Wie oft Haare waschen? Das müssen Sie beachten!

Wie oft Haare waschen? Das müssen Sie beachten!
Mike Wulf
Dezember 3, 2020
Schöne und volle Haare sind ein Zeichen von Gesundheit und Attraktivität. Bei Frauen gilt die Haarpracht auch als Symbol ihrer Weiblichkeit. Damit das Haar lange gesund und geschmeidig bleibt, ist es wichtig, dass es die passende Pflege erhält. Die Haare waschen und richtig pflegen, ist eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes und attraktives Haar. Dennoch müssen Sie Ihre Haare nicht jeden Tag waschen. Es kommt vor allem darauf an, ob Sie normales, trockenes oder fettiges Haar besitzen.

Wie oft sollte man seine Haare waschen?

Wie oft eine Haarwäsche nötig ist, hängt unter anderem vom Haartyp, Lebensstil, aber auch von der Haarlänge ab. Es gibt jedoch keine genaue Regel dafür. Mancher wäscht lediglich wöchentlich sein Haar. Bei einem normalen Haartyp ohne besonderen Pflegebedarf ist die Häufigkeit der Haarwäsche ganz Ihnen selbst überlassen.

Jeden Tag Haare waschen ist also nicht zwangsläufig notwendig. Es ist sogar so, dass das Haare ausfetten Vorteile bringt. Nach zwei Tagen ohne Haarwäsche werden Sie feststellen, dass natürlichen Fette das Haar geschmeidiger werden lassen.

Wie oft sollte man seine Haare bei Haarausfall waschen?

Haarverlust ist unangenehm. Bis zu 100 Haare verlieren Sie im Durchschnitt täglich. Bei größeren Mengen, oder dem Verlust ganzer Haarbüschel, sollten Sie sich allerdings unbedingt an einen Arzt wenden. Wer unter Haarausfall leidet, sollte Shampoos mit aggressiven Inhaltsstoffen meiden.

Bevorzugen Sie stattdessen ein mildes Shampoo, welches Ihr Haar weder zu trocken noch zu fettig werden lässt. Denn gerade aggressives Shampoo reizt die empfindliche Kopfhaut noch mehr und führt zusätzlich zu Haarausfall. Verwenden Sie möglichst ein durchblutungsförderndes Shampoo. Auch eine Haarkur oder eine Kopfhautmassage kann zu einer besseren Versorgung der Haare in der Wachstumsphase beitragen.

Allerdings wirken diese Mittel nicht gegen Haarausfall. Achten Sie darauf, die Shampoos und Spülungen immer gründlich aus dem Haar herauszuwaschen. Denn Reste von Shampoos oder Haarkuren belasten das Haar und die Kopfhaut zusätzlich.

Wie oft sollte man seine Haare bei fettigen Haaren waschen?

Ihre Haare fetten schnell? Bei fettigem Haar neigen einige Menschen dazu, das Haar möglichst häufig zu waschen. Doch häufiges Haare Waschen massiert die Kopfhaut und regt die Talgproduktion zusätzlich an. Durch die vermehrte Bildung von Talg wird das Haar noch schneller fettig.

Waschen Sie Ihr Haar also nicht zu oft, und verwenden Sie statt eines üblichen Shampoos besser Roggenmehl, Trockenshampoo oder Babypuder. Diese Mittel reduzieren die Bildung von Talg und saugen diesen auf. Kurzes Haar neigt in der Regel dazu, schneller fettig zu werden als langes Haar. Denn bei kurzen Haaren gelangt der Talg schneller in die Haarspitzen.

Angebot
NIVEA Fresh & Mild Trockenshampoo für dunkle Haartöne (200 ml), extra mildes Trockenshampoo Spray mit angenehmem Duft, Trockenhaarshampoo für langanhaltende Frische
  • Dunkle Haartöne – Das milde NIVEA Trockenshampoo ist speziell für dunkle Haartöne entwickelt. Es frischt das Haar...

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Wie oft soll man seine Haare bei Schuppen waschen?

