht nur Schäden an der Kamintür, sondern verbrennen sich schon vorher an der Hand.

Backofenspray gegen verrußte Kamintür

Ist ein gutes Putzmittel um ganz leichte Verschmutzungen an der Kaminscheibe zu entfernen. Wie auch im Backofen reinigt es die Backofenscheiben im Hand um Dreh.

Bref Power gegen Fett und Eingebranntes, Reiniger und Fettlöser, Sprühflasche, für Küche, Kamin und Ofen, 4 x 750 ml
  • Bref Power gegen Fett & Eingebranntes wirkt sofort und mit seiner ultrastarken Lösung gegen alle Arten von Fettschmutz...

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Essigessenz - Omas Allzweckwaffe 

Die Mischung aus Essigessenz und Wasser ergibt eine ähnliche Substanz wie ein herkömmlicher Essigreiniger. Je nachdem was sich in Ihrem Haushalt befindet, benutzen Sie entweder einen Essigreiniger oder stellen den Essigreiniger selber her.

Ofentür mit Felgenreiniger sauber machen

Falls Sie in der Garage noch etwas Felgenreiniger übrig haben, dann benutzen Sie diesen Reiniger, um die Kaminfenster zu reinigen. Der Felgenreiniger ist speziell für ölhaltige Flecken ausgelegt, deshalb lässt dieser sich auch gut gegen Rußrückstände benutzen.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Mit Schwarztee Ruß von der Kamintür entfernen

Reinen Schwarztee benutzt man unter anderem für das streifenfreie Putzen der Fenster. Deshalb können Sie es genauso gut für das Reinigen der Kamintür verwenden.

Um gezielt Verschmutzungen wie Ruß zu entfernen, müssen Sie Schwarztee mit Zitronensäure mischen. Alternativ können Sie anstatt Zitronensäure auch Essigessenz zu dem Schwarztee mischen.

Kaminscheibe mit Zeitungspapier reinigen

Zeitungspapier eignet sich ausschließlich als Hilfsmittel für das Reinigen des Kaminfensters. Alleine nur durch Zeitungspapier können Sie keine Verschmutzungen wegbekommen.

Erst in Kombination mit Asche oder anderen Hausmitteln kann Zeitungspapier wirkungsvoll sein. Um die Scheibe des Kaminofens zu reinigen, empfehlen wir ausschließlich das Zeitungspapier in Kombination mit Asche zu verwenden.

Alternativ können Sie Zeitungspapier nutzen, um die Kaminscheibe streifenfrei trocken zu wischen.

Hinweis: Lassen Sie bitte die Finger von jeglichen Scheuermittel, wie zum Beispiel Scheuerpulver oder ähnliche Reinigungsmittel. Denn Scheuermittel sind nicht gut für die Glasoberfläche und verursachen nur Schäden an der Glasscheibe.

Kaminscheibe reinigen: Alternative zum Hausmittel

Sollten auch mit den einfachsten Hausmitteln die Verschmutzungen nicht zu entfernen sein, dann handelt es sich um hartnäckige Rußrückstände. Dann sollten Sie mal einen Kaminglasreiniger ausprobieren.

Dieser ist zwar nicht ganz ohne Chemie, aber dennoch sehr effektiv. Zudem gibt es immer mehr Kaminscheibenreiniger, die umweltschonender sind.

Trotz allem verursachen auch der Kaminfensterreiniger Hautreizungen. Dementsprechend sollten Sie bei der Anwendung Gummihandschuhe tragen.

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Kaminscheibe reinigen: so geht’s!

Zunächst erklären wir Ihnen in wenigen Schritten, worauf Sie allgemein beim Reinigen einer eingebrannten Kaminscheibe achten müssen.

  1. Reinigen Sie das Kaminglas niemals, wenn der Kaminofen noch heiß oder warm ist.
  2. Achten Sie darauf, dass keine Glut in der Asche vorhanden ist. Diese kann im schlimmsten Fall eine Verbrennung verursachen.
  3. Legen Sie ein altes Handtuch oder ähnliches unter die offene Kamintür, bevor Sie mit dem Reinigen des Kaminfensters beginnen. Damit vermeiden Sie, dass Ruß auf dem Fliesen- oder Laminatboden landet. Rußrückstände am Boden zu entfernen ist nämlich sehr aufwendig.
  4. Zeitungspapier in das Hausmittel tunken oder Kaminglasreiniger auf die Kamintür auftragen, einwirken lassen und dann sauber wischen.
  5. Bei hartnäckigen Flecken können Sie den Vorgang ruhig ein paar Mal wiederholen.
  6. Zum Schluss mit einem feuchten Baumwolltuch noch einmal nachwischen und anschließend mit trockenem Zeitungspapier die Kaminscheibe streifenfrei trocken wischen.

Verrußte Kaminscheibe reinigen mit Hausmitteln

Wir zeigen wie Sie mit dem entsprechenden Hausmittel eine verrußte Kaminscheibe optimal reinigen.

Verrußte Kamintür mit Asche und Zeitungspapier reinigen

Sie benötigen: Eimer mit klarem Wasser, Zeitungspapier, helle Holzasche, Baumwolltuch

  1. Prüfen ob sich Glut in der Asche befindet. Falls das der Fall ist, dann die Glut entfernen und den Kamin abkühlen lassen.
  2. Das Zeitungspapier ein wenig mit Wasser anfeuchten und in die helle Asche des Ofens tunken. Eignet sich nur bei Holzasche, nicht bei Kohleasche!
  3. Das in Asche getunkte Zeitungspapier auf die Kaminscheibe auftragen und anschließend das Kaminglas ohne Druck sauber wischen.
  4. Daraufhin mit einem feuchten Baumwolltuch die Kamintür abwischen und mit trockenem Zeitungspapier trocken wischen. Dadurch vermeiden Sie Streifenrückstände an dem Kaminfenster.

