Haushalt Reinigen Schlafsack waschen: So geht es richtig! 

Schlafsack waschen: So geht es richtig! 

Ähnlich wie das Kopfkissen oder die Bettdecke ist das Schlafsack waschen im Hinblick auf die Hygiene unverzichtbar. Welche Aspekte es beim Schlafsack waschen zu berücksichtigen gilt, und wie Ihnen dies am besten gelingt, erfahren Sie hier.

*Anzeige

Kann man einen Schlafsack waschen?

Grundsätzlich können Sie, unabhängig vom Material, jeden Schlafsack waschen. Dabei sollten Sie allerdings die Hinweise des Herstellers beachten. Schlafsäcke waschen sollten Sie dennoch so selten wie möglich, um das Material zu schonen. Manchmal ist eine Wäsche aber vonnöten, beispielsweise wenn der Schlafsack stark verschmutzt ist, oder unangenehm riecht.

Im Gegensatz zu Daunenschlafsäcken lassen sich viele andere Schlafsäcke sowohl in der Waschmaschine als auch per Hand waschen. Kunstfaserschlafsäcke wie einen Deuter Schlafsack, Alvi Schlafsack oder Bundeswehr Schlafsack waschen Sie am besten in der Waschmaschine.

Baumwollschlafsäcke eignen sich für die Hand- und Maschinenwäsche. Daunenschlafsäcke müssen hingegen recht aufwendig per Hand gereinigt werden. Kombinieren Sie Ihren Daunenschlafsack daher am besten mit einem Inlett aus Baumwolle. So ist der isolierende Daunenschlafsack länger haltbar und bedarf seltener einer Wäsche. Sie müssen hingegen nur gelegentlich den Baumwollschlafsack waschen.

Warum muss man einen Schlafsack waschen?

Hat der Schlafsack starke Verschmutzungen oder riecht unangenehm, dann sollten Sie diesen per Hand oder in der Waschmaschine waschen. Welcher Schlafsack sich für welche Wäsche eignet, richtet sich nach dem Material. Die meisten Schlafsäcke sind sowohl für die Waschmaschine als auch zur Wäsche in der Badewanne von Hand geeignet.

Daunenschlafsäcke sollten allerdings nicht in die Waschmaschine. Einen Daunenschlafsack waschen, müssen Sie übrigens nicht zwangsläufig wegen Verschmutzungen. Durch die sanfte Wäsche gewinnen die Daunen an Bauschkraft zurück und der Schlafsack wird wieder kuscheliger. Um den Schlafsack nicht so häufig waschen zu müssen, können Sie sogenannten Inletts benutzen.

Diese Innenschlafsäcke bieten Schutz vor Verschmutzungen im Innenraum des Schlafsacks und spenden zusätzliche Wärme. Den äußeren, isolierenden Schlafsack müssen Sie somit seltener waschen.

Wie oft muss man einen Schlafsack waschen? 

Weist das Material keine groben Verschmutzungen auf, reicht es aus, den Schlafsack etwa alle zwei bis Jahre zu waschen. Kleinere Flecken lassen sich bereits mit einem Schwamm, etwas Spülmittel und lauwarmen Wasser entfernen. Möchten Sie Ihren Schlafsack von Hand in der Badewanne waschen, bedenken Sie, dass das 

Waschen und Trocknen Zeit benötigt. Handwäsche bedeutet zudem ein Kraftakt. Wenn Sie den Schlafsack in der Waschmaschine waschen, verkürzt sich die Wasch- und Trockenzeit. 

Kann man einen Schlafsack in der Waschmaschine waschen? 

Die meisten Schlafsäcke lassen sich bedenkenlos in der Waschmaschine waschen. Eine Ausnahme sind Daunenschlafsäcke, die Sie von Hand waschen müssen. Beachten Sie jedoch immer die Hinweise auf dem Etikett des Schlafsacks.

In der Regel können Sie einen Schlafsack mit Schonprogramm bei einer Temperatur von 30 °C in der Waschmaschine waschen. Wählen Sie eine niedrige Schleuderstufe mit 400 bis 600 Umdrehungen pro Minute. Auch am Ende des Waschgangs verringert ein leichtes Schleudern die Trockenzeit des Schlafsacks.

Womit kann man einen Schlafsack waschen? 

Nutzen Sie zur Wäsche des Schlafsacks ein Feinwaschmittel oder ein Funktionswaschmittel ohne Duftzusätze, Öle oder Parfum. Auch ein Daunenwaschmittel ist gut geeignet. Mancher empfiehlt Deo oder Parfum als Ersatz für die Wäsche in der Waschmaschine. Dies sollten Sie jedoch auf keinen Fall tun, denn Deo oder Parfum können das Material des Schlafsacks beschädigen.

Angebot
Spee Aktiv Gel, Flüssigwaschmittel, 100 Waschladungen mit mehr Frische-Gefühl wochenlang
  • Spee Aktiv Gel - die flüssige Lösung für strahlend saubere weiße und helle Wäsche

Letzte Aktualisierung am 25.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Schlafsack waschen und trocknen: Anleitung 

So können Sie Schritt für Schritt Ihren Schlafsack in der Waschmaschine waschen: 
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden
Keyword: Schlafsack waschen

Schritt für Schritt

  • Bevor Sie den Schlafsack in die Waschmaschine geben, reparieren Sie zuvor mögliche Beschädigungen am Material.
  • Schließen Sie alle Klettverschlüsse, Reißverschlüsse und Druckknöpfe des Schlafsacks. Geben Sie anschließend den Schlafsack vorsichtig in die Waschmaschine.
  • Wählen Sie ein Schonprogramm und geben sie ein Feinwaschmittel, Daunenwaschmittel oder Funktionswaschmittel in das Waschmittelfach. Verzichten Sie auf Weichspüler oder parfümierte Waschmittel. 
  • Wählen Sie eine niedrige Schleuderstufe zwischen 400 und 600 Umdrehungen. Indem Sie ihren Schlafsack am Ende des Waschganges kurz schleudern verringern Sie die Trockenzeit. 
  • Nehmen Sie den Schlafsack am besten zu zweit aus der Maschine und lassen ihn an einem ruhigen, schattigen Ort trocknen. Viele Schlafsäcke können Sie auch im Trockner trocknen. Beachten Sie hierbei jedoch stets die Hinweise des Herstellers. 

Daunenschlafsack waschen und trocknen

Wenn Sie ihren Daunenschlafsack waschen wollen, sollten Sie sehr behutsam vorgehen. Denn Daunenschlafsäcke sind empfindlich und bedürfen einer besonderen Pflege. Verwenden Sie für die Wäsche in der Waschmaschine oder von 

Hand keinen Weichspüler und kein Bleichmittel. Begutachten Sie den Schlafsack vor dem Waschen, und kontrollieren Sie diesen auf Beschädigungen. Nähen Sie vorhandene Löcher vor dem Waschen zu. Schließen Sie alle Reißverschlüsse Druckknöpfe und Klettverschlüsse vor dem Waschen des Daunenschlafsacks. Einen Daunenschlafsack müssen Sie von Hand in der Badewanne waschen.

Drehen Sie den Schlafsack auf links und geben Sie ihn die Badewanne. Fügen Sie spezielles Daunenwaschmittel vorsichtig auf den Daunenschlafsack und massieren Sie dies behutsam ein. Verwenden Sie hierbei am besten Handschuhe. Geben Sie lauwarmes (kein heißes!) Wasser dazu und lassen Sie den Schlafsack etwa 30 bis 45 Minuten einwirken. Spülen Sie anschließend mit kaltem Wasser nach, bis das komplette Waschmittel entfernt ist, und Sie klares Wasser sehen. 

Wringen Sie den Daunenschlafsack jedoch nicht aus, um Beschädigungen zu vermeiden. Breiten Sie den Daunenschlafsack nun an einem ruhigen und geschützten Ort im Schatten aus und schütteln Sie ihn stündlich behutsam auf. Daunenschlafsäcke dürfen Sie jedoch nicht auf die Leine hängen, nur auf den Wäscheständer legen, da die Daunen sonst verklumpen können. Setzen Sie den Daunenschlafsack zudem niemals der direkten Sonne aus, da die Farben sonst verblassen. Auch eine Wäsche im Trockner ist möglich, bei niedriger Temperatur und mit einem materialschonenden Programm.

Hier finden Sie ein spezielles Daunenwaschmittel, welches auch für Schlafsäcke geeignet ist.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 25.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Baumwollschlafsack waschen und trocknen

Baumwolle ist besonders strapazierfähig, angenehm auf der Haut und pflegeleicht. Baumwolle hält zudem angenehm warm und ist zugleich atmungsaktiv. Baumwollschlafsäcke sind daher eine beliebte Wahl, wenn es um Hüttenschlafsäcke geht. 

Baumwolle fühlt sich angenehmer auf der Haut an als beispielsweise Kunstfaser. Daher bevorzugen viele Menschen neben dem äußeren, isolierenden Schlafsack einen zusätzlichen inneren Schlafsack aus Baumwolle. Einen Baumwollschlafsack waschen Sie am besten in der Waschmaschine. Verwenden Sie ein mildes Waschmittel, und waschen Sie den Baumwollschlafsack mit einem schonenden Programm. 

Bei Baumwolle darf man auch mal etwas Weichspüler hinzugeben. Ansonsten unterscheidet sich die Wäsche von Baumwollschlafsäcken nicht großartige von der Wäsche anderer Schlafsäcke. Schlafsäcke aus Baumwolle brauchen allerdings recht lange, bis sie richtig trocknen sind. Die meisten Baumwollschlafsäcke sind jedoch trocknergeeignet.

Seidenschlafsack waschen und trocknen

Auch Seidenschlafsäcke sind beliebt, da die feinen Fasern für ein softes Hautgefühl sorgen und besonders kuschelig sind. Gerade für Outdoor-Sportarten wie Wandern und Bergsteigen werden Seidenschlafsäcke häufig genutzt. Sie verfügen über ein leichtes Gewicht und sind dennoch robust.

Allerdings sind solche Schlafsäcke auch recht teuer, und nicht für jeden Geldbeutel möglich. Ein Seidenschlafsack darf nicht in die Waschmaschine, Sie müssen ihn von Hand waschen, da sonst die feinen Fasern zerstört werden können. 

Waschen Sie den Seidenschlafsack schonend in der Badewanne mit einem milden Waschmittel für Seide-Textilien. Verzichten Sie unbedingt auf Kneten oder Rubbeln des Stoffs, um das Material nicht zu beschädigen. Ansonsten unterscheidet sich die Wäsche des Seidenschlafsacks in der Badewanne nicht großartig von der des Daunenschlafsacks. Seidenschlafsäcke trocknen allerdings schneller.

Probieren Sie es doch gleich mal mit folgendem Seidenwaschmittel aus.

Angebot
Coral Feinwaschmittel Wolle & Seide für empfindliche Textilien mit Soft Care Formel 1100 ml 22 WL
  • Kuschelweicher Tragekomfort: Dank der Soft Care Formel sorgt das Feinwaschmittel Wolle & Seide von Coral für ein...

Letzte Aktualisierung am 25.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Schlafsack aus Schurwolle waschen und trocknen

Bei Schurwolle handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff, der besonders gut wärmt, und zudem antibakteriell und selbstreinigend ist. Da die Wolle selbstreinigende Eigenschaften besitzt, ist das Lüften des Schlafsacks häufig ausreichend. 

Möchten Sie ihren Schlafsack aus Schurwolle dennoch in der Waschmaschine waschen, beachten Sie stets die Angaben auf dem Pflegeetikett. Viele Wollschlafsäcke können Sie bequem bei 30 °C im Wollwaschgang in der Waschmaschine waschen. 

Verwenden Sie ein spezielles Wollwaschmittel, fügen Sie jedoch keinesfalls Bleichmittel oder Weichspüler hinzu! Weichspüler lässt die Wollfasern verfilzen und Bleichmittel beschädigt die sensible Wolle irreparabel. 

