Hemden waschen: So geht es richtig! 

Hemden waschen: So geht es richtig! 
Sie haben ein neues Hemd oder das Kleidungsstück ist schmutzig? In diesem Fall sollten Sie die Hemden waschen – oder? Wie waschen Sie Hemden am besten? Welche Tipps und Tricks können Sie für schmutzige Hemden nutzen?

Warum muss man Hemden waschen?

Viele Männer tragen gerne Hemden zur Arbeit und auch in der Freizeit. Im Alltag setzt sich allerdings Staub, Schmutz und Schweiß auf dem Hemd ab. Damit Sie immer ein sauberes und wohlriechendes Hemd tragen können, sollten Sie es auf die richtige Art und Weise waschen.

Wie oft muss man Hemden waschen?

Wie oft Sie Ihre Hemden waschen müssen, basiert immer auf dem Schweiß- und Schmutzanteil an und im Hemd. Schwitzen Sie viel und machen Sie Ihr Hemd während des Tragens schmutzig, sollten Sie es direkt nach dem Tragen waschen. Schwitzen Sie nicht, und weist das Hemd auch keine Schmutz- und Staubpartikel auf, können Sie dieses ein weiteres Mal tragen.

Nach zwei Tagen sollten Sie das Hemd allerdings spätestens waschen. Bei genauerer Betrachtung hochwertiger Hemdes fällt auf, dass bereits nach einem Mal Tragen Falten entstehen. Aus diesem Grund waschen viele Menschen ihre Hemden direkt nach einem Mal tragen. Wollen Sie es vermeiden, Ihr Hemd jeden Tag zu waschen, können Sie ein Unterhemd oder Shirt unter das Kleidungsstück ziehen.

Das Unterhemd hält Hautpartikel und Schweiß etwas vom Hemd fern, was ein weiteres Tragen ermöglicht. Vermeiden Sie es in jedem Fall, das Hemd nach dem Tragen erneut zu bügeln. Zwar verschwinden dabei die Falten, allerdings bügeln Sie die Rückstände tiefer in den Stoff und schaden diesem.

Kann man Hemden in der Waschmaschine waschen?

Früher, als es noch keine Waschmaschinen gab, wuschen Menschen ihre Kleidungsstücke von Hand. Die gute Nachricht bei Hemden: sie gehören nicht zur Handwäsche und sie können Hemden einfach in der Waschmaschine waschen. Dabei müssen Sie nur ein paar wichtige Dinge beachten und den Rest erledigt die Waschmaschine für Sie.

Am schonendsten waschen Sie Hemden bei 30 Grad in der Waschmaschine. In einigen Fällen machen sich jedoch besonders hartnäckige Flecken auf dem Stoff breit. Dann können Sie die Temperatur auf zwischen 40 und 60 Grad steigern. Der Waschvorgang bei 60 Grad entfernt dabei ganz besonders hartnäckige Rückstände und Flecken. 

Bevor Sie die Temperatur einstellen, werfen Sie jedoch am besten einen Blick auf das Waschetikett. Auf diesem erkennen Sie anhand der Symbole, wie viel Grad der Stoff des Hemdes aushält. 

Welches Waschprogramm kann man für Hemden nutzen?

Neben der richtigen Temperatur spielt auch der jeweilige Waschgang eine wichtige Rolle. Wenn Sie Hemden waschen, sollten Sie immer ein spezielles Pflegeleicht-Programm wählen. Viele moderne Waschmaschinen bieten dieses in ihrer Programm-Auswahl an. Alternativ können Sie auch ein spezielles Hemdenprogramm wählen. 

Bietet Ihre Waschmaschine keine der genannten Programme, können Sie die Hemden auch mit dem Wollwaschprogramm waschen. Unabhängig davon, für welches Programm Sie sich entscheiden, sollten Sie auf eine geringe Schleuderzahl achten. Am besten wählen Sie zwischen 400 und 600 Umdrehungen. Zwar bleibt Ihr Hemd dabei etwas nasser, doch eine zu hohe Schleuderzahl sorgt für Falten in den Stoffen.

