Kopfkissen waschen: Schnell und einfach reinigen!

Kopfkissen waschen: Schnell und einfach reinigen!
Mike Wulf
Januar 12, 2021
Kopfkissen sind nicht nur in verschiedenen Größen, sondern auch in den unterschiedlichsten Materialien erhältlich. Da sich jedes Kopfkissen durch seine individuellen Materialeigenschaften auszeichnet, sind Abweichungen der Waschhinweise nicht ungewöhnlich. Worauf Sie beim Kopfkissen waschen unbedingt achten sollten, erfahren Sie hier:

Kann man ein Kopfkissen waschen?

Die allermeisten Kopfkissen lassen sich bei einer Wassertemperatur von 60 Grad in der Waschmaschine reinigen. Damit das Kissen nicht an Formstabilität verliert, sind die Waschhinweise auf dem Etikett unbedingt zu berücksichtigen. Um der Entstehung von Schimmel vorzubeugen, ist direkt nach dem Waschen eine schnelle Trocknung des Kissens erforderlich. 

Warum muss man ein Kopfkissen waschen?

Im Vergleich zu Bettdecken, die meist jahreszeitlich bedingt ausgetauscht werden, sind Kopfkissen meist das gesamte Jahr über im Einsatz. Somit bleibt es nicht aus, dass sich mit der Zeit Schweiß, Talg, Speichel und Hautschuppen auf dem Kopfkissen ansammeln. Besonders letztere bilden einen willkommenen Nährboden für Milben.

Während sich Bezüge ohne großen Aufwand reinigen lassen, gestaltet sich das Kissen waschen meist als etwas umfangreicher. Ein weiterer Grund für die regelmäßige Reinigung Ihres Kopfkissens findet sich in der Haltbarkeit.

Vor allem bei Feder- und Daunenkissen besteht die Gefahr, dass Ansammlungen von Schweiß das Verklumpen der Füllung begünstigen. Die richtige Pflege lässt Ihr Kissen jedoch wieder fluffig erscheinen 

Wie oft muss man ein Kopfkissen waschen?

Um Ihr Kopfkissen hygienisch rein zu halten, empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung von ein bis zweimal jährlich. Auf diese Weise gelingt es Ihnen, einem starken Milbenbefall vorzubeugen sowie das Kissen von Bakterien und Allergenen zu befreien. Weist Ihr Kopfkissen hingegen starke Verschmutzungen auf, sollten Sie dieses auch außerhalb des gewohnten Zeitraums waschen. 

Kann man ein Kopfkissen in der Waschmaschine waschen?

Vom Sofakissen bis zum gewöhnlichen Kopfkissen erweist sich die Reinigung in der Waschmaschine für die meisten Produkte als unproblematisch. Sogar Waschtemperaturen von bis zu 60 Grad sind häufig möglich. Sind Sie Allergiker und möchten Ihr Kissen waschen, eignen sich Produkte, die sich sogar bis maximal 90 Grad säubern lassen.

Sind Sie im Besitz eines modernen Waschmaschinenmodells, findet sich für Daunen- und Federkissen oftmals ein spezielles Daunenwaschprogramm. Alternativ sind Schonprogramme oder das Waschprogramm „Wolle“ bestens geeignet. Auf Vorwäsche oder ähnliche Zusatzprogramme sollten Sie verzichten, es sei denn, es handle sich um einen weiteren Spülgang. 

Um das Kopfkissen und auch die Waschmaschine zu schützen, können Sie ein Wäschenetz benutzen. Der Wäschesack kann zum Beispiel Haare oder Fusseln auffangen und eine Verstopfung in der Waschmaschine vermeiden.

Letzte Aktualisierung am 15.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Kann man ein Kopfkissen waschen und schleudern?

Beim Kopfkissen waschen ist das Schleudern unverzichtbar, um dieses aufzulockern und von Wasser zu befreien. Um Beschädigungen zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie eine geringe Schleuderzahl wählen. Bei einigen Schonwaschprogrammen ist ein Schonschleudern mittlerweile bereits integriert. 

Manche Kopfkissen wie beispielsweise Tempur sind nicht für die Waschmaschine geeignet. Hier empfiehlt sich wie auch beim Nackenkissen waschen die Handwäsche. Allerdings sind diese Kissen nicht klassisch einzuweichen und auszuwringen. Das bloße Abwischen mit einem feuchten Baumwolllappen und etwas sanftem Flüssigwaschmittel ist ausreichend. Trockene Verschmutzungen sind mit einer Textilbürste zu entfernen. 

