Haushalt Reinigen Leder reinigen: Diese 8 Hausmittel helfen Ihnen

Leder reinigen: Diese 8 Hausmittel helfen Ihnen

Das natürliche Material Leder muss zum Glück nicht allzu häufig gereinigt werden. Kleider und Schuhe aus dem robusten Material sind haltbar und strapazierfähig. Weisen Lederartikel doch einmal Flecken auf gibt es beim Leder reinigen allerdings Einiges, auf das man achten sollte.

Würden Sie Produkte aus Leder waschen, wie Ihre übrigen Textilien, dann sind Schäden nicht ausgeschlossen. Reinigungsmittel sollten Sie immer an kleinen versteckten Stellen ausprobieren.

Kann man Leder reinigen?

Ja, Leder lässt sich durchaus reinigen. Bei der Lederreinigung und Pflege kommt es natürlich auch immer auf die jeweilige Lederart an, die auf Vordermann gebracht werden soll. So werden zum Beispiel Ledersofas aus Glattleder regelmäßig mit einem trockenen, weichen Tuch abgewischt. Für kleine verschmutzte Stellen greifen sie entweder zu Babyfeuchttüchern oder sie entfernen den Schmutz mithilfe eines nebelfeuchten Mikrofasertuchs. Danach müssen Sie das Sofa mit einem trockenen Lappen abwischen.

Mit was kann man Leder reinigen?

Um sein Leder zu reinigen benötigt man nicht unbedingt eine teure Reinigung. Leder lässt sich genauso mit gängigen Hausmitteln sauber machen.

Hinweis: Sie finden uns jetzt auch auf YouTube, unter dem Kanal „create home„!

Leder reinigen mit Kernseife

Sofas und Sitzkissen aus Glattleder reinigen und pflegen Sie am besten mit einem speziellen Lederreiniger. Sie können aber auch zu einer Lösung aus Kernseife und Wasser greifen. Damit wischt man die Produkte ab. Hinterher wird mit einem trockenen Baumwolltuch nachgearbeitet. Scharfe Reinigungsmittel sind bei der Lederreinigung tabu, sie würden dazu führen, dass sich das Material verzieht. Wenn Sie zum Leder bearbeiten Wasser verwenden, dann sollte es destilliertes Wasser sein. Mit Leitungswasser könnten sich wegen des darin enthaltenen Kalkes weiße Flecken bilden.

TIPP: Beim Leder reinigen mit Kernseife werden die Flecken nur Stück für Stück bearbeitet. Die Seife wird zuerst etwas aufgeschäumt, damit Sie die schmutzigen Stellen reinigen können, ohne dass die Lederprodukte mit Seifenwasser durchtränkt sind. Lassen Sie dem Material zwischendurch immer etwas Zeit zum Trocken.

Feuchtigkeitscreme für Ihr Leder

Damit die Kernseife das Leder nicht zu sehr austrocknet, sollten Sie die Produkte nach der Reinigung entweder mit etwas Feuchtigkeitscreme oder mit reinem Lederfett einfetten. Bei der Lederreinigung und Pflege ist es wichtig, das Sie das Leder nicht reiben. Die Produkte aus Leder sind erst wieder einsetzbar, wenn sie vollkommen trocken sind. Die Feuchtigkeitscreme ist ein wirklich gutes Pflegemittel für Schuhe, Jacken und Sessel aus Glattleder. Sie wird mit einem weichen Tuch auf die Fabrikate aufgetragen. Nach einer kurzen Einwirkungszeit polieren sie mit einem weichen Lappen nach.

Natron der Alleskönner

Bei der Lederreinigung können Sie auch zu Natron greifen. Riecht das Ledersofa bereits unangenehm, dann reicht eine Behandlung mit Natron in der Regel aus. Je nach Größe der Couch streuen Sie ungefähr 200 Gramm trockenes Natron auf die Sitzfläche. Es bleibt die Nacht über auf dem Sitzmöbel. Am nächsten Morgen können Sie das trockene Pulver mit dem Staubsauger entfernen. Das Möbelstück ist neu aufgefrischt und duftet zudem wieder gut.

Shampoo hilft auch beim Leder reinigen

Um das Leder zu reinigen, eignet sich in warmen Wasser aufgelöstes Haarshampoo. Wenn Sie damit das Leder bearbeiten, lassen sich selbst hartnäckige Flecken von Glattlederschuhen oder Taschen entfernen. Mit Haarshampoo und Wasser verschwinden sogar schmutzige Stellen vom Sofa. Sie befeuchten dazu ein weiches Tuch und reiben damit sanft über die verschmutzten Stellen. Es wird nicht lange dauern, bis sie verschwunden sind.

Essig eine Allzweckwaffe

Essigwasser ist ein perfektes Hausmittel, wenn es darum geht Flecken aus Glattleder zu entfernen. Dazu werden dem lauwarmen Wasser einige Spritzer Essig zugesetzt. Damit können Sie das Leder bearbeiten. Verwenden Sie einen weichen Lappen für die Lederreinigung. Wischen Sie so lange sanft über die Flecken bis diese nicht mehr zu sehen sind.

Dampfreiniger für eine angenehme Reinigung

Wollen Sie Ihre Ledersitze oder das Sofa mit Dampf reinigen? Dann sollten sie unbedingt die geringste Stufe am Reinigungsgerät wählen. Der Dampfreiniger zusammen mit der Handdüse kann bei verschmutzten Lederprodukten wahre Wunder vollbringen. Dabei gehen Sie mit der Handdüse sehr zügig über die Produkte, damit das Leder nicht zu feucht wird.

Babypflegetücher für hartnäckigen Schmutz

Mit einem Babyöltuch lässt sich selbst hartnäckigster Schmutz von Kunstledersitzen entfernen.

Schmutzradierer zur Lederaufbereitung

Mithilfe eines Schmutzradierers können Sie unterschiedliches Leder aufbereiten. Sie radieren die schmutzigen Stellen einfach aus den Produkten.

Angebot
RSW24® 12 Stück Schmutzradierer PREMIUM XXL EXTRA Groß - 125x65x30mm - Schmutz mit dem Wunderschwamm wegradieren, der ideale Reinigungsschwamm
  • ❤ OHNE CHEMISCHE REINIGER – Nur mit Wasser angefeuchtet ermöglicht Ihnen der Schmutzradierer das Entfernen von...

Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Mit was lässt sich Alcantara Leder reinigen?

Bei Alcantra handelt es sich um einen Microfaserstoff. Der Stoff lässt sich aus einer Mischung von synthetischen Fasern aus Polyester/Polystyrol anfertigen. Deshalb lässt sich das widerstandsfähige Material auch sehr gut verarbeiten. Die Ultra-Mikrofaser-Materialien sorgen für eine lederähnliche Oberfläche. Sowohl Optik als auch der Griff sind mit Rauleder vergleichbar.

Allerdings ist Alcantra weit weniger empfindlich. Zudem ist das Gewebe sehr strapazierfähig. Ein Sofa mit einer Alcantra Oberfläche wird gelegentlich mit einem nebelfeuchtem Tuch abgerieben. Hervorzuheben gilt es außerdem, dass auch Autositze und Lenkradbezüge sowie Jacken und Mäntel aus dem lederähnlichen Material angefertigt werden. Zum Entfernen von kleinen Flecken und Verschmutzungen eignet sich auch ein herkömmlicher Textilreiniger.

Verschmutzte Oberflächen werden mit dem Textilreiniger leicht benetzt, anschließend verwenden Sie ein weiches Frotteetuch um das Alcantra Leder reinigen und trocknen zu können. Die Flecken werden entweder mit einem Schwamm oder mit einer Bürste aus dem Material entfernt. Für frische Flecken verwenden Sie dagegen einfach ein saugfähiges Tuch und tupfen damit den Fleck zur Mitte des Sofas oder des Sessels hin ab.

Auf keinen Fall sollten Sie beim Alcantra Leder reinigen zu stark reiben, da sich sonst die Oberfläche verändern könnte. Für fettige Flecken nehmen Sie am besten Reinigungsbenzin. Machen Sie unbedingt zuerst einen Versuch an verdeckten Stellen. Dabei wird geprüft, ob sich das Material durch den Lederreiniger verändert. Um künftigen Verschmutzungen vorzubeugen, sollten Sie die Oberfläche Ihres Alcantra Ledersofas mit einer Imprägnierung nachbehandeln. Bedenken Sie bitte, dass Hitze wie die Zigaretten-Glut einen unwiederbringlichen Schaden an einem Produkt aus Alcantra anrichten kann.

Helles und dunkles Leder reinigen – so geht’s

Für helles und dunkles Glattleder eignet sich Neutralseife und destilliertem Wasser zur Reinigung. Eine herkömmliche Seife würde das Material nur austrocknen. Wischen Sie mit einem leicht angefeuchteten Tuch über das Leder. Auf diese Weise lässt sich Staub und Schmutz sehr gut entfernen. Destilliertes Wasser ist nicht kalkhaltig. Daher hinterlässt es auch keine weißen Ränder auf den Lederprodukten. Beim Pflegen von hellen Lederprodukten und beim dunklen Leder reinigen mit Hausmittel wird anschließend immer mit einem trockenen Tuch nachgearbeitet.

Helles oder weißes Leder reinigen

Weißes Leder reinigen sie am besten, indem sie beispielsweise das weiße Sofa oder den hellen Ledersessel regelmäßig mit der Hand oder mit dem Staubsauger absaugen. Sie können helles, glattes Leder waschen. Dazu wird in einer kleinen Schüssel Wasser mit etwas Handseife gemischt. Befeuchten Sie einen weichen Lappen mit der Lösung. Mit dem nebelfeuchten Tuch wischen Sie nun über die Lederoberflächen des Sofas oder des Sessels.

Wenn Sie das Leder waschen, beginnen Sie am besten von oben und arbeiten dann nach unten weiter. Anschließend wird ein weiteres sauberes Tuch in destilliertes Wasser getaucht. Damit werden die Seifenreste von den Oberflächen entfernt. Bei hellem Leder sollten Sie besonders vorsichtig arbeiten, ansonsten könnten Sie das Problem sogar noch verschlimmern.

TIPP: Abfärbungen von Jeans lassen sich in der Regel auch mit einem Radiergummi vom hellen Leder entfernen.

Dunkles Leder reinigen

Dunkles Anilinleder ist in der Regel so imprägniert, dass die Flüssigkeiten nicht sogleich eindringen. Am besten benetzen Sie die Oberfläche mit einem herkömmlichen Lederreiniger oder mithilfe einer Lösung aus Neutralseife und destilliertem Wasser. Arbeiten Sie immer von Naht zu Naht. Vermeiden langes Reiben auf einer Stelle. Das könnte zu Rändern an der Oberfläche führen und das Material dauerhaft verändern. Dunkle Wildlederschuhe können Sie wiederum mit einem Trockenshampoo für dunkle Haare reinigen.

Lassen sich die Flecken nicht beim ersten Mal entfernen, dann wird der Vorgang wiederholt. Dunkles Wild Leder aufbereiten gelingt auch mit Kaffee. Tauchen Sie dazu ein Baumwolltuch in kalten Kaffee. Damit reiben Sie die schmutzigen Stellen an Ihren Wild Lederschuhen gründlich ab. Danach werden die Schuhe noch mit der Innenseite einer Brotrinde kräftig eingerieben. Auf diese Weise verschwinden sogar Fettflecken. Danach sollten Sie die Schuhe unbedingt mit Zeitungspapier ausstopfen, damit sie ihre Form behalten.

Wie oft sollte man Leder reinigen?

Wie oft Fabrikate aus Leder gereinigt werden müssen, hängt vor allem von der Beschaffenheit (Veloursleder oder Glattleder) und von dem Einsatz der Produkte ab. Neben der Intensität kommt es auch darauf an, welchen Umwelteinflüssen die Artikel ausgesetzt sind. So benötigen Leder Produkte, die einer häufigen Belastung ausgesetzt sind, in der Regel eine aufwendigere Pflege als solche, die wenig benutzt werden. Auf jeden Fall sollten die Produkte regelmäßig gepflegt werden (Sofa regelmäßig abstauben, Lederschuhe nach Gebrauch reinigen und pflegen), damit sie ansehnlich bleiben und nicht porös werden.

Wie sollte man verschimmeltes Leder reinigen?

Aus Nubuk- und Wildleder entfernen Sie den Schimmel am besten mithilfe einer Alkohol-Wasser Mischung. Den Schimmel sollten Sie zuerst abwischen. Bei starkem Befall unbedingt eine Maske tragen! Die Sporen sind gefährlich. Danach wird die Reinigungslösung vorsichtig mit einem Schwamm aufgetragen. Nachdem das Leder komplett trocken ist, wird mit einer Wildlederbürste nachgearbeitet.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 7.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Gehen zum Reinigen auf die Terrasse oder auf den Balkon, damit sich die Sporen nicht in der Wohnung verbreiten können. Mit der Wildlederbürste lässt sich die ursprüngliche Textur wieder herstellen. Glattes verschimmeltes Leder reinigen Sie zum Beispiel mit einer Essig-Essenz. Entfernen Sie zuerst den Schimmel!

Wenn Sie den Schimmelsporen mit Essig zu Leibe rücken, tun Sie sogar dem Leder etwas Gutes. Der Essig korrigiert nämlich den pH-Wert des natürlichen Materials. Dieser Wert verschiebt sich mit der Zeit nämlich. Dadurch wird das Material instabil.

Das könnte Sie auch interessieren:

Quellen und interessante Links:

  • https://www.cleanipedia.com/gb/floor-and-surface-cleaning/the-best-leather-cleaning-methods.html
  • https://www.detailingwiki.org/guides/how-to-clean-leather/
  • https://www.loveyourclothes.org.uk/guides/how-care-leather

Bildnachweis:

© Unsplash

* Affiliate Link / Werbelink: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink. Bei Kauf des Produktes erhalten wir eine Affiliate-Provision, die uns bei unserer Arbeit unterstützt.

Ähnliche Artikel

Bügeleisen entkalken: 3 Hausmittel die jeder besitzt

Bügeleisen mit Essig entkalken Heutzutage legen viele Mitbürger immer weniger Wert auf chemische Erzeugnisse. Will man das Bügeleisen mit Essig entkalken, muss man den kompletten...

Handy reinigen: 6-Schritte zum sauberen Smartphone

Warum sollte man sein Handy reinigen? Es ist einem oft gar nicht bewusst, wie gefährlich das Smartphone für uns ist. Damit sind nicht unbedingt die...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here