Diese müssen Sie im Anschluss aufwändig ausbügeln. Sparen Sie sich diese Arbeit und schleudern Sie Ihre Hemden besser mit weniger Umdrehungen. Für einen noch schonenderen Waschvorgang, können Sie Ihre Hemden in ein Wäschenetz oder einen Kissenbezug geben. Das Wäschenetz und der Kissenbezug schützen das Hemd während des Waschens. Haben Sie keines dieser beiden Utensilien, drehen Sie Ihr Hemd auf links und waschen es so. 

Womit kann man Hemden waschen? 

Im Grunde genommen können Sie die Hemden gemeinsam mit anderen Kleidungsstücken waschen. Somit können Sie auch auf ein herkömmliches Waschmittel zurückgreifen, um Ihre Hemden von Schmutz und Schweiß zu befreien. 

Orientieren Sie sich dabei am besten an der Farbe der Hemden. Für weiße Hemden empfiehlt sich ein Feinwaschmittel. Für bunte und schwarze Hemden wiederum ein Buntwaschmittel. Mischen Sie allerdings nie bunte und schwarze Hemden, sondern trennen Sie diese stets. 

Hemden waschen mit Waschmittel? Im Grunde genommen absolut kein Problem. Greifen Sie dabei allerdings auf Flüssigwaschmittel zurück und sehen von dem Pulver ab. Dieses kann unter Umständen Rückstände hinterlassen und Flecken begünstigen. Alternativ können Sie auch Kapseln verwenden, in denen sich flüssiges Waschmittel befindet. 

Spee Aktiv Gel Universal 3+1 (100 Waschladungen), Flüssigwaschmittel für Reinheit, Strahlkraft und Frische, Waschmittel zum schlauen Preis
  • Aller guten Dinge sind 3+1 – Spee Aktiv Gel Universal bietet die flüssige Lösung für Reinheit, Strahlkraft, Frische...

Hemden mit Hausmitteln waschen

Neben den herkömmlichen Waschmitteln bietet Ihnen Ihre Küche ebenfalls Hausmittel, mit welchen Sie Hemden waschen können. Ein Beispiel hierfür stellen Backpulver und Zitronensäure dar. Vor allem mit weißen Hemden agieren diese beiden Hausmittel als natürliches Bleichmittel. Sie genießen dabei nicht nur die bleichenden Eigenschaften, sondern auch die Tatsache auf Chemie zu verzichten. 

Mischen Sie 250 ml Zitronensaft oder auch zwei Päckchen Backpulver mit etwas Wasser. Diese Mischung füllen Sie gemeinsam mit den Hemden in die Waschmaschine und waschen sie. Für stark verschmutzte weiße Hemden bietet die Küche mit Essigessenz ein wahres Wundermittel. Legen Sie die Wäsche einfach für circa zwei Stunden in Essigessenz ein, und waschen sie dann in der Waschmaschine. 

Gallseife eignet sich ebenfalls für besonders hartnäckige Verschmutzungen. Tragen Sie die Gallseife einfach direkt auf die betroffenen Stellen auf, und lassen sie für einen Moment einwirken. Besonders starke Flecken und Rückstände können Sie mit einer Bürste bearbeiten. 

Fahren Sie so über den Stoff, dass Sie die Gallseife gut verteilen, und den Stoff nicht beschädigen. Seien Sie bei sensiblen Stoffen wie zum Beispiel Viskose oder auch Seide besonders vorsichtig mit der Bürste. Harte Borsten können die empfindlichen Textilien beschädigen. Alternativ können Sie auch ein Gallseife-Spray benutzen. Diese sind deutlich angehnehmer für ein Hemd.

Angebot
Dr.Beckmann Gallseife Flecken-Spray 250ml
  • Schnelle, zuverlässige Vorbehandlung verschiedener hartnäckiger Fleckenarten mit der Kraft echter, natürlicher...

Wie kann man Hemden waschen: Anleitung

Um Ihre Hemden richtig waschen zu können, können Sie sich an einigen Schritten orientieren.  Sie wissen nun, welche Haus- und Waschmittel Sie für die Reinigung nutzen können. Doch was sollten Sie sonst noch beachten? Halten Sie sich an folgende Punkte.
10 Minuten
Gesamtarbeitszeit: 1 Stunde 30 Minuten
Keyword: Hemden waschen

