Kunstleder Pflege: Darauf sollten Sie achten!

Kunstleder Pflege: Darauf sollten Sie achten!
Mike Wulf
Februar 14, 2021
Kunstleder wird als Alternative zu Echtleder immer beliebter. Von Möbeln, über Kleidungsstücken bis hin zum Auto ist Kunstleder nahezu in allen Bereichen des alltäglichen Lebens vertreten. Damit Kunstleder seinen Glanz nicht verliert, bedarf es einer besonderen Pflege. Wie ihnen die Kunstlederpflege am besten gelingt, erfahren Sie hier.

Wieso ist die Pflege von Kunstleder wichtig?

Kunstleder ist strapazierfähig und daher ein sehr beliebtes Material. Doch es braucht genau wie Echtleder eine gute Pflege, damit es geschmeidig bleibt. Ohne Pflege wird das Kunstleder trocken, spröde und rissig. Dazu kann Kunstleder abblättern. Dies können Sie aber mit der richtigen Kunstlederpflege verhindern.

Dabei muss zuerst geklärt werden, um welche Art Kunstleder es sich handelt. Denn jede Kunstlederart hat eigene Pflegeansprüche. Kunstleder aus Polyurethan ist wasserresistent, es kann durch die Poren dennoch Wasser aufnehmen. Kunstleder aus Vinyl hat keine Poren und ist demnach Wasser gegenüber unempfindlich. Möchten Sie Mikrofasermaterialien reinigen, dürfen Sie nur wenig Wasser verwenden, da das Wasser in den Stoff eindringen kann. Das kann im schlimmsten Fall zu Schimmel führen.

Ohne Pflege verliert Kunstleder nach einiger Zeit die Weichmacher, sodass es brüchig und spröde wird. Dazu kommen Belastung durch die Benutzung und Verschleiß. Das kann die richtige Pflege allerdings vorbeugen. Dafür benötigen Sie die richtigen Kunstlederpflegemittel.

Wie oft muss man Kunstleder pflegen?

Kunstleder ist nicht gleich Kunstleder. Es gib verschiedene Materialien, aus denen Kunstleder bestehen kann. Die richtige Pflege hängt dabei vom Material und von der Nutzung ab. Je intensiver und häufiger das Produkt benutzt wird, desto häufiger muss es gepflegt werden. Kunstlederschuhe, Kunstlederstühle oder Autositze werden zum Beispiel besonders stark beansprucht.

Flecken und Schmutz sollten sofort entfernt werden. Dabei reicht es oft, die Verschmutzung mit einem feuchten Lappen oder Schwamm abzuwischen und danach abzutrocknen. Wichtig ist, den Schmutz nicht auszureiben, da das Leder sonst abblättert. Es genügt, den Fleck vorsichtig auszuwischen.

Dabei dürfen keine scharfen Reinigungsmittel verwendet werden. Wenn Reinigungsmittel nötig sind, sollte Spülmittel zum Einsatz kommen. Da dieses fettlösend ist, benötigt Kunstleder danach eine Pflege mit Balsam oder Creme. Einmal im Jahr sollte Kunstleder zudem eine Intensivreinigung bekommen. Dabei wird dieses intensiv gereinigt und gepflegt.

Sie sollten Kunstleder aus Polyurethan einmal die Woche mit einem Mikrofasertuch vom Staub befreien. Das Mikrofasertuch nimmt den Staub einfach auf. Auch Kunstleder aus Vinyl sollte einmal wöchentlich abgestaubt, und Flecken mit warmem Wasser und Seife abgewischt werden. Kunstleder aus Mikrofaser sollte einmal die Woche abgesaugt werden. Damit werden Staub, Tierhaare und Fusseln entfernt.

Womit kann man Kunstleder pflegen? 

Es gibt spezielle Kunstlederpflegemittel wie Balsam, Cremes und Schaum. Vor der Anwendung können Sie zuerst Krümel, Sand und losen Schmutz mit einem Staubsauger absaugen. Vor allem Rillen und Fugen können damit gut gereinigt werden. Denn Sand und Krümel sollten schnell beseitigt werden, da der grobe Schmutz der Oberfläche schaden kann. 