Bei Kissen aus Seide genügt die Reinigung mit bloßem Wasser. Weist Ihr Kopfkissen unangenehme Gerüche statt Verschmutzungen auf, kann bereits das Auslüften an der frischen Luft ausreichen.

Womit kann man ein Kopfkissen waschen?

Möchten Sie Ihr Kissen waschen, ist neben dem Waschprogramm und der Temperatur vor allem auch das richtige Waschmittel entscheidend. Denn die verwendete Waschsubstanz ist ausschlaggebend, um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten.

Während Feinwaschmittel wärmstens zu empfehlen ist, sollten Sie hingegen auf den Einsatz von Vollwaschmittel oder farbaufhellenden Waschmittel verzichten. Auch von der Verwendung von Weichspülern aller Art ist dringend abzuraten, da diese ein Verklumpen der Füllung begünstigen können. 

Beim Feinwaschmittel von EcoVer können Sie auf pflanzenbasierte Inhaltsstoffe vertrauen. Zudem ist die Flasche zu 100 % recycelt.

Angebot
Ecover Feinwaschmittel Wolle & Feines (1 L/22 Waschladungen), Flüssigwaschmittel mit pflanzenbasierten Inhaltsstoffen, Ecover Waschmittel für empfindliche Textilien
  • Saubere Wäsche – Damit Kleidung länger erhalten bleibt, entfernt das Wollwaschmittel gründlich aber schonend...

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Kopfkissen waschen: Anleitung  

Kopfkissen waschen Anleitung
Unabhängig von der Beschaffenheit Ihres Kissens sollten Sie dieses grundsätzlich separat in der Waschmaschine reinigen. Dies beugt einem starken Zusammendrücken des Füllmaterials vor, sodass dieses nicht verklumpt. Außerdem sollten Sie beim Kissen waschen auf den Einsatz von Weichspüler verzichten. Im Allgemeinen umfasst das Kopfkissen waschen mit Füllung 5 Schritte:
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden
Keyword: Kopfkissen waschen

Schritt für Schritt

  • Kopfkissen auf Unversehrtheit prüfen
    Bevor Sie Ihr Kopfkissen in die Waschmaschine geben, sollten Sie dieses genau in Augenschein nehmen. Besonders an den Nähten entstehen gerne kleine Löcher, die schlimmstenfalls zu irreparablen Schäden in der Waschmaschine führen können.
    Sofern Sie einen solchen Mangel feststellen, sollten Sie diesen unbedingt noch vor dem eigentlichen Waschgang beheben.
  • Waschmaschine befüllen und einstellen
    Nachdem Sie Ihr Kopfkissen in der Waschmaschine verstaut haben, ist diese entsprechend der Waschhinweise zu programmieren. Beachten Sie dabei unbedingt die empfohlene Waschtemperatur sowie das Programm. 
  • Waschmittel hinzugeben
    Anschließend fügen Sie ein geeignetes Waschmittel in das dafür vorgesehene Fach hinzu. Bei Feder- und Daunenkissen sind spezielle Daunen-Waschmittel sehr beliebt. Alternativ eignen sich auch Woll- oder Feinwaschmittel. 
  • Schonwaschgang einstellen
    Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie Ihr Kissen mit einer geringen Drehzahl schleudern. Die meisten Schonwaschprogramme beinhalten bereits einen integrierten Schonschleudergang. 
  • Extra Spülgang aktivieren
    Ein zusätzlicher Spülgang stellt sicher, dass keine Waschmittelrückstände am Kopfkissen verbleiben. 
    In Abhängigkeit der Materialeigenschaften einzelner Kopfkissen sind spezielle Besonderheiten beim Waschvorgang zu berücksichtigen:

Daunenkopfkissen waschen 

Obwohl die Reinigung von Daunenkissen als heikel gilt, gehören diese deutschlandweit zu den beliebtesten Kissen. So unterschiedlich die Waschtemperatur von Daunenkissen ausfällt, so vielseitig sind auch die geeigneten Reinigungsmittel.

Je nach Art der Verschmutzung kommen neben mildem Shampoo, Feinwaschmittel und speziellem Daunenwaschmittel auch einige Hausmittel infrage. Als eine besondere Herausforderung erweist sich nach dem Waschen vor allem die Trocknung von Daunenkissen.

Denn erst, wenn diese vollständig trocken sind, lässt sich Schimmelbildung zuverlässig vorbeugen. Alles Wissenswerte rund um das Daunenkissen waschen erfahren Sie hier.