Schritt für Schritt

  • Verhindern Sie, dass der Kragen und die Manschetten während des Waschens leiden und schlagen Sie diese aus diesem Grund auf. 
  • Entfernen Sie im Anschluss die Kragenstäbchen. 
  • Da Sie beim Hemden waschen Knöpfe nicht einfach abnehmen können, sollten Sie diese, wie bereits erwähnt, immer zuknöpfen! 
  • Je nach Verschmutzungsgrad können Sie das Hemd nun vor dem Waschvorgang mit Gallseife oder anderen Hausmitteln behandeln. 
  • Wählen Sie das richtige Programm, reduzieren Sie die Schleuderzahl und entscheiden sich für eine recht geringe Temperatur. 
  • Geben Sie nun das Waschmittel Ihrer Wahl mit in die Waschmaschine.
  • Nehmen Sie Ihre Hemden nach dem Waschen direkt aus der Waschmaschine. Andernfalls riechen diese schnell muffig. 

Tipps

Hemden waschen mit Weichspüler? Das ist eine Frage, welche Sie sich möglicherweise stellen. Die Antwort auf die Frage lautet jedoch: Nein! 
Zwar riecht Weichspüler gut und sorgt für ein angenehmes Tragegefühl, allerdings kann er die Spannkraft von Kragen und Stoff verringern. Verzichten Sie daher auf die Verwendung von Weichspüler, wenn Sie Ihre Hemden waschen. 

Weiße Hemden waschen 

Waschen Sie weiße Hemden ausschließlich mit weiterer weißer Wäsche und niemals in Verbindung mit Buntwäsche. Sorgen Sie dabei dafür, dass Sie Ihre Hemden nicht zu heiß waschen und spezielles Waschmittel verwenden. Feinwaschmittel oder spezielles Waschmittel für weiße Wäsche eignet sich dabei bestens. Mit dem Weißwaschmittel von Coral bleiben auch Ihre Hemden weiterhin schön weiß.

Vergilbte Hemden waschen 

Auf weißen Hemden machen sich Schmutz, Schweißflecken und gelbe Flecken besonders schnell bemerkbar. Behandeln Sie Ihre weißen Hemden daher nach Bedarf mit den bereits erwähnten Hausmitteln. 

Andernfalls können Sie die Hemden über Nacht auch in einer Wanne gefüllt mit Milch oder Buttermilch einlegen. Vergessen Sie dabei nicht, das Hemd anschließend auszuspülen, bevor Sie es waschen. Vor allem der Hemdkragen fällt oft Vergilbungen zum Opfer. Reinigen Sie diesen separat, bevor Sie Ihr Hemd in der Waschmaschine waschen. 

Wenn Sie den Hemdkragen reinigen, mischen Sie einen Esslöffel Natronpulver mit einem Esslöffel Essig. Tragen Sie diese Mischung großzügig auf dem Kragen auf, und lassen sie diese für circa 10 Minuten einwirken. Waschen Sie Ihr Hemd anschließend wie gewohnt in der Waschmaschine. 

Sollten die Tipps nicht weiterhelfen, dann bleibt nur noch eine Alternative. Mit dem "Super Weiß" von Dr. Beckmann bekommen Sie jeden Grauschleier wieder weg.

Dr. Beckmann Super Weiß | entfernt Grauschleier | hilft gegen Vergilbungen | die Wäsche wird wieder strahlend Weiß, 80g
  • Bekämpft auch hartnäckige Vergrauungen und Gilb - für maximale Weißkraft durch Doppelaktiv-Formel

Farbige Hemden waschen 

Bunte Hemden lassen sich bequem zusammen mit bunter Wäsche waschen Auch für diese Zwecke finden Sie auf dem Markt spezielle Waschmittel für Buntwäsche. So erstrahlen Ihre Hemden nach der Reinigung in ihrer jeweiligen Farbe. 

Leinenhemd waschen

Hemden aus Leinen erfreuen sich mit ihrer Optik einer besonders großen Beliebtheit. Allerdings verlieren diese schnell ihre Farbe, wenn Sie sie falsch waschen.

Dunkle Hemden waschen

Waschen Sie dunkle Hemden immer getrennt von anderen Farben. Sie können schwarze Hemden mit schwarzer Kleidung waschen, müssen dabei aber auf die Temperatureinstellungen achten. Nutzen Sie auch hier das passende Waschmittel für dunkle und schwarze Wäsche für ein gutes Ergebnis nach dem Waschvorgang.

