Hemden bügeln: In 5 Schritten zum gebügelten Hemd!

Hemden bügeln: In 5 Schritten zum gebügelten Hemd!
Lisa Klein
Februar 18, 2020
Ein Hemd zu bügeln kann oft frustrierend sein. Faltenfrei ist oft ein Fremdwort, wenn es darum geht ein Hemd richtig zu bügeln. Wie Sie es trotz allem hinbekommen, das Hemd faltenfrei zu bügeln erfahren Sie in diesem Artikel.

Vorbereitungen zum Hemden bügeln

Mit ein paar einfachen Tricks gelingt es, ein Hemd knitterfrei zu bügeln. Für einen entspannten Arbeitsablauf wird ein stabiles Bügelbrett, ein Dampfbügeleisen oder ein "normales" Bügeleisen plus einer Sprühflasche benötigt. Ein Hemd bügeln gehört in der Regel nicht gerade zur Lieblingsbeschäftigung der Menschen.

Mit einer guten Vorbereitung kann sich die Hausfrau oder der Hausmann auch dieser Herausforderung ohne Probleme stellen. Es ist wichtig, dass einige Kleiderbügel bereitliegen, damit Sie die Hemden sofort nach dem Bügeln aufhängen können.

Sobald das Bügelbrett aufgebaut ist, stellt der Rechtshänder das Bügeleisen rechts von sich auf. Ein Linkshänder wählt dagegen die linke Seite. Bevor Sie mit dem bügeln beginnen, sollten Sie das eingenähte Etikett überprüfen. Ob und mit welcher Temperatur man das Material bügeln muss.

Immer mehr Menschen schwören auf einen Dampfglätter. Dieser soll die Hemden sehr schnell und einfach faltenfrei bekommen und das ohne aktiv zu bügeln. Sie müssen nur über das Kleidungsstück dampfen und schon sind Sie fertig. Probieren Sie es goch gleich mal aus.

Angebot

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Hemden werden nach dem Bügeln aufgehangen

Bevor Sie das Hemd bügeln, müssen Sie es entsprechend vorbereiten. (Bildquelle: Bennett Tobias, unsplash.com)

Hemden richtig waschen

Das Waschmittel sollte man an das Material der Wäschestücke anpassen. Je nach Stoffart wird Voll-, Fein- oder Buntwaschmittel verwendet. Zudem hat man noch die Wahl zwischen Flüssigwaschmitteln, Waschpads und Produkten in Pulverform.

Es ist zudem wichtig, dass die Trommel der Waschmaschine nicht zu voll beladen wird. Mit einer niedrigen Umdrehungszahl beim Schleudern beugt man bereits beim Waschen die Faltenbildung vor.

Hemden aufhängen

Nach dem Waschen geht es darum die Hemden auch richtig aufzuhängen. Am besten verzichten Sie auf Wäscheklammern. Das gibt nur wieder zusätzliche Falten.

Damit das Hemd bereits vor dem Bügeln möglichst faltenfrei bleibt, sollte es auf einem Kunststoffbügel mit abgerundeten Schulterteilen trocknen. Das Wäschestück können Sie zudem in Form ziehen.

Hemden anfeuchten

Es ist wichtig, dass Sie die trockenen Hemden nicht zu lange im Wäschekorb liegen lassen. Sie sollten das Wäschestück vor dem Bügeln mit einer Sprühflasche oder mit einem Bügelspray aus der Drogerie anfeuchten. Dann geht nämlich die Arbeit besser von der Hand.

Eine andere Möglichkeit wäre, die Hemden einzeln in ein feuchtes Handtuch einzurollen. Die geeignete Temperatur für das Bügeleisen wird dem eingenähten Pflege-Etikett entnommen.

Bügelspray, falls es schnell gehen muss

Mit einem Bügelspray gleitet das Bügeleisen in der Regel mühelos und leicht über die Hemden. Meist sind diese Produkte auch noch mit einer Stärkefunktion versehen. Dadurch erhalten Hemden und andere Wäschestücke einen perfekten Halt.

Sie bleiben länger knitterfrei und sie sehen daher sehr gepflegt und ordentlich aus. Ein Bügelspray erleichtert die Arbeit. Er eignet sich im Allgemeinen für alle Naturfasern sowie für synthetisches Gewebe und Mischgewebe. Für Seide, Kunstseide oder Acetat und Viskose sollte man ihn nicht verwenden.

Hoffmanns Sprühstärke, 3er Pack (3 x 500 ml)
  • Für den gezielten Halt einzelner Textilbereiche

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Welche Temperatur zum Hemden bügeln?

Wie bereits angeführt, ist die passende Temperatur für das Bügeleisen auf dem eingenähten Etikett zu ersehen. Ist dort zum Beispiel ein Bügeleisen ohne Punkt zu sehen, dann dürfen Sie dieses Wäschestück ruhig bügeln. Wenn das Bügelsymbol durchgestrichen ist, dann dürfen Sie dieses Wäschestück nicht bügeln.

Hier eine Übersicht:

  • Ein Pflege-Etikett mit einem Punkt (110 Grad) befindet sich meist auf Hemden aus Nylon, Acryl oder Acetat.
  • Zwei Punkte bedeuten: Hier handelt es sich um ein Hemd aus einem Baumwoll-Polyester-Mischgewebe oder aus Polyester. Deshalb bügelt man es auf Stufe zwei, bei 150 Grad.
  • Ein Symbol mit drei Punkten zeigt an, dass man heiß (200 Grad) bügeln darf. Hemden aus Leinen und Baumwolle halten diese hohen Temperaturen aus.