Für Kunstleder gibt es speziellen Reinigungsschaum, der einen Schutzfilm auf dieses legt. Danach kann die Oberfläche mit einem feuchten Lappen vorsichtig gereinigt werden. Dabei sollten Sie nicht schrubben, sondern in kreisförmigen Bewegungen abwischen. Wir können Ihnen folgendes Lederpflege-Set empfehlen.

Letzte Aktualisierung am 5.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Pflege von Kunstleder mit Hausmittel 

Neben speziellen Reinigungsmitteln können Sie ihre Kunstledermöbel mit Hausmitteln reinigen. Sie können zum Beispiel auch Baby-Feuchttücher zum Flecken entfernen benutzen. Diese beinhalten keine starken Reinigungsmittel oder Alkohol, weshalb sie besser geeignet sind als reguläre Feuchttücher. 

Gegen Verfärbungen hilft auch Feinwaschmittel. Dieses sollte jedoch zuerst in warmem Wasser aufgelöst werden. Danach können Sie mit der Lösung und einem Lappen die Flecken und Verfärbungen abwischen. Wischen Sie danach noch einmal mit klarem Wasser darüber, um alle Rückstände zu entfernen. 

Kunstleder Pflege: Anleitung  

Folgende Anleitung zeigt, wie Ihnen die Pflege von Kunstleder gelingt.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Keyword: Kunstleder Pflege

Schritt für Schritt

  • Groben Schmutz entfernen
    Zuerst reinigen Sie das Kunstleder mit einem Staubsauger, sodass dieses keine groben Verschmutzungen mehr aufweist. 
  • Reinigungsschaum verwenden
    Jetzt bedecken Sie das Kunstleder mit einem speziellen Reinigungsschaum. Sie sollten allerdings keinen Reinigungsschaum für Echtleder verwenden. Dafür gibt es speziellen Kunstlederschaum. Diese legen einen speziellen Schutzschirm auf das Kunstleder, während Echtlederschaum in die Poren einzieht. 
  • Flecken entfernen
    Entfernen Sie Flecken mit einem Lappen oder einem Schwamm. 
  • Pflegemittel auftragen
    Danach tragen Sie das Kunstlederpflegemittel auf, und lassen dieses trocknen. Dadurch frischen Sie das Kunstleder auf. Stark beanspruchtes Kunstleder wie Schuhe sollten öfter gereinigt und gepflegt werden. Da sie öfter Wasser, Schmutz und mechanischer Belastung ausgesetzt sind.
    Weil Mikrofaser nicht wasserfest ist, darf es nicht nass bleiben. Flecken werden mit einem fettlösenden Reiniger und wenig Wasser entfernt. 

Kunstleder aus Polyurethan 

Bei Kunstleder aus Polyurethan wird das Leder zuerst mit einem Mikrofasertuch abgewischt oder abgesaugt. Danach können Flecken mit warmem Wasser und einer milden Seife abgewischt werden.

Daraufhin sollten Seifenrückstände mit klarem warmem Wasser abgewischt werden. Obwohl diese Art von Kunstleder wasserabweisend ist, sollten keine Wasserpfützen zurückbleiben. Das Wasser kann das Leder trotzdem aufweichen. 

Kunstleder aus Vinyl 

Bei Kunstleder aus Vinyl lassen sich Flecken nach dem Abstauben mit warmem Wasser und Seife abwischen. Gelingt es nicht, diese mit milder Seife entfernen, kann Reinigungsalkohol genutzt werden. Wichtig ist hierbei, dass Sie Rückstände mit klarem Wasser entfernen. Wurde Reiniger verwendet, sollte der Bereich abgewischt werden und danach mit einem Föhn kalt getrocknet werden. Dadurch entstehen keine Wasserringe. 

Pflege von Kunstleder am Auto

Die Grundreinigung von Kunstleder ist ähnlich wie die Reinigung von Kunstledermöbeln. Zuerst können Sie das Leder mit einem Bürstenaufsatz absaugen. Danach wischen Sie Flecken mit einem feuchten Tuch ab. Zum Schluss geben Sie einen Reinigungsschaum auf das Leder und lassen ihn einwirken.

