Dielenboden reinigen: Mit unserer Anleitung leichtgemacht!

Dielenboden reinigen: Mit unserer Anleitung leichtgemacht!
Je nach Beschaffenheit des Dielenbodens fällt die Pflege unterschiedlich aus. Möchten Sie Ihren Dielenboden reinigen, ist vor allem die Wahl des richtigen Reinigungsmittels entscheidend. Mit diesen Tipps gelingt Ihnen die Reinigung Ihres Dielenbodens garantiert.

Was ist ein Dielenboden? 

Dielenböden gehören zu den beliebtesten Böden und erfreuen sich zunehmend an Beliebtheit. Sie sind widerstandsfähig und in der Regel lange haltbar. Der Boden besteht aus Holzbrettern, die oft unterschiedlich lang sind. Dielenböden können aus unterschiedlichen Holzarten bestehen. 

Damit der Boden lange schön ist, bedarf es einer regelmäßigen Pflege. Die richtige Reinigung richtet sich nach der Beschaffenheit des Bodens. Bei naturbelassenem Boden sind die Dielen offenporig und pflegeintensiv. Ist dieser geölt und gewachst, ist die Oberfläche offenporig aber pflege arm.

Ist der Boden hingegen geölt, ist das Holz fast geschlossenporig und pflegeleicht. Bei lackiertem Boden ist der Belag geschlossenporig und fast pflegefrei. Dementsprechend gestaltet sich die Pflege von Boden zu Boden unterschiedlich. 

Welche Putzmittel braucht man für Dielenböden? 

Möchten Sie den Dielenboden mit Putzmitteln reinigen, sollten Sie darauf achten, dass das Putzmittel für Holz geeignet ist. Dabei ist es nicht wichtig, ob der Boden naturbelassen, gewachst und versiegelt ist. Der Boden darf nie mit scharfen Bürsten, Mikrofasertüchern und aggressiven Putzmitteln gereinigt werden.

Spitze Bürsten hinterlassen Kratzer und Furchen auf dem Boden. Aggressive Reinigungsmittel bleichen den Boden aus. Für die Reinigung Ihres Dielenbodens kommen hingegen diese Putzmittel infrage: 

Soda 

Unbehandelte Dielen lassen sich sehr gut mit Soda reinigen. Dafür mischen Sie Wasser, Backpulver und Soda. Die Masse ist nicht flüssig und kann daher auch gut zur Reinigung von Wänden genutzt werden. Lassen Sie das Gemisch für 5 Stunden einwirken, und wischen Sie dieses danach einfach ab. 

Angebot
Natron Pulver 2kg - Backpulver - Natriumhydrogencarbonat - Natriumbicarbonat - pharmazeutische Lebensmittelqualität - Backsoda - Abgefüllt in Bayern
  • ► NATRON: Für Küche, Bad und Haushalt – Natron ist ein altbewährtes Hausmittel. Unser Natron in Pharmaqualität...

Milch 

Milch macht den Dielenboden glänzend. Behandeln Sie den Boden daher mit Vollmilch, dadurch bekommt er neuen Glanz. 

Dampfreiniger 

Vor dem Einsatz eines Dampfreinigers sollten Sie sich informieren, wie Ihr Boden beschaffen ist. Lackierte Böden können in der Regel mit einem Dampfreiniger behandelt werden. Allerdings ist es wichtig zu wissen, ob sich der Lack durch den Dampf zersetzt. Dasselbe gilt für Lasuren. Klären Sie vorher ab, ob die Art der Versieglung mit dem Dampf verträglich ist. 

Imprägnierte und gewachste Böden sind in der Regel nicht geeignet. Der Dampf würde das Wachs oder die Imprägnierung abtragen. Bei naturbelassenen Böden kann der Dampf in das Holz eindringen. Dadurch löst sich der Leim und das Holz kann aufquellen. Hier finden Sie unsere Empfehlung für einen Dampfreiniger für den Boden. 