Tipp: Benutzen Sie für das Bügeleisen kein Leitungswasser, sondern destilliertes Wasser. Denn mit destilliertem Wasser können Sie zum Beispiel Kalkrückstände am Hemd vermeiden.

Hemden bügeln - Anleitung

Halten Sie sich an folgende Anleitung und Ihr Hemd wird optimal gebügelt. Legen Sie das Hemd einfach auf das Bügelbrett und gehen sie wie folgt vor.

1. Kragen bügeln

Beginnen Sie am besten mit den kleinen Teilen, wie dem Hemdkragen. Große Flächen würden zwischendurch nämlich wieder knittern. Legen Sie den Kragen am Bügelbrett auf links und ziehen Sie es mit einer Hand straff. Mit der anderen Hand bügeln Sie nun von der Spitze bis zur Mitte des Kragens. Danach bügelt man die andere Seite ebenfalls.

2. Ärmel bügeln

Im nächsten Schritt sind die Ärmel dran. Dafür die Ärmel mit der Rückseite auf das Bügelbrett legen und mit einer Hand straff ziehen. Danach führen Sie das Bügeleisen in Richtung Schulterteil. Die Bügelfalte muss dabei parallel zur Schulter liegen.

Es wird über die Nähte darüber, aber um die Knöpfe herum gebügelt. Nun wird der Ärmel umgedreht und man verfährt auch auf der zweiten Seite auf die gleiche Weise. Sobald ein Ärmel fertig ist, ist der zweite an der Reihe.

3. Manschetten bügeln

Sobald Sie an den Ärmeln entlang bügeln, müssen Sie auf Manschettenknöpfe achten. Denn diese können durch die Hitze des Bügeleisens beginnen zu schmelzen. Achten Sie darauf, dass Sie um die Manschetten herum bügeln. Befinden sich 2 Manschetten an den Ärmeln, so öffnen Sie die Knöpfe und falten die Ärmel auseinander. Anschließend legen Sie die Manschettenknöpfe aufeinander und bügeln den Bereich um die Knöpfe glatt.

4. Um die Knopfleiste bügeln

Beim Bügeln sollte die Knopfleiste nicht nach oben, sondern nach unten in Richtung Bügelbrett zeigen. Bügeln Sie immer von links, damit die Knöpfe nicht schmelzen. Sobald Sie das Hemd drehen, führen Sie das Bügeleisen sehr vorsichtig mit der Spitze zwischen die Knöpfe. So können Sie sichergehen, dass Sie nicht auf die Knopfleiste bügeln.

5. Schulterpartie des Hemdes bügeln

Jetzt ist das Schulterteil an der Reihe. Legen Sie dafür einfach das Hemd mit der Innenseite auf das Bügelbrett. Am besten Sie ziehen das Hemd straff und glätten es nach unten über die Spitze des Bügelbretts.

Da es sich beim Schulterteil in der Regel um eine doppelte Stofflage handelt, müssen Sie einige Male mit dem Bügeleisen fest darüber fahren.

Im Anschluss dreht man das Hemd um und bearbeitet die andere Seite des Wäschestücks.

6. Vorder- und Rückseite bügeln

Zuerst bügeln Sie das Brustteil. Es muss komplett faltenfrei sein. Auf die Vorderseite des Hemdes fällt der erste Blick, der auch über den ersten Eindruck des Trägers entscheidet. Beginnen Sie bei den großen Flächen.

Danach arbeitet man bis zu den Ecken weiter. Jetzt ist die Rückseite an der Reihe. Anschließend müssen Sie das Hemd sofort auf den Bügel hängen. Und schon haben Sie ein fertig gebügeltes Hemd.

TIPP: Ist das Hemd mit aufgebügelten Motiven versehen, dann dürfen Sie es nur auf der linken Seite bügeln. Da sich die Aufdrucke andernfalls lösen und die Sohle des Bügeleisens verkleben würden.

Häufige Fehler beim Hemden bügeln

Die Temperatur des Bügeleisens muss man immer an die Stoffart anpassen. Sollten Sie zu heiß bügeln, könnten Sie das Hemd beschädigen. Das Gerät muss man immer bewegen und darf nie auf einer Stelle stehen bleiben.

Dadurch kommt es nicht zu unschönen Abdrucken. Sie sollten außerdem immer mittelgroße Flächen mit möglichst gleichmäßigen Bewegungen bearbeiten. Durch zu große Kreisbewegungen könnten wiederum Falten entstehen.

Hemden bügeln lassen: Preis

Der Preis für ein Oberhemd bei einer Reinigung liegt bei zirka 2 Euro. Sollte die Reinigung das Hemd legen und mit einer Einlegepappe versehen, dann muss man in der Regel um die 2.50 auf den Tisch legen.

Bei sehr bügel intensiven Hemden müssen Sie mit einem Aufpreis von 0,50 Euro pro Stück rechnen. Für das Waschen und Handbügeln sind pro Hemd je nach Material zirka 4,80 Euro bis 5,80 Euro zu bezahlen.

Gibt es Hemden, die man nicht bügeln muss?

Ja, es gibt zum Glück beinahe bügelfreie Hemden. Aber selbst bei diesen Modellen muss ein wenig mit dem Bügeleisen nachgeholfen werden, damit sie komplett faltenfrei sind.

Weitere Artikel:

Quellen:

  • https://hemden-meister.de/hemden-buegeln
  • https://www.haushaltswiki.de/hemden-buegeln/

Bildnachweis: ©Pexels/Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 haus100.de. Alle Rechte vorbehalten.