Bei Schuppen ist ein ähnliches Vorgehen wie bei fettigem Haar sinnvoll. Waschen Sie Ihre Haare nicht zu oft. Besser legen Sie von Zeit zu Zeit Waschpausen ein, um die Schuppenschicht nicht weiter zu fördern.

Wenn Sie sehr brüchiges oder trockenes Haar besitzen, waschen Sie Ihr Haar möglichst nur alle zwei bis drei Tage. Diese Empfehlung gilt auch bei Spliss. Eine tägliche Haarwäsche würde bewirken, dass das Haar noch mehr austrocknet. Kämmen Sie das Haar sorgsam, und verteilen Sie das natürliche Fett der Kopfhaut mit einer Naturhaarbürste bis in die Haarspitzen.

So pflegen Sie das gesamte Haar, ohne zusätzliche Mittel. Wenn häufige Haarwäschen aufgrund körperlich anstrengender Arbeiten oder Sport notwendig sind, dann verwenden Sie ein sehr mildes Shampoo ohne Zusatzstoffe.

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Wann wird Haare waschen ungesund? 

Wirklich schädlich ist das tägliche Haarewaschen nicht. Jeder hat ein persönliches Reinlichkeitsempfinden. Sie müssen unabhängig von Ihrem Haartyp nicht tagelang auf das Haarewaschen verzichten. Allerdings sollten Sie bei beanspruchtem Haar ein Shampoo mit milden Tensiden und einer sanften Pflegeformel nutzen.

Die meisten Shampoos entwickeln die Hersteller sogar für die tägliche Nutzung. Wer täglich Haarspray, Gel oder Wachs verwendet, dem fällt es schwer, für einen Tag auf das Haare waschen zu verzichten. Sie müssen jedoch nicht immer Shampoo beim Haarewaschen verwenden. 

Warum verliere ich so viele Haare beim Waschen? 

Bei der Haarwäsche verlieren wir grundsätzlich mehr Haare als im Alltag. Diese Haare hätten sich in den nächsten Tagen aber ohnehin gelöst. Oft bleiben Haare zwischen anderen Haaren hängen und verabschieden sich erst bei der Haarwäsche. So auch beim Kämmen. Doch wie viel Haarausfall beim Haarewaschen ist normal? Ein Haarverlust von bis zu 100 Haaren täglich ist in der Regel ganz normal.

Auch beim Shampoonieren der Haare lösen sich durch den Druck meist ein paar Haare. Waschen Sie Ihr Haar möglichst sanft. Wer täglich Haarspray oder Gel nutzt, verliert bei der Haarwäsche meist mehr Haare. Waschen Ihre Haare seltener, müssen Sie beim Shampoonieren auch mit einem größeren Haarverlust rechnen. 

Oftmals sind auch bestimmte Tenside oder Parfüme für den Haarverlust verantwortlich. Nutzen Sie am besten sanfte Shampoos und achten Sie darauf, die Haare gut auszuspülen. Nachdem Sie die Haare gewaschen haben, können Sie diese sanft abtrocknen. Am besten vermeiden Sie dabei unbedingt hektisches Trockenrubbeln. 

Wie kann man seine Haare waschen?

Wie oft Haare richtig waschen

Mit folgender Anleitung können Sie die Haare richtig waschen. (Bildquelle: Seth Doyle, unsplash.com)

  1. Kämmen Sie vor dem Haare waschen Ihr Haar, und bürsten Sie Haarsprayreste heraus.
  2. Befeuchten Sie anschließend die Haare mit lauwarmem Wasser. Sehr heißes Wasser sollten Sie in jedem Fall vermeiden.
  3. Verwenden Sie nun ein Shampoo, welches sich für Ihren Haartyp eignet und massieren Sie dieses sanft in das Haar ein. Eine haselnussgroße Menge an Shampoo reicht aus.
  4. Spülen Sie Ihr Haar komplett aus, und entfernen Sie alle Shampooreste.
  5. Trocknen Sie Ihre Haare sanft ab und kämmen Sie sie mit einem grobzahnigen Kamm.
  6. Wenn Sie einen Haartrockner nutzen, verwenden Sie nur warme, aber keine heiße Luft. Halten Sie den Fön außerdem etwa 10 bis 15 Zentimeter vom Haar entfernt.