Die verschiedenen Typen Fleck werden ähnlich entfernt. Allerdings sollte bei der abschließenden Pflege ein paar besondere Dinge beachtet werden. Kunstleder im Auto wird besonders stark von UV-Strahlung durch Sonnenlicht beansprucht. Dadurch kann es spröde werden und ausbleichen.

Dafür gibt es spezielle Pflegemittel mit UV-Schutz, die das Kunstleder vor der UV-Strahlung schützen. Dazu können Sie die Fensterscheiben bei starker Sonneneinstrahlung abdecken, sodass die Sonne nicht direkt auf das Leder strahlen kann. Für die Pflege von Leder im Auto eignet sich folgendes Produkt.

Angebot
SONAX 291141 Leder-Pflege-Lotion, 250 ml
  • SONAX LederPflegeLotion ist eine hochwertige Reinigungs- und Pflegeemulsion für alle Glatt- und Kunstleder wie z. B....

Letzte Aktualisierung am 6.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Kunstleder Schuhe pflegen

Schuhe sind besonders starken Belastungen ausgesetzt. Sie haben Kontakt zu Schmutz, Wasser und müssen beim Tragen großem Druck standhalten. Daher brauchen sie besondere Pflege.

Zuerst werden die Schuhe gereinigt und von Schmutz befreit. Grobe Verunreinigungen werden abgewischt oder abgebürstet. Danach werden die Schuhe mit Kunstlederschaum behandelt. Benutzen Sie keine Pflegeprodukte für Echtleder Schuhe, da diese ganz andere Eigenschaften haben. Stopfen Sie die Schuhe zum Trocknen mit Zeitungspapier aus, damit sie nicht an Form verlieren.

Weitere Flecken entfernen 

Je nachdem, welche Flecken sich auf Kunstleder befinden, sieht die Reinigung unterschiedlich aus. Allgemeine Verunreinigungen können zuerst mit Wasser und Feinwaschmittel entfernt werden. Eine Alternative kann Mineralwasser sein. Dazu wird ein Schwamm in Mineralwasser getränkt und der Fleck abgetupft.

Danach kann Backpulver auf den Fleck gegeben und 15 Minuten darauf gelassen werden. Das Backpulver soll den Fleck im besten Fall einsaugen. Danach können Sie das Pulver einfach abwischen. Ist kein Backpulver im Haus, können Sie auch Spülmittel verwenden. 

Flecken entfernen: Tipps

  • Tinte, Filzstift, Rotwein: Möchten Sie Rückstände von Tinte, Filzstift oder Rotwein entfernen, sollten Sie keinen Reinigungsalkohol verwenden. Reinigungsmittel sollten an einer unauffälligen Stelle ausprobiert werden, um großflächige Schäden zu vermeiden. 
  • Kugelschreiber: Bei Kugelschreiberflecken können Sie zuerst versuchen, den Fleck mit Baby-Feuchttüchern abzurubbeln. Danach gehen Sie mit einem transparenten Radiergummi über den Fleck und rubbeln ihn weg. Funktioniert das nicht, können Sie acetonfreien Nagellackentferner auf einen Schwamm geben und damit den Fleck einreiben. 
  • Fettflecken: Fettflecken können mit Waschmittel oder Spülmittel entfernt werden. Die darin enthaltenen Substanzen sind fettlöslich und helfen gut gegen Fettflecken. Auch Baby-Feuchttücher eignen sich dafür. 
  • Lebensmittelrückstände: Flecken von Lebensmittel wie Cola, Kaffee oder Obst lassen sich mit Rasierschaum entfernen. Dazu geben Sie den Rasierschaum auf den Fleck. Dann arbeiten diesen mit einer Bürste leicht ein, und wischen diesen danach mit einem Lappen ab. Bei festen Flecken wie Kaugummi oder Harz hilft Eisspray. Einfach den Fleck einsprühen und vorsichtig abrubbeln. 
  • Vergilbungen: Vergilbungen sind oft hartnäckig. Sie können durch Nikotin oder Sonnenlicht entstehen und sind oft nicht leicht zu entfernen. Zuerst wird das Leder normal gereinigt. Danach können zwei Hausmittel ausprobiert werden. Eines dieser Hausmittel ist Essig, welche 1:3 mit Wasser vermischt wird (1 Teil Essig, 3 Teile Wasser). Damit reiben Sie die Vergilbungen ab. Als zweites Hausmittel hat sich Zahnpasta bewährt. Diese wird in Wasser aufgelöst und als halbflüssige Paste auf die Vergilbung gerieben. 