Federkopfkissen waschen 

Federkopfkissen waschen

Ein Federkopfkissen kann nach und nach Federn verlieren. (Bildquelle: Envatoelements)

Federkopfkissen lassen sich meist problemlos bei 40 Grad in der Waschmaschine reinigen. Wollwaschmittel ist hierbei besonders geeignet, um Qualitätsverluste zu vermeiden. Dabei sollten Sie jedoch lediglich ein Drittel der gewohnten Menge verwenden. Wie Sie Ihr Federkissen Schritt für Schritt waschen, und worauf Sie beim Trocknen achten sollten, erfahren Sie hier. 

Polyesterkopfkissen waschen 

Kopfkissen aus Polyester reagieren Wärme gegenüber äußert sensibel. Daher sollten Sie bei Polyesterkopfkissen besser auf Maschinenwäsche verzichten. Als weitaus sicherer gilt hingegen eine schonende Handwäsche in 30 Grad warmem Wasser.

Bei Kissen aus synthetischen Fasern ist in der Regel das Waschen im Schonwaschgang möglich. Allerdings sollten Sie auch hier auf den Einsatz von Weichspüler verzichten sowie die Verwendung von Feinwaschmittel bevorzugen. 

Mikrofaserkopfkissen waschen 

Kopfkissen aus Mikrofaser fühlen sich nicht nur angenehm an, sondern sind für gewöhnlich auch recht pflegeleicht. Somit lassen sich diese bequem mit einem beliebigen Vollwaschmittel bei einer Temperatur von maximal 60 Grad waschen. 

Besteht Ihr Kissen aus einer Polyester-Mikrofaser-Mischung, ist sogar eine Maximaltemperatur von 90 Grad möglich. Allerdings lassen sich Verschmutzungen, Bakterien und Hausstaubmilben bereits bei geringeren Temperaturen zuverlässig entfernen, sodass bereits 60 Grad ausreichend sind. 

Synthetikkopfkissen waschen 

Synthetikkopfkissen lassen sich für gewöhnlich problemlos in der Waschmaschine waschen. Damit diese schneller trocknen, empfiehlt sich das Schleudern mit etwas mehr als 400 Umdrehungen pro Minute. 

Schaumstoffkissen waschen 

Auch Kissen aus Schaumstoff sind durchaus für die Maschinenwäsche geeignet. Damit Ihr Schaumstoffkissen wohlbehalten aus der Waschmaschine kommt, sollten Sie dieses ausschließlich bei einer geringen Temperatur reinigen.

Möchten Sie hingegen auf Nummer Sicher gehen, gelingt auch die Handwäsche mit etwas warmem Wasser und einem Spül-Waschmittel. Handelt es sich um einen offenzelligen Schaumstoff, nimmt dieser Feuchtigkeit besonders gut auf, und gibt diese auch dementsprechend wieder ab. Somit ist es von hoher Wichtigkeit, dass das Kissen nach dem Waschen möglichst schnell vollständig trocknet. 

Viscoschaumkissen waschen 

Kissen aus Viscoschaum nehmen hinsichtlich ihrer Reinigung eine Sonderrolle ein. Denn diese sollten weder in der Waschmaschine noch von Hand gewaschen werden. Für das Entfernen von leichten Verschmutzungen kann bei Bedarf ein feuchter Schwamm eingesetzt werden. Da Viscoschaumkissen normalerweise einen festen Kissenbezug um ihren Kern besitzen, reicht es für gewöhnlich aus, diesen zu reinigen. 

Vergilbte Kopfkissen waschen 

Mit der Zeit ist es nicht ungewöhnlich, wenn Sie an Ihrem Kopfkissen gelbe oder bräunliche Flecken feststellen. Diese kommen hauptsächlich durch Speichelansammlungen zustande, da das Kissen einen Teil Ihrer Körperfeuchtigkeit aufnimmt. Nicht selten gehen mit diesen Flecken auch unangenehme Gerüche einher, was die Reinigung notwendig macht. Diese gelingt bereits in nur wenigen Schritten. Hierfür benötigen Sie:

  • 3 Becher warmes Wasser
  • 1 Becher Flüssigwaschmittel
  • 3 / 4 Becher Soda
  • 1 / 2 Becher weißer Essig 
  • reguläre Dosis des üblichen Waschmittels

Nachdem Sie ein Gemisch aus allen Zutaten erstellt haben, geben Sie dies in die Waschmaschine. Danach können Sie wie gewohnt Ihr gelbes Kopfkissen waschen.

Tipp: Sollten die Hausmittel nicht helfen, können Sie auf den "Super Weiß" von Dr. Beckmann zurückgreifen. Dieser soll Vergilbungen und Grauschleier entfernen.