Tipp: Alternativ können Sie Essigessenz in das Wasser mischen, um sich somit den eigenen Essigreiniger herzustellen. Damit können Sie hartnäckigere Flecken aus der Kaminscheibe entfernen.

Kaminscheibe reinigen mit Backofenspray und Felgenreiniger

Sie benötigen: Backofenspray oder Felgenreiniger, Zeitungspapier, Baumwolltuch

  1. Tragen Sie das Backofenspray oder den Felgenreiniger auf die Kaminscheibe auf und lassen ihn kurz einwirken.
  2. Dann mit einem feuchten Baumwolltuch das Kaminglas sauber wischen. Bei hartnäckigen Flecken oder Rußrückstände können Sie den Vorgang nochmal wiederholen.
  3. Mit trockenem Zeitungspapier die geputzte Kaminscheibe streifenfrei trocken wischen.

Schwarztee mit Zitrone eine gute Kombination

Sie benötigen: Schwarztee, eine Zitrone oder Essigessenz, Zeitungspapier, Baumwolltuch

  1. Kochen Sie ungefähr 0,5 bis 1l Schwarztee und lassen Sie diesen im Anschluss abkühlen.
  2. Geben Sie daraufhin etwas Zitronensaft oder Essigessenz in den Schwarztee und rühren Sie diesen gut durch.
  3. Dann tunken Sie ein Baumwolltuch in die Schwarztee-Zitronen-Mischung und streichen es über die Rußrückstände. Wischen Sie so lange, bis alle Verschmutzungen beseitigt sind.
  4. Wischen Sie die Kaminscheibe nochmals gut nach und trocknen diese mit Zeitungspapier.
Der restliche Schwarztee der übrig geblieben ist, können Sie in einen Behälter umfüllen und in den Kühlschrank legen. Dann können Sie die Schwarzteemischung auch für andere Reinigungen im Haushalt verwenden.

Kamintür reinigen mit Kaminscheibenreiniger

Sie benötigen: Kaminglasreiniger, Gummihandschuhe, Baumwolltuch oder Schwamm, Zeitungspapier, ggf. Mundschutz

  1. Decken Sie zunächst den Boden unter der offenen Kamintür gut ab, um Verschmutzungen am Boden zu vermeiden.
  2. Den Kaminreiniger an der Kaminscheibe auftragen und kurz einwirken lassen.
  3. Anschließend mit einem feuchten Baumwolltuch oder einem Schwamm die Kaminscheibe sauber wischen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie ohne Druck über die Glasfläche wischen.
  4. Wischen Sie dann mit einem feuchten Baumwolltuch über die Kaminscheibe nach um Rückstände zu beseitigen.
  5. Anschließend wischen Sie mit trockenem Zeitungspapier über die Kaminscheibe. Damit erreichen Sie eine streifenfreie Reinigung der Kaminscheibe.

Tipp: Mit diesem Premium Reiniger bekommen Sie jede Kaminscheibe wieder sauber!

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Kaminscheibe frei brennen

Sie können alternativ auch die Kaminscheibe frei brennen. Dies spart nicht nur viel Zeit, sondern auch einiges an Aufwand. Trotzdem raten wir nur zu dieser Methode, wenn Sie sich gut mit Ihrem Kaminofen auskennen.

Ansonsten empfehlen wir auf die herkömmlichen Hausmittel oder den Kaminglasreiniger zurückzugreifen. Wie Sie dennoch Ihr Kaminglas frei brennen, machen Sie folgendermaßen:

  1. Stellen Sie den Kaminofen auf die optimale Sauerstoffzufuhr ein und heizen Sie diesen dann gut hoch.
  2. Durch die hohen Temperaturen sollte sich der Kaminofen frei brennen und die Rußrückstände lösen.
  3. Sind dennoch kleine Rußrückstände zu sehen, dann können Sie diese nachträglich per Hand entfernen.

Verschmutzungen an der Kaminscheibe vorbeugen

Ruß vorbeugen

Damit Sie nicht ständig Ihren Kamin sauber machen müssen, können Sie die Rußbildung auch vorbeugen.

Damit Sie sich das aufwendige Reinigen der Kaminscheibe sparen können, müssen Sie schon von Anfang an den Kaminofen sauber halten. Wenn Sie den Kaminofen wie vorgesehen nutzen, dann ist das schon Ihre halbe Miete.

Sie vermeiden nicht nur hartnäckige Rußrückstände, sondern auch unnötige Verschmutzungen. Beachten Sie bitte bei Nutzung des Kaminofens auf folgendes:

  • Öffnen Sie die Luftzufuhr, wenn Sie den Kaminofen anheizen oder nachlegen. Dadurch ist genug Sauerstoff für eine optimale Verbrennung vorhanden.
  • Benutzen Sie hauptsächlich qualitatives und für den Kaminofen geeignetes Brennmaterial, hierfür bietet sich trockenes Holz besonders gut an.
  • Vermeiden Sie unbedingt Brennmaterial wie lackiertes Holz, feuchtes Holz, Kunststoff Zeitungspapier oder ähnliches.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig den Schornstein und lassen ihn entsprechend reinigen, damit der Rauch ordnungsgemäß abziehen kann.
  • Entfachen Sie direkt ein gutes Feuer und vermeiden Sie, dass das Holz vor sich hinglimmert.

Weitere Links:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.ofenseite.com/russ-an-der-scheibe
  • https://www.talu.de/kaminscheibe-reinigen/
  • https://www.selbst.de/kaminglasreiniger-31028.html?image=10

Bildnachweis: ©Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 haus100.de. Alle Rechte vorbehalten.