Haare waschen ohne Shampoo 

In der heutigen Zeit legen außerdem viele Menschen Wert auf das Haare waschen ohne Chemie. Sie möchten ihre Haare natürlich waschen, ohne schädliche Zusätze. Aktuell gibt es einen Trend, bei dem man die Haare überhaupt nicht mehr wäscht, da sie dadurch nicht mit schädlichen Zusätzen belastet werden. 

Wenn wir unsere Haare nicht mehr waschen, beginnen sie allerdings irgendwann unangenehm zu riechen und die Kopfhaut stinkt. Auch zu häufigen oder zu seltenes Haaren Waschen führt zu einem unangenehmen Geruch der Kopfhaut. Denn Bakterien können sich leichter ansiedeln. Muffiger Geruch der Kopfhaut kann im Übrigen auch durch mangelnde Luftzufuhr entstehen.

Das passiert zum Beispiel, wenn wir häufig Mützen tragen, oder diese zu selten waschen. Teebaumöl oder Apfelessig kann für Abhilfe bei Kopfgeruch sorgen. Wenn Sie unter einer Hauterkrankung leiden, sollten Sie unbedingt einen Hausarzt aufsuchen.

Haare waschen mit alternativen Produkten

Was ist gut für die Haare? Viele Menschen nutzen natürliche, alternative Haarprodukte. Sie können zum Beispiel ein gesundes Shampoo mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen selbst herstellen. Für die Herstellung eines Shampoos in Bio-Qualität können Sie ätherische Öle, Blüten und Kräuter verwenden. 

Des Weiteren können Sie anstatt eines Shampoos Haarseife, Roggenmehl oder Trockenshampoo verwenden. Trockenshampoo ist nicht direkt schädlich, aber auch nicht allzu gesund für Haut und Haar. Verwenden Sie es höchstens ein bis zweimal pro Woche.

Bemerken Sie allerdings Haarausfall, Schuppen, Juckreiz oder Haarbruch, dann verzichten Sie für einige Zeit auf das Produkt. Verbessert sich dann die Haarqualität, können Sie sichergehen, dass es am Trockenshampoo lag.

Urtekram Teebaum Shampoo Bio, gereizte Kopfhaut, 500 ml
  • Pflegen Sie Ihr Haar mit Teebaum, Lavendel und Magnolienrinde, wenn Ihre Kopfhaut Ruhe braucht. Ihre Kopfhaut erhält...

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Haare nur mit Wasser waschen

Es liegt im Trend, die Haare nur mit Wasser zu waschen. Aus Erfahrung lässt sich allerdings sagen, dass die Haare dabei schneller fetten. Das sogenannte No Poo soll das Haar weniger fettig, dafür aber glänzend und gepflegt, aussehen am besten verwenden Sie eine geringe Menge und shampoonieren Sie nur den Ansatz. Danach waschen Sie die Haare richtig und entfernen dabei jegliche Shampooreste.

Haare nur mit Spülung waschen

Conditioner und Haarspülungen versorgen das Haar mit Feuchtigkeit und verhelfen diesem zu einer besseren Kämmbarkeit. Auch Co-Washing, also die Haare nur mit Spülung waschen, ist zum Trend geworden. Pflegespülungen enthalten weniger Tenside, das Haar wird jedoch trotzdem sanft und gründlich gereinigt. Zudem trocknet das Haar weniger aus.

Wer also unter sehr trockenem Haar leidet, für den kann das Haarewaschen nur mit Spülung sinnvoll sein. Bei trockenem und brüchigem Haar können Sie eine Haarkur verwenden.

Allerdings müssen Sie die Haarkur richtig anwenden und erst nach dem Haarewaschen auf das handtuchtrockene Haar auftragen. Lassen Sie die Haarkur anschließend einige Minuten einwirken. Die Anwendung einer Haarkur empfiehlt sich jedoch nur maximal ein bis zweimal wöchentlich.