Schleudern Sie den Schlafsack bei maximal 600 Umdrehungen und geben Sie ihn nicht in den Trockner. Der Schlafsack aus Schurwolle sollte möglichst an der Luft im Freien trocknen. So schonen Sie das Material und zugleich die Umwelt. Wenn der Schlafsack nur per Handwäsche gewaschen werden darf, Gehen Sie so vor, wie bei der Wäsche der Daunenschlafsäcke. Verzichten Sie auf Wringen, Bürsten oder Reiben. Lassen Sie den Schlafsack ausgebreitet auf dem Wäscheständer trocknen.

Darf ein Schlafsack in den Trockner? 

Einige Schlafsäcke dürfen in den Trockner, aber nicht jedes Material ist trocknergeeignet. Die Trocknung im Trockner spart Zeit und das Material wird keiner direkten Hitze ausgesetzt. 

Grundsätzlich gilt jedoch, Schlafsäcke benötigen Zeit zum Trocknen. Für die Trocknung im Trockner empfehlen manche Experten die Zugabe von Tennisbällen. Wählen Sie ein schonendes Trocknerprogramm und lassen Sie trocknergeeignete Schlafsäcke auf niedrigster Stufe trocknen. 

Viele Schlafsäcke aus Seide, Daunen und Schurwolle sind nicht für den Trockner geeignet. Sie sollten sie daher auf einen Wäscheständer zum Trocken ausbreiten. Achten Sie nach der Wäsche darauf, dass der Schlafsack im Ganzen angehoben wird, und tragen Sie ihn möglichst zu zweit. Hängen Sie die Schlafsäcke nicht auf eine Leine, sondern lassen Sie diese ausgebreitet trocknen. Schütteln Sie die Schlafsäcke gelegentlich auf und wenden Sie diese. 

Schlafsack waschen lassen

Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, Ihre Schlafsäcke selbst zu waschen, können Sie diese waschen lassen in einer professionellen Reinigung. Vor allem bei Daunenschlafsäcken ist besondere Vorsicht geboten.

Ein professioneller Reinigungsservice weiß genau, was bei der Wäsche und Trocknung der empfindlichen Daunen zu beachten ist. Die Profiwäsche verhindert ein Verklumpen der Daunen, und Sie erhalten Ihren Schlafsack frisch gewaschen und duftend zurück.

Wenn sich in Ihrer Nähe kein Wasch-Service befindet, können Sie den Schlafsack auch online einsenden und waschen lassen. Geben Sie an, was Sie reinigen lassen möchten und lassen Sie sich die saubere Wäsche zurücksenden. Der Preis einer professionellen Reinigung richtet sich meist nach dem Gewicht des Schlafsacks und dem Material. Bei Daunenschlafsäcken kann die Reinigung allerdings etwas länger dauern, je nachdem ob neue Daunen beigemischt werden sollen.

Schlafsack richtig lagern

Bewahren Sie Ihren Schlafsack immer an einem lichtgeschützten und trocknen Ort auf. Lagern Sie ihn am besten offen oder in einem luftdurchlässigen Netz. So kann der Schlafsack atmen und Sie beugen unangenehmen Gerüchen vor. Die Hülle des Schlafsacks dient nur als Transportmittel. Nach der Nutzung sollen Sie Ihren Schlafsack zudem immer lüften, bevor Sie ihn lagern. Bewahren Sie ihn niemals nass auf.

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.bergzeit.de/magazin/schlafsack-waschen/
  • https://www.bergfreunde.de/basislager/schlafsack-waschen/
  • https://praxistipps.focus.de/schlafsack-richtig-waschen-die-besten-tipps_43313

Bildnachweis: ©Envatoelements

*Anzeige

* Affiliate Link / Werbelink: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink. Bei Kauf des Produktes erhalten wir eine Affiliate-Provision, die uns bei unserer Arbeit unterstützt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bewertung




Please enter your comment!
Please enter your name here

Auch interessant

Weitere Artikel