Im Anschluss folgt die abschließende Pflege. Damit das Kunstleder weich und geschmeidig bleibt, werden dem Kunstleder Weichmacher zugesetzt. Diese entweichen im Laufe der Zeit, sodass das Kunstleder spröde wird. Durch spezielle Pflegemittel kann das Ausdünsten der Weichmacher verlangsamt werden. Ebenso sollten vor allem im Auto Versiegelungsprodukte verwendet werden, um das Leder vor UV-Strahlung und Abnutzung zu schützen.

Kunstleder Schuhe imprägnieren

Auch Kunstlederschuhe sollten Sie imprägnieren, damit sie sich nicht mit Wasser vollsaugen. Obwohl Kunstlederschuhe auch ohne Imprägnierung wasserabweisend sind, kann diese einen zusätzlichen Schutz bieten. Dadurch bekommen Ihre Schuhe einen zusätzlichen Schutz vor Wasser und Feuchtigkeit.

Wichtig ist, dass das Imprägnierspray fettfrei und kein Spray für Echtleder Schuhe ist. Vor dem Imprägnieren sollten Sie Ihre Schuhe reinigen, damit das Spray das Leder wirklich bedeckt. Ebenso erhöht das Imprägnieren die Haltbarkeit des Kunstleders. Um Schuhe zu imprägnieren, eignet sich folgendes Imprägnierspray.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 6.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Kunstleder polieren

Kunstleder kann mit einer speziellen Creme für Kunstleder poliert werden. Dadurch bekommt es nach der Reinigung wieder neuen Glanz. Besonders nach der Reinigung mit Spülmittel sollten Sie das Kunstleder nach der Reinigung mit der Creme polieren. Da Spülmittel fettlöslich ist, kann das Kunstleder im Laufe der Zeit abblättern. Eine gute Kunstledercreme kann das verhindern.

Folgende Politur eignet sich am besten für das Polieren von Kunstleder.

Letzte Aktualisierung am 6.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Wie erkennt man den Unterschied zwischen Leder und Kunstleder?

Abgesehen von Labels und Markierungen können Sie Leder und Kunstleder an bestimmten Merkmalen unterscheiden. Da Kunstleder qualitativ sehr hochwertig ist, ist es teilweise schwierig, Kunstleder von Echtleder zu unterscheiden. Aber es gibt ein paar Indizien, an denen Sie erkennen können, ob es sich um Kunstleder handelt.

  • Geruch: Echtleder hat einen gewissen Eigengeruch, den Kunstleder nicht nachstellen kann. Kunstleder ist entweder geruchsneutral oder riecht nach Plastik.
  • Aussehen: Gewisse Lederarten haben kleine natürliche Unebenheiten. Diese kommen durch Insektenstiche oder Narben vom Tier. Kunstleder ist dagegen glatt und gleichmäßig.
  • Beschaffenheit: Echtleder ist warm, weich und griffig. Kunstleder ist eher kalt und oft starr. Es lässt sich nicht so leicht biegen wie Echtleder. Durch die Poren kann Echtleder Wasser und Öle aufnehmen. An Kunstleder peilen Wasser und Öl ab, da dieses nicht aufnahmefähig ist.
  • Kosten: Am Preis kann man Leder und Kunstleder oft nicht mehr unterscheiden. Neben dem Produkt entscheiden auch Marken über den Preis, sodass ein hoher Preis nicht mehr sicher für Echtleder steht.

Weitere Artikel:

Qullen und weitere Links:

  • https://www.moebelpflegeshop.de/Kunstleder
  • https://www.collonil.com/magazin/putzen-wissen/wie-reinige-und-pflege-ich-kunstleder
  • https://www.stylebook.de/fashion/kunstleder-pflege

Bildnachweis: ©Envatoelements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




© 2021 haus100.de. Alle Rechte vorbehalten.
menu-circlecross-circle