Heizungsventil klemmt: So löst man es in 8 Minuten

Heizungsventil klemmt: So löst man es in 8 Minuten
Wenn das Heizungsventil klemmt, erkennt man das meist an einer kalten Heizung. Mit dieser Anleitung erfährt man, wie man das Heizungsventil wieder löst. Dabei reicht oft ein leichter Schlag auf das Ventil und schon ist alles wieder gelöst. Oftmals muss man aber das Thermostat abschrauben und den Stift vorsichtig lösen. Danach hat man wieder eine warme Heizung!

Thermostatventil klemmt: So wird es wieder warm

Damit man sich wirklich sicher sein kann, dass es das Ventil ist, muss man das Thermostat demontieren. Typischerweise ist das Thermostat mit einer Überwurfmutter am Heizkörper befestigt. Nachdem man das Thermostat abgenommen hat, sieht man den Ventilstift. Dieser reguliert die Heiztemperatur, indem er den Durchfluss des Heizwassers begrenzt. Deshalb kann es sein, dass sich an dieser Stelle Kalk ablagert. Dadurch wird der Stift unbeweglich und man kann die Heizung nicht mehr aufdrehen.
Vorbereitungszeit: 3 Minuten
Arbeitszeit: 5 Minuten
Gesamtarbeitszeit: 8 Minuten
Kosten: 0€

Equipment

  • Rohrzange

Material

Schritt für Schritt

  • Thermostatkopf demontieren
    Dazu muss man die Überwurfmutter lösen. Diese hält den Thermostatkopf auf dem Ventil. Falls die Mutter klemmt, nimmt man eine Rohrzange zur Hand. Dabei ist Drehrichtung entgegen dem Uhrzeigersinn.
  • Ventilstift lösen
    Hier ist wichtig, dass man vorsichtig arbeitet. Durch einen kleinen Schlag in Längsrichtung des Stifts lösen wir den Stift. Der Stift springt heraus? Perfekt!
  • Stift herausziehen
    Gegebenenfalls bleibt der Stift aber stecken. Dann zieht man ihn vorsichtig heraus.
  • Öl oder Fett auftragen
    Sobald der Stift ungefähr 5 mm heraussteht, trägt man das Öl auf. Auch WD-40 kann man hier sorglos verwenden.
  • Thermostatkopf wieder montieren
    Nachdem der Stift nun wieder gangbar ist, schraubt man das Thermostat wieder auf. Hierzu einfach das Ventil auf die Stufe 5 drehen. Es aufsetzen. Festdrehen. Fertig. Handfest, sodass es nicht tropft. Zur Not: Mit der Rohrzange nachhelfen. Aber: Nach fest, kommt ab!

Tipps

  • Manchmal reicht auch schon ein leichter Schlag auf das Ventil. Dadurch muss man nicht am Ventilstift herumarbeiten und nimmt die Gefahr, dass man etwas kaputt macht.
  • Es gibt Abweichung: Nicht jeder Ventilstift muss nur 5 mm herausragen. Probieren Sie es einfach aus. Aber seien Sie vorsichtig. Denn ein Heizungsventil zu tauschen ist deutlich aufwendiger.

Heizkörper bleibt trotzdem kalt

Falls das alles nichts bringt, gibt es nur zwei Möglichkeiten warum der Heizkörper kalt bleibt. Voraussetzung ist aber das alle anderen Heizkörper warm sind. Oder zumindest ein Teil der Heizkörper. Die beiden Möglichkeiten sind:

heizkoerper reinigen anleitung

Wie entlüftet man einen Heizkörper? Die Anleitung

Wenn die Heizkörper kalt bleiben, obwohl die Heizung eingeschaltet ist, dann ist das besonders in den Wintermonaten ärgerlich. Aber keine Sorge, Sie können die Heizung leicht wieder warm bekommen. Hier erfahren Sie, wie Sie die häufigste Ursache, nämlich Luft im Heizkörper, bekämpfen.
Heizungsventil tauschen Aufmacher

Heizungsventil wechseln

Leider sind Heizungsventile nicht genormt, weshalb man hier auf den Typ achten muss. Denn letztendlich müssen Heizungsventil und Thermostat zusammen passen. Die sichere Variante ist dabei, dass Heizungsventil mit in den Baumarkt zunehmen. Dann wird man dort beraten und hat auf jeden Fall das richtige Ventil.

Wann klemmt ein Heizungsventil?

Wenn, man es lange nicht bewegt. Beginn Heizperiode.

Aus dem Wasserkocher kennt man die Kalkablagerungen. Diese bilden sich auch in ihrem Heizungsventil und verklemmen dieses. Durch das Nichtbewegen des Ventilstifts in den Sommermonaten setzt sich der Kalk genau dort ab. Damit hat man dann ein verklemmtes Ventil.

Wie kann man das in Zukunft verhindern?

Auf und Zudrehen

In den Sommermonaten, in denen die Heizung meist aus ist, dreht man die Heizung einfach hin und wieder auf und wieder zu. Dadurch wird der Stift im Inneren bewegt und die kleinen Ablagerungen lösen sich. Damit verhindert man dann, dass das Heizungsventil klemmt.

Kleiner Tipp: Erstellen Sie sich in Ihrem Kalender einen Termin der sich alle 2 Monate wiederholt. Dieser erinnert Sie dann daran in den Sommermonaten die Thermostate auf und zuzudrehen.

Wie funktioniert ein Thermostatventil?

  1. Durch das Aufdrehen der Heizung zieht man den Ventilstift aus dem inneren der Heizung. Dort hat dieser zuvor den Fluss des warmen Wassers verhindert.
  2. Jetzt kann das Wasser durchfließen und den Heizkörper wärmen. Dadurch erwärmt sich schließlich dann der Raum.
  3. Sobald man das Thermostat wieder zudreht, schiebt man den Ventilstift wieder in das Rohr. Damit verhindert man den Durchfluss des warmen Wassers. Somit wird der Heizkörper und auch der Raum wieder kalt.

Weitere Artikel:

Quellen:

Bildnachweis: ©Haus100

verwendete Bilder im Video:

Designed by macrovector / Freepik

Falls Ihr Fragen habt, dann schreibt es in die Kommentare!

Benjamin Weber
Kategorie:
*Hinweis: Alle Produkttests bzw. Produktvergleiche basieren auf Kundenbewertungen, Testberichte und technischen Daten der gewählten Produkte.
Veröffentlicht am: April 14, 2020

Kommentare

  1. Der Stift darf nicht herausgezogen werden. Es passiert zu leicht, dass man ihn ganz herauszieht, dann lässt er sich nicht mehr einsetzen und bei blockiertem Ventil läuft Heizungswasser in den Raum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




Achtung!
Das klingt zu kompliziert? 
Bei unserem Partner MyHammer können Sie komplett kostenlos einen Auftrag erstellen. 
Finden Sie heraus, wie einfach es ist, in nur wenigen Minuten einen Profi zu beauftragen, indem Sie dieses Formular auf unserer Website ausfüllen.
© 2021 haus100.de. Alle Rechte vorbehalten.
menu-circlecross-circle