Achten Sie deshalb darauf:

  • Nicht mehr als 30 Grad und keinen Schleudergang einzustellen
  • Die Leinenhemden ohne andere Wäsche zu waschen

Nur so verhindern Sie, dass die Farbe verblasst oder das Hemd eingeht.

Sollten die schwarzen Hemden ihre Farbe verlieren, so können Sie etwas nachhelfen. Mit schwarzen Wäschetüchern bekommen Sie jedes dunkle Hemd wieder schwarz. Probieren Sie es doch gleich mal aus!

Angebot

Hemden waschen und bügeln

Hemden weisen nach dem Waschen oft Falten auf. Zwar stellen die bügelfreien Hemden diesbezüglich eine Ausnahme dar, dennoch sollten Sie auch diese Kleidungsstücke besser bügeln. Das Bügeln von Hemden gestaltet sich etwas komplizierter als das Bügeln von Pullovern oder Hosen. „Schuld“ daran, tragen der Kragen und auch die Knöpfe.

Bügeln Sie erst den Kragen und arbeiten sich dann Stück für Stück nach vorne. Bügeln Sie Ihr Hemd am besten von rechts und fahren mit der Spitze des Bügeleisens in die Zwischenräume der Knöpfe. Die Knopfhochleiste können Sie alternativ auch von links bügeln, ohne diese direkt mit dem Bügeleisen zu berühren.

Bügelfreie Hemden waschen

Hemden waschen ohne bügeln? Das bringt viele Vorteile mit sich, unter anderem ersparen Sie Ihnen die Zeit des Bügelns. Allerdings müssen Sie die bügelfreien Hemden dafür angemessen waschen.

  • Wählen Temperaturen zwischen 20 und 40 Grad
  • Befüllen Sie die Waschmaschine nicht zu sehr.
  • Waschen Sie die bügelfreien Hemden nicht mit anderer Wäsche (nur mit anderen Hemden)
  • Stellen Sie ein Fein- oder Handwaschprogramm ein.
  • Stellen Sie maximal 600 Umdrehungen pro Minute ein.
  • Hängen Sie die Hemden nach dem Waschvorgang direkt auf.

Sie können zum Beispiel Olymp Hemden waschen, ohne Sie im Anschluss zwingend zu bügeln.

Muss man neue Hemden waschen?

Neue Hemden verfügen oft über Farbe, welche sich nach und nach löst. Damit Ihnen keine Farbrückstände anhaften, sollten Sie neue Hemden vor dem Tragen waschen. Versichern Sie sich darüber, Ihre neuen Hemden mit ausschließlich weiteren Hemden oder Kleidungsstücken derselben Farbe zu waschen.

Dürfen Hemden in den Trockner?

Im Grunde genommen spricht nichts dagegen, dass Sie Hemden in den Trockner geben. Allerdings müssen sich die Kleidungsstücke speziell dafür eignen. Diesen Umstand erkennen Sie an dem Viereck mit dem Kreis auf dem Textilpflegesymbol.

Finden Sie dieses Zeichen nicht auf dem Etikett, können Sie das Hemd einfach an der Luft auf einem Bügel trocknen lassen. Alternativ bieten Hersteller auf dem Markt spezielle Hemdentrockner an. Das sind Geräte, welche die Kleidungsstücke über einen warmen Luftstrom trocknen.

Hemden waschen und bügeln lassen

Für die professionelle Hemdenreinigung verlangen Wäschereien in der Regel zwischen 3 und 4 Euro pro Hemd. Entscheiden Sie sich für ein professionelles Reinigungsunternehmen, gehen Sie keinerlei Risiken ein. Erfahrene Mitarbeiter kennen sich bestens mit dem Waschen von Hemden aus, sodass Sie sich auf eine professionelle Reinigung verlassen können.

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.peek-cloppenburg.de/ratgeber/pflege/hemden-waschen/
  • https://www.t-online.de/heim-garten/haushaltstipps/id_67106020/wie-waescht-man-hemden-.html

Bildnachweis: ©Envatoelements

Letzte Aktualisierung am 17.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Mike Wulf
Kategorie:
*Hinweis: Alle Produkttests bzw. Produktvergleiche basieren auf Kundenbewertungen, Testberichte und technischen Daten der gewählten Produkte.
Veröffentlicht am: Januar 21, 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




© 2021 haus100.de. Alle Rechte vorbehalten.
menu-circlecross-circle