5 Tipps für einen schickeren Hauseingang!

5 Tipps für einen schickeren Hauseingang!
Für einen ersten Eindruck gibt es keine zweite Gelegenheit. Das gilt in erster Linie im zwischenmenschlichen Bereich, doch ist ebenso in anderen Situationen anwendbar. Beispielsweise beim Eigenheim: Hier entsteht der erste Eindruck vor allem durch die Gestaltung des Hauseingangs. Die Möglichkeiten dazu sind vielfältig. Mit diesen fünf Tipps gelingt es auf sehr einfache Art und Weise, die Visitenkarte des Hauses „aufzuhübschen“. 

Tipp 1: Ein Vordach aus Holz 

Ein Vordach verleiht einem Eingang einen besonderen Charme. Viele Hausbesitzer wählen für ihr Vordach Holz als Material aus, weil das ein besonderes Gefühl von Wärme und Häuslichkeit vermittelt und dem Haus eine natürlich-wertige Note verleiht. 

Das Vordach aus Holz hat aber nicht nur optische Vorteile, darüber hinaus macht es den Eingang auch wetterfest und schützt den Hauseingang vor unterschiedlichen Wetterkapriolen wie Regen, Hagel oder Schnee. 

Der große Vorteil von Holz ist neben seiner Natürlichkeit, dass der Hauseingang ganz den eigenen Vorlieben entsprechend gestaltet werden kann. Sowohl die Größe, die Stärke der Balken als auch die Farben können so individuell angepasst werden.  

Versierte Heimwerker sind eventuell dazu in der Lage, sich selbst ein Holzdach anzufertigen. Doch auch, wenn das handwerkliche Geschick nicht ganz so ausgeprägt ist, heißt das nicht, dass auf ein schickes Vordach aus Holz verzichtet werden muss. Händler wie beispielsweise GlaKu.de verfügen über ein umfangreiches Sortiment in unterschiedlichen Größen und Farben und stehen für individuelle Umsetzungswünsche gerne zur Verfügung.  

Tipp 2Die richtige Beleuchtung 

Viele Hausbesitzer unterschätzen die Auswirkung der Beleuchtung auf den Gesamteindruck des Hauseingangs. Gerade in der dunklen Jahreszeit wirkt das Licht einladend auf Besucher und drückt aus, dass Besuch hier gerne gesehen wird. 

Die Lampen verschönern den Hauseingang jedoch nicht nur, wenn sie leuchten, sondern dienen auch als schickes Deko-Element, wenn es draußen noch hell ist. Die Auswahl der Leuchten hat großen Einfluss auf die Stilrichtung des gesamten Hauses. Die Möglichkeiten reichen von schlichten und modernen Lampen aus Edelstahl bis zu Modellen aus Gusseisen im Industrial Style 

Wichtig ist, dass die Beleuchtung auch zu dem Stil des jeweiligen Hauses passt. Wer sich für die Umsetzung des ersten Tipps entscheidet und ein Vordach über seinem Hauseingang montiert, kann die Beleuchtung in weiterer Folge auch gleich dort in Form von Deckenleuchten anbringen.  

Nicht nur die Tür selbst, sondern bereits der Weg dorthin können ausgeleuchtet werden. Auch dafür bieten sich zahlreiche Möglichkeiten an. Der Klassiker dabei sind Standleuchten, die einfach in bestimmten Abständen platziert werden. Die moderne Technik macht es möglich, diese mit einem Bewegungsmelder auszustatten. So sind sie nur dann in Betrieb, wenn tatsächlich der Bereich vor dem Haus betreten wird.  

Tipp 3Pflanzen sorgen für Lebendigkeit 

Wenn der Hauseingang etwas kahl wirkt, können Pflanzen einfach Abhilfe schaffen. Sie vermitteln dem Besucher schon vor dem Betreten des Hauses, dass es sich hier um einen lebendigen Wohnraum handelt. 

Die passenden Blumen und Sträucher setzen die richtigen Akzente und können darüber hinaus auch noch für einen Sichtschutz an bestimmten Stellen sorgen.  

Besonders beliebt sind bei entsprechend vorhandenem Platz Kieselwege und bunte Blumenbeete. Wenn nicht so viel Platz vorhanden ist, können direkt im Eingangsbereich Blumentöpfe aufgestellt und mit immergrünen Pflanzen versehen werden. So wirkt das Haus auch in der kalten Jahreszeit bewohnt und lebendig.  

Farne wie die Steinfeder oder der Elefantenrüsselfarm gelten als frostsicher und kommen auch mit schattigen Plätzchen sehr gut zurecht. Winterharte Palmensorten wie die chinesische Hanfpalme oder die Nadelpalme verleihen dem Eingangsbereich einen Hauch von Exotik.  

Im Sommer sorgen bunte Blumen zusätzlich für eine besonders lebendige Atmosphäre. Vor allem Primeln sind einigermaßen frostfest und sorgen mit ihrem kräftigen Gelb bereits ab dem Frühjahr und bis in den Herbst für eine bunte Abwechslung. Besonders beliebt ist darüber hinaus aufgrund seines einzigartigen Duftes und seiner schönen Optik Lavendel.  

Um den schönen Gesamteindruck nicht zu zerstören, ist es allerdings wichtig, regelmäßig mit ein paar einfachen Hausmittel gegen das wuchernde Unkraut vorzugehen 

Haustür bemalen

Pflanzen lenken den Blick auf sich und können auch aus einer baufälligen Fassade noch einen attraktiven Eingangsbereich machen. (Bildquelle: Pixabay.com © epicantus CCO Public Domain)

Tipp 4Die Haustür bemalen 

In vielen Regionen der Erde gehört eine bemalte Haustür zum guten Ton. In unseren Breitengraden gilt es jedoch fast schon als verpönt, seine Tür auf diese Art und Weise zu verschönern. Doch nicht überall in Deutschland. Auf der Ostseehalbinsel Fischland-Darß-Zingst gibt es beispielsweise die sogenannten Darßer Haustüren zu bewundern, die in allen Farben bemalt und mit zahlreichen Ornamenten versehen sind. Auch heute noch fertigt beispielsweise die Kunsttischlerei Roloff auf Wunsch ein entsprechendes Unikat für den eigenen Eingangsbereich.  

Wer auf der Suche nach entsprechender Inspiration für die Bemalung seiner eigenen Tür ist, findet zahlreiche schön gestaltete Haustüren auf Webseiten wie Pinterest 

Eine interessante Möglichkeit ist es darüber hