Haushalt Reinigen Staubsauger reinigen: Sauber in nur 6 Schritten!

Staubsauger reinigen: Sauber in nur 6 Schritten!

*Anzeige

Der Staubsauger möchte nicht mehr so richtig saugen? Dann liegt das wohl daran, dass der Staubsauger verstopft ist. Aus dem Grund sollten Sie Ihren Staubsauger regelmäßig reinigen. Wir erklären Ihnen in 6 Schritten, wie Sie einen Staubsauger mit oder ohne Beutel reinigen können.

Staubsauger reinigen: Anleitung

Nicht alle Staubsauger sind heutzutage gleich. Immerhin gibt es große und kleine Staubsauger. Alte und neue Staubsauger. Staubsauger mit und ohne Beutel. Dennoch ist der Aufbau eines Staubsaugers eigentlich immer identisch und enthält die gleichen Teile. Sollten Sie also keinen speziellen Staubsauger im Haushalt haben. Dann können Sie für die Reinigung des Staubsaugers folgende Anleitung benutzen:

1. Schritt: Staubsaugerdüse reinigen

2. Schritt: Staubsaugerrohr reinigen

3. Schritt: Staubsaugerschlauch reinigen

4. Schritt: Staubsaugerfilter reinigen mit Beutel

5. Schritt: Staubsaugerfilter reinigen ohne Beutel

6. Schritt: Gehäuse reinigen


1. Schritt: Staubsaugerdüse reinigen

Im ersten Schritt sollten Sie die Bodendüse des Staubsaugers reinigen. An manchen Staubsaugern kann auch anstatt einer Bodendüse, eine Staubsaugerbürste befestigt sein. Das ist oft bei kleinen Handstaubsaugern der Fall. Denn mit den Handstaubsaugern kommt man besser in kleinere Ecken und da ist eine Staubsaugerbürste hilfreich. Also falls Sie auch einen Handstaubsauger haben, dann reinigen Sie die Staubsaugerbürste.

Nehmen Sie die Bürste oder die Bodendüse vom Staubsauger ab und entfernen mit der Hand große Staubrückstände. Danach wischen Sie mit einem feuchten Putzlappen die restlichen Verschmutzungen an der Staubsaugerdüse weg. Kontrollieren Sie auch die Öffnung an der Bodendüse, ob diese eventuell verstopft ist. An der Bodendüse können sich oft große Staubschichten und Tierhaare sammeln. Deswegen sollten Sie regelmäßig die Bodendüse Ihres Staubsaugers kontrollieren und reinigen.

Bei der Staubsaugerbürste hingegen ist das nicht ganz so schlimm. Die Bürste können Sie entweder mit einem feuchten Putzlappen sauber wischen. Oder Sie halten es kurz unter warmes Wasser und spülen es gründlich aus. Wischen Sie dann mit einem Trockenen Putztuch, die Staubsaugerbürste wieder trocken.

2. Schritt: Staubsaugerrohr reinigen

Im nächsten Schritt ist das Staubsaugerrohr an der Reihe. Nehmen Sie dafür das Rohr von der Staubsaugerdüse und vom Staubsaugerschlauch ab. Schauen Sie zunächst selber in das Rohr hinein, ob hier große Verschmutzungen zu sehen sind. Es kann nämlich schnell passieren, dass ein Staubsaugerrohr verstopft ist. Das bemerken Sie spätestens, wenn der Staubsauger nicht mehr richtig saugen kann. Hin und wieder saugt man versehentlich große Sachen ein, wie zum Beispiel kleine Lego-Figuren oder kleine Plastikteile.

Sollte sich solch ein Gegenstand im Staubsaugerrohr verfangen haben, dann versuchen Sie diesen rauszubekommen. Entweder Sie nehmen einen langen dünnen Stab zur Hilfe. Oder Sie rütteln am Staubsaugerrohr bis der Gegenstand herausfällt. Ansonsten kann sich nur Staub und anderer Schmutz im Staubsaugerrohr lagern. Diesen Schmutz bekommen Sie ganz schnell mit Wasser weg. Bevor Sie das Rohr in der Badewanne mit dem Duschkopf ausspülen, sollten Sie ein Sieb auf den Abfluss legen.

Damit verhindern Sie, dass Sie Ihren Abfluss verstopfen. Falls Sie doch den Abfluss verstopfen, dann finden Sie Hilfe gleich hier. Wenn Sie dann das Staubsaugerrohr mit Wasser durchlaufen lassen, lassen Sie es anschließend trocken. Erst dann können Sie das Rohr wieder an den Staubsauger befestigen. Achten Sie darauf, dass Sie auch wirklich den ganzen Schmutz ausspülen.

3. Schritt: Staubsaugerschlauch reinigen

Bei den meisten Staubsaugern kann man auch den Staubsaugerschlauch abnehmen. Um diesen zu reinigen, lassen Sie auch ein wenig Wasser durchlaufen. Auch hier sollten Sie vorher einen Sieb auf den Abfluss legen, damit Sie keine Verstopfung auslösen. Lassen Sie das Wasser so lange durchlaufen, bis kein Schmutz mehr ausläuft. Anschließend lassen Sie den Staubsaugerschlauch gut trocknen, bevor Sie es wieder an den Staubsauger montieren. Die Schmutzreste am Sieb entfernen Sie dann über den normalen Hausmüll.

4. Schritt: Staubsaugerfilter reinigen mit Beutel

Letzte Aktualisierung am 25.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Bevor Sie das Innere eines Staubsaugers reinigen, sollten Sie erstmal den Staubsaugerbeutel leeren. Dafür entsorgen Sie den Staubsaugerbeutel, natürlich nur wenn dieser voll ist, über den Hausmüll. Anschließend haben Sie genug Platz um das Innere des Staubsaugers zu reinigen.

In einem Staubsauger mit Beutel befindet sich meistens ein Abluftfilter und ein Motorfilter. Beide Filter sorgen dafür, dass der Staubsauger nicht verstopft. Außerdem fängt der Filter Schmutz auf, damit der Staubsaugermotor seine Saugkraft beibehält. Sollte der Staubsauger nicht mehr so gut saugen, dann müssen Sie wohl den Filter austauschen.

Nachdem Sie die Filter gewechselt haben, nehmen Sie sich einen feuchten Putzlappen und wischen den Innenraum des Staubsaugers gründlich sauber. Anschließend wischen Sie mit einem trockenen Putzlappen den Innenraum trocken. Den Staubsauger dürfen Sie niemals einstecken, solange dieser noch feucht von der Reinigung ist.


5. Schritt: Staubsaugerfilter reinigen ohne Beutel

Wenn Sie einen Staubsauger ohne Beutel haben, dann finden sich dort meist ein Zentralfilter oder Schwebstofffilter. Das kommt dann auf das Modell Ihres Staubsaugers an. Bevor Sie aber den Filter reinigen, sollten Sie den Auffangbehälter entnehmen. Leeren Sie diesen Behälter in Ihrem Hausmüll und spülen ihn anschließend mit warmes Wasser aus.

Dann sollten Sie den Behälter erst einmal trocknen lassen. Da Sie nun den Behälter entnommen haben, sollte der Filter des Staubsaugers zu sehen sein. Die Filter im beutellosen Staubsauger sollte man ohne Probleme auswaschen können, denn diese sind meist wasserfest. Halten Sie deshalb den Filter unter der Dusche und spülen ihn kräftig mit dem Duschkopf aus.

Vergessen Sie aber nicht, vorher einen Sieb auf den Abfluss zu legen, damit der Abfluss nicht verstopft. Dann lassen Sie auch den Filter gut trocknen, bevor Sie ihn wieder in den Staubsauger einbauen. Den Staubsauger dürfen Sie auf keinen Fall am Strom anschließen, solange dieser nicht vollständig trocken ist.

6. Schritt: Gehäuse reinigen

Nachdem der Sie das Innere Ihres Staubsaugers nun gründlich gereinigt haben, müssen Sie noch das Gehäuse des Staubsaugers reinigen. Dafür nehmen Sie einfach einen feuchten Putzlappen und wischen das Gehäuse sauber. Gerne können Sie auch einen kleinen Spritzer Spülmittel dazunehmen, damit Sie  auch hartnäckige Schmutzreste lösen.