Angebot
Vileda Steam Dampfreiniger
  • Der Vileda Steam Dampfreiniger für hygienische und gründliche Sauberkeit auf allen Hartböden und Teppichböden

Dielenboden mit Poliermaschine reinigen

Tiefe Kratzer können mit der Poliermaschine aufbereitet werden. Bevor der Dielenboden neu lackiert werden kann, muss der alte Lack mit Kratzer abgeschliffen werden. Allerdings lässt sich dies nicht beliebig oft wiederholen und sollte nur in Ausnahmefällen durchgeführt werden.

Säubern Sie vorher den Boden, damit er schmutz- und staubfrei ist. Sonst können Steine den Boden nur noch mehr zerkratzen. Wählen Sie die richtige Politur aus, und arbeiten Sie die Politur mit der Poliermaschine ein.

Auf diese Weise können auch alte Dielen gereinigt und aufbereitet werden, wenn sich viel Schmutz angesammelt hat.

Dielenboden mit Hausmittel reinigen

Dielenböden lassen sich auch gut mit Hausmittel reinigen. Dafür gibt es einige Anleitungen, die Sie einfach Zuhause nachmachen können. Folgende Hausmittel eignen sich für die Reinigung Ihres Dielenbodens: 

Pflanzenöl

Für die porentiefe Reinigung eignen sich vor allem neutrale Pflanzenöle. Sie geben dem Boden Nährstoffe und halten ihn geschmeidig. Mischen Sie zum Beispiel Pflanzenöl mit Essig, Spülmittel, Wasser und ein paar Tropfen ätherischen Ölen. Leinöl eignet sich dabei gut für dunkle Böden, Olivenöl ist hingegen für helle Böden zu empfehlen. 

Alkohol

Hochprozentiger Alkohol ist ebenfalls ein gutes Hausmittel für den Boden. Mischen Sie dafür Pflanzenöl, Alkohol, Zitronensaft, Wasser und Spülmittel. Der Alkohol wird dem Boden einen tollen Glanz geben. 

Schwarzer Tee

Schwarzer Tee ist vor allem für dunkles Holz geeignet. Mischen Sie Wasser und schwarzen Tee, haben Sie ein gutes Reinigungsmittel gegen Bakterien und neuen Glanz. 

Fleckentfernung mit Hausmitteln 

Hausmittel eignen sich auch gut gegen Flecken und Kratzer.

Hier finden Sie die wichtigsten Tipps: 

  • Kugelschreiberflecken können zum Beispiel einfach mit Zahnpasta oder einem Fleckenradierer entfernt werden. 
  • Rotweinflecken sollten sofort entfernt werden. Sind trotzdem ältere Flecken auf dem Boden, können diese mit einer Paste aus Natron und Mineralöl abgewischt werden. 
  • Weiße Flecken können ebenfalls mit Natron und Zahnpasta behandelt werden. Hier wird die Paste ebenfalls eingerieben und dann abgewischt. 
  • Da jeder Boden anders reagiert, sollten alle Tricks erst an unauffälligen Stellen ausprobiert werden. So können Sie herausfinden, wie der Boden auf die Hausmittel reagiert. 

Wie lässt sich ein Dielenboden reinigen: Anleitung

Dielenboden reinigen Anleitung

Beim Reinigen des Dielenbodens muss man besonders vorsichtig sein. (Bilquelle: Envatoelements)

Folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Dielenboden in Abhängigkeit des Verschmutzungsgrades reinigen können. 

1. Pflege für geölte und gewachste Böden 

Direkt nach dem Verlegen sollte der Boden gereinigt und poliert werden. 

Bei der Reinigung dürfen keine harten Bürsten und scharfe Reiniger verwendet werden, da diese die Wachsschicht abtragen können. Geölte Dielen sollten mit Bodenmilch oder natürlichen Reinigungsmitteln gereinigt werden, um die Wachsschicht zu schützen. 

2. Regelmäßige Reinigung

Um den Boden routinemäßig zu reinigen, wischen Sie den Boden feucht in Faserrichtung ab. Dabei darf der Boden nicht zu nass werden, da sich das Holz vollsaugen kann. 