NIVEA Haarmilch Natürlicher Glanz Milde Spülung (200 ml), Pflegespülung mit Milch- & Seidenproteinen, Haarspülung für spürbar gesundes Haar
  • Natürlicher Glanz – Die NIVEA Spülung versorgt das Haar mit intensiver Feuchtigkeit und regeneriert von innen und...

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Haare waschen mit Roggenmehl

Bei dünnem und feinem Haar kann Roggenmehl eine gute Alternative zu herkömmlichen Shampoos sein. Hierfür empfiehlt sich Roggenmehl Typ 1150 in Bio-Qualität. Verrühren Sie je nach Haarlänge 2 bis 6 Esslöffel Mehl mit 120 bis 370 ml Wasser. Massieren Sie die Mischung sanft in die Haare ein. Nach einer Einwirkzeit spülen Sie das Roggenmehl aus. Bei dickerem oder lockigem Haar eignet sich Roggenvollkornmehl besser als Roggenmehl Typ 1150.

Haare waschen mit Heilerde

Um Ihr Haar mit Heilerde zu waschen, vermischen Sie zunächst ein bis zwei Esslöffel Heilerde mit vier bis fünf Esslöffeln Wasser. Nun ist eine homogene Masse entstanden. Befeuchten Sie Ihr Haar und tragen die Mischung dann wie ein Shampoo auf. Lassen Sie die Heilerde einwirken und waschen Sie das Haar danach gründlich aus. Auch eine Haarkur aus Heilerde, etwas Zitronensaft und ein paar Tropfen Lavendelöl lässt das Haar geschmeidig werden.

Luvos Shampoo, 200 ml
  • Reinigt schonend und ist sanft zur Kopfhaut. Ph-wert stabilisierend. Ohne Silikone. Heilerde bindet Fett und Schmutz....

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Mit Aloe Vera Haare waschen

Die Aloe Vera Pflanze ist eine bekannte Heilpflanze. Aloe-Vera-Gel ist eine weitere natürliche Möglichkeit, um das Haar schonend zu pflegen. Außerdem erweist sich dies als eine perfekte Alternative zu Shampoo. Das Gel versorgt das Haar mit Feuchtigkeit und hilft sogar dabei, das Haarwachstum zu beschleunigen.

Das Gel hilft auch bei fettigem Haar, denn es reguliert die Talgproduktion auf der Kopfhaut. Geben Sie dieses in das Haar und massieren es gut in die Kopfhaut ein. Nach 20 bis 30 Minuten waschen Sie Ihr Haar gründlich aus. Viele Menschen verwenden im Anschluss noch ein mildes Shampoo.

Wie viele Haare verliert man am Tag?

Ein Haarverlust pro Tag von 70 bis 100 Haaren gilt als normal. Das hört sich im ersten Moment wahrscheinlich nach sehr viel an. Tatsächlich ist es aber gar nicht so viel. Denn wir besitzen bis zu 150.000 Haare auf unserem Kopf. Verlieren Sie über einen längeren Zeitraum viele Haare oder ganze Haarbüschel, dann ist eine besondere Pflege notwendig. Ob es sich um einen Nährstoffmangel oder andere Ursachen handelt, sollten Sie unbedingt mit einem Arzt abklären. Auch hormonelle Veränderungen können ein Grund für Haarausfall sein.

Wie viele Haare hat ein Mensch?

Jeder Mensch besitzt etwa 90.000 bis 150.000 Haare auf seinem Kopf. Forschungen haben ergeben, dass blonde Menschen am meisten Haare besitzen, gefolgt von braun- und schwarzhaarigen Personen. Am wenigsten Haare besitzen Frauen und Männer mit rotem Haar. Insgesamt trägt der Mensch übrigens ganze fünf Millionen Haare auf seinen Körper. Dazu zählen auch Augenbrauen, Wimpern und Körperhaare.

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.freundin.de/beauty-haare-waschen-nach-haartyp
  • https://www.myself.de/beauty/haare/haarpflege/haare-waschen/

Bildnachweis: ©Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 haus100.de. Alle Rechte vorbehalten.