Dr. Beckmann Super Weiß | entfernt Grauschleier | hilft gegen Vergilbungen | die Wäsche wird wieder strahlend Weiß, 80g
  • Bekämpft auch hartnäckige Vergrauungen und Gilb - für maximale Weißkraft durch Doppelaktiv-Formel

Letzte Aktualisierung am 15.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Kopfkissen waschen bei Läusen und Milben 

Wird ein Familienmitglied von Kopfläusen heimgesucht, liegt der Verdacht meist nahe, dass die kleinen Tierchen vorrangig im Bett anzutreffen sind. Grundsätzlich ist es zwar denkbar, dass sich Läuse über die Bettwäsche verbreiten, dies kommt allerdings nur äußerst selten vor.

Dies ist damit zu begründen, dass die Übertragung von Läusen in erster Linie von Kopf zu Kopf erfolgt. Dennoch verschafft das gründliche Waschen von Bettdecke und Kopfkissen meist ein beruhigendes Gefühl. In diesem Fall gehen Sie beim Kopfkissen waschen bei Läusen wie gewohnt vor. Bei betroffenen Personen empfiehlt es ich außerdem, die Bettwäsche täglich zu wechseln.

Darüber hinaus kann es helfen, wenn Sie Ihre Matratze im Bereich des Kopfes absaugen. Da Läuse ohne ihren Wirt lediglich drei Tage überleben, gilt Ihre ungenutzte Bettwäsche nach vier Tagen unbelastet. 

Darf ein Kopfkissen in den Trockner?

Der Wäschetrockner ist ein willkommenes Hilfsmittel, um frisch gewaschene Kopfkissen zu trocknen. Denn mithilfe eines Trockners lässt sich die Trocknungsdauer nicht nur attraktiv verkürzen, sondern auch Restfeuchtigkeit vorbeugen. Damit Ihr Kopfkissen keinen Schaden nimmt, sollten Sie auch hier den Schongang wählen.

Gelegentlich kommt es vor, dass sich ein Teil der Füllung in den Ecken des Kissens festsetzt und nur unzureichend durch trocknet. Um dies zu vermeiden, ist es ratsam, dass Sie den Trocknungsvorgang zwischenzeitlich unterbrechen, um Ihr Kopfkissen ordentlich aufzuschütteln. Verbleibt nach dem Trocknen noch Restfeuchte im Kopfkissen, ist der Vorgang zu wiederholen.

Dass mehrere Trocknungsvorgänge notwendig sind, um Ihr Kissen vollständig zu trocknen, ist nicht ungewöhnlich. Im Zweifelsfall sollten Sie besser einen Trocknungsvorgang zu viel als zu wenig starten. Denn erst, wenn Ihr Kopfkissen vollständig durch getrocknet ist, lässt sich Schimmelbefall zuverlässig vorbeugen.

Kann man ein Kopfkissen auch ohne Trockner trocknen?

Grundsätzlich ist das Kopfkissen waschen ohne Trockner zwar denkbar, dies sollte allerdings ausschließlich in absoluten Ausnahmefällen stattfinden. Denn ein Kopfkissen waschen ohne Trockner erweist sich als recht zeitintensiv. Außerdem besteht ein erhöhtes Risiko dafür, dass nach dem Waschen noch Restfeuchtigkeit im Kopfkissen verbleibt. Dadurch entstehen unangenehme Gerüche sowie schlimmstenfalls sogar Schimmel. 

Kopfkissen waschen lassen 

Während sich das Kopfkissen waschen noch als recht unkompliziert erweist, sind doch einige Tücken im Trocknungsprozess zu finden. Sind Sie sich unsicher, ob Ihnen diese Herausforderung gelingt, ist möglicherweise die professionelle Reinigung eine Alternative. 

Dabei ist gewährleistet, dass Unternehmen mit Fokus auf Reinigung, neben dem notwendigen Fachwissen auch die passende Ausstattung mitbringen. Auf diese Weise können Sie sich auf eine fachgerechte Behandlung Ihres Kopfkissens verlassen.

Da solche Reinigungsunternehmen meist im Besitz großer Waschmaschinen sind, ist auch das Waschen großer Bettdecken problemlos möglich. Nachdem die Reinigung abgeschlossen ist, können Sie Ihr Kopfkissen wieder abholen. Mittlerweile bieten zahlreiche Dienstleiter sogar ein Austauschen des Füllmaterials an.

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.bett1.de/infoportal/glossar/kopfkissen-waschen
  • https://www.focus.de/familie/eltern/tipps-fuer-eltern/kopfkissen-waschen-so-gehts_id_6140535.html
  • https://www.printplanet.de/wissenswertes/rund-um-produkte/kissen/ratgeber-kopfkissen-richtig-waschen

Bildnachweis: ©Envatoelements

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




© 2021 haus100.de. Alle Rechte vorbehalten.