3. Gründliches Saubermachen 

Ist der Boden stark durch Gehstreifen oder getrocknete Flecken verschmutzt, kann der Boden mit Intensivreiniger in Faserrichtung behandelt werden. Damit entfernen Sie eingetrocknete Flecken und Schmutz, der im Holz festsitzt. Polieren Sie den Boden und wischen Sie ihn trocken. Achten Sie darauf, dass die Fläche für eine Woche trocken bleibt. 

4. Intervall-Behandlung 

Die Häufigkeit der Pflege und Reinigung hängt auch von der Beanspruchung ab. Dabei kann die Häufigkeit ein Intervall von zwei bis sechs Monaten haben. Er sollte gereinigt werden, wenn er matt aussieht und sich trocken anfühlt. 

Reinigen Sie den Boden wie folgt: Geben Sie Wasser und verdünnte Bodenmilch auf den Boden und arbeiten Sie diese in Faserrichtung in das Holz ein. Lassen Sie alles 30 Minuten trocken und polieren Sie dann erst die Dielen. Die Bodenmilch muss auf jeden Fall verdünnt werden und darf nicht zu häufig angewendet werden. Bei zu häufiger Anwendung kann sich eine schlecht zu entfernende Schicht bilden. 

5. Pflege für lackierte Dielenböden

Lackierte Böden sind widerstandsfähiger als unlackierte Böden. Die nehmen weniger Feuchtigkeit auf, und Schmutz lässt sich leichter abwischen. Die Lackschicht verschließt die Poren, sodass Wasser, Schmutz und Feuchtigkeit nicht in das Holz eindringen können.

Vor der Reinigung wird der Boden von Staub und losem Dreck befreit. Dazu wird der Boden abgesaugt oder abgefegt.

Dann brauchen Sie zwei Eimer, ein Eimer mit klarem Wasser und einen Eimer mit Wasser-Reinigungsmittel-Gemisch. Wischen Sie zuerst den Boden mit dem Wasser-Reinigungs-Gemisch ab, und wischen Sie dann mit dem klaren Wasser nach. Damit verhindern Sie, dass Rückstände auf dem Boden zurückbleiben.

Eine Intensivreinigung ist in der Regel nicht nötig, da die Lackierung den Boden versiegelt. Daher braucht der Boden keine Intensivreinigung.

6. Regelmäßiges Säubern

Um den Boden regelmäßig zu säubern, mischen Sie warmes Wasser und Reinigungsmittel. Damit wischen Sie den Boden feucht ab.

Fugen sollten nicht mit Wasser ausgewaschen werden. Um die Zwischenräume der Dielen zu reinigen, sollten diese ausgesaugt werden. Grober Schmutz kann ausgekratzt werden. Damit die Zwischenräume nicht verunreinigt werden, sollten Sie Fugen und Zwischenräume auffüllen.

WPC-Dielen benötigen allerdings eine andere Pflege. Da sie aus einer Mischung aus Holz und Plastik bestehen, brauchen sie seltener Pflege. Sie können WPC mit Wasser und einem Schrubber reinigen. Bei Bedarf können Sie noch Spülmittel hinzugeben. Nach dem Reinigen mit Spülmittel sollten Sie mit klarem Wasser nachwischen.

Dielenboden lieber reinigen anstatt schleifen

Auch bei starken Verschmutzungen und Gebrauchsspuren muss der Boden nicht zwingend abgeschliffen werden. Oft ist auch eine Intensivreinigung bereits ausreichend. Bei Holzdielen wird ein Reinigungsmittel auf Laugenbasis genutzt. Dazu können Poliermaschinen eingesetzt werden, die die Reinigung ergänzen.

Entfernen Sie zuerst groben Schmutz wie Staub und Sand. Testen Sie die Reinigung an einer unauffälligen Stelle, um zu sehen, wie der Boden reagiert. Mischen Sie Lauge und Wasser zuerst in einem Verhältnis von 1:10 und steigern Sie die Anteile bei jedem zweiten Reinigungsschritt. Dabei müssen Rückstände sofort mit Wasser vom Boden entfernt werden.

Ist die Waschreinigung fertig, wird der Boden poliert. Trocknen Sie den Boden ab, und polieren Sie ihn mit Wachs oder Öl. Auch hier müssen Rückstände sofort entfernt werden.

Dielenboden pflegen

Geölter Boden sollte mit Pflegeölen behandelt werden, um die Ölschicht zu erhalten. Für die regelmäßige Pflege können Sie Bodenseife mit Ölauffrischer verwenden. Der Ölauffrischer verschließt die Poren und schützt so das Holz. Auf diese Weise sollte der Boden etwa alle 6-18 Monate behandelt werden. Vor der Behandlung sollten Sie den Boden mit Essig reinigen.

Für die tägliche Pflege ist es ausreichend, den Boden abzufegen oder abzusaugen, um Staub und groben Schmutz zu entfernen. Bei der Routinereinigung genügt es, den Boden feucht abzuwischen.

Ölen

Für das Ölen der Dielen stehen drei Varianten zur Verfügung. Reines Bioöl wie Leinöl. Dazu gibt es normales Öl mit vereinzelten Lösemitteln und Hartwachsöl mit Wachsanteilen. Diese geben dem Boden eine starke Dielenoberfläche.

Vor der Behandlung mit Leinöl muss der Boden fein geschliffen und gesaugt werden. Um das Öl aufzutragen, kann ein Faserspachtel oder eine Rolle mit kurzen Haaren verwendet werden. Nach 3 bis 6 Tagen muss der Boden erneut geölt werden. Hartwachsöle müssen nach 20 bis 40 Minuten wieder poliert und Rückstände entfernt werden.

Für das Ölen von Dielenböden eignet sich folgendes Produkt.

OLI-NATURA Holz-Pflegeöl für innen (geeignet für Möbel, Treppe, Parkett und Holz-Boden), 1 Liter, Farblos/natur
  • 1 Liter farbloses Pflege-Öl für Holz auf Leinöl-Basis zur Pflege von geölten Holz-Möbeln, Treppen, Parkett und...

Imprägnieren

Durch das Ölen wird der Boden auch imprägniert. Das Öl schützt vor Wasser und Schmutz, da dieses nicht ins Holz eindringen kann.

Schäden an der Oberfläche vorbeugen: Tipps

  • Besonders Tisch- und Stuhlbeine können Kratzer verursachen.
  • Kleben Sie Filzstoff unter die Füße, sodass diese nicht den Boden zerkratzen.
  • Gehen Sie mit Socken oder Hausschuhen.
  • Unter Straßenschuhen können kleine Steine den Boden zerkratzen.
  • Schwarze Absätze oder Gummiabsätze können zu Schlieren führen, die sich schlecht entfernen lassen.
  • Flecken wie Rotwein sollten sofort entfernt werden, damit der Fleck nicht eintrocknet.
  • Zum weiteren Schutz können Sie Teppiche oder Läufer auslegen. So verhindern Sie auf mehrere Arten Kratzer und Flecken.

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.havelland-diele.de/dielenboden-reinigen-und-pflegen/
  • https://www.brigitte.de/leben/wohnen/haushalt/holzboden-reinigen--die-besten-tipps-11765874.html
  • https://www.heimatbaum.com/echtholzdielen-reinigung-und-pflege/

Bildnachweis: ©Envatoelements

Letzte Aktualisierung am 18.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Mike Wulf
Kategorie:
*Hinweis: Alle Produkttests bzw. Produktvergleiche basieren auf Kundenbewertungen, Testberichte und technischen Daten der gewählten Produkte.
Veröffentlicht am: Februar 22, 2021

Kommentare

  1. In unserem neuen Zuhause haben wir einen Dielenboden. Da wir neu eingezogen sind, wollte ich unbedingt eine Intensivreinigung machen und den Boden ordentlich säubern. Jetzt weiß ich, dass sich Dielen sehr gut mit Soda reinigen lassen und durch Vollmilch sogar der Boden glänzt. Vielen Dank für die hilfreichen Tipps bezüglich der Reinigung von Dielenboden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 haus100.de. Alle Rechte vorbehalten.
menu-circlecross-circle