Anschließend wischen Sie noch mit einem trockenen Putzlappen den Staubsauger trocken. Auch hier gilt, den Staubsauger erst zu benutzen wenn dieser trocken ist. Zum Schluss müssen Sie nur noch den Staubsauger wieder zusammen bauen und fertig ist die Reinigung Ihres Staubsaugers.

Wie oft einen Staubsauger reinigen?

Damit der Staubsauger auch in Zukunft gut saugen kann, müssen Sie diesen regelmäßig reinigen. Dabei ist vor allem das Leeren der Filter sehr wichtig. Diese sind nämlich für die Saugkraft eines Staubsaugers verantwortlich. Außerdem sollten Sie hin und wieder die Staubsaugerdüse, das Staubsaugerrohr und den Staubsaugerschlauch kontrollieren.

Denn hier können schnell mal größere Teile stecken bleiben. Da Sie einen Staubsauger wohl alle paar Tage nutzen, sollten Sie Ihn auch regelmäßig reinigen. Im Normallfall sollte es reichen wenn Sie den Staubsauger grob reinigen, wenn der Behälter oder Beutel voll ist. Dann leeren Sie den Behälter oder tauschen den Staubsaugerbeutel aus.

Wenn Sie das machen, dann können Sie gleich die restlichen Teile am Staubsauger grob reinigen. Aber wenn Sie den Filter reinigen möchten, dann sollten Sie das spätestens alle 6 Monate machen. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, dann lesen Sie in der Gebrauchsleitung des Staubsaugers nach. Dort sollte auch stehen, wann Sie den Staubsaugerfilter tauschen sollten.

Und wenn Sie dann den Filter des Staubsaugers tauschen, dann können Sie auch den Staubsauger gründlich reinigen mit unserer Anleitung. Spätestens aber wenn der Staubsauger nicht mehr wirklich gut saugt, sollten Sie diesen dann gründlich reinigen.

Wieso einen Staubsauger reinigen?

Ihren Staubsauger sollten Sie regelmäßig reinigen, damit Sie auch weiterhin die Wohnung sauber halten können. Wenn Sie den Staubsauger nicht reinigen, dann kann dieser auch den Schmutz nicht aufsaugen. Dadurch wird Ihre Wohnung nicht richtig sauber und es wird aufwendiger die Wohnung zu putzen. Außerdem kann der Staubsauger kaputt gehen, wenn sich dieser verstopft. Und bevor Sie sich alle paar Monate einen neuen Staubsauger kaufen müssen, halten Sie diesen lieber sauber.

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.staubsaugerwelt24.de/Ratgeber-Wie-Sie-Ihren-Staubsauger-richtig-reinigen.html
  • https://www.haushaltstipps.com/Technik/Haushaltsgeraete/Staubsauger/Reinigen.html

Bildnachweis: ©Pexels

Gebe uns gerne Feedback, damit wir unsere Beiträge kontinuierlich verbessern können.

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

*Anzeige

* Affiliate Link / Werbelink: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink. Bei Kauf des Produktes erhalten wir eine Affiliate-Provision, die uns bei unserer Arbeit unterstützt. Zudem handelt es sich hierbei nicht um einen selbst ausgeführten Test. Der Test basiert auf Kundenbewertungen auf sämtlichen Portalen.

Ähnliche Artikel

Wasserkocher entkalken: Darauf müssen Sie achten!

Wie entsteht Kalk im Wasserkocher? Kalk kommt in Form von Hydrogencarbonat als chemische Verbindung im Leitungswasser vor. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Regenwasser zunächst...

Duschkopf entkalken: 7 einfache Schritte!

https://www.youtube.com/watch?v=C8ye7f3lxnI Duschkopf entkalken mit Zitronensäure In dieser Anleitung erfährst du, wie du in nur wenigen Schritten den Duschkopf mit Zitronensäure entkalken kannst. Klares warmes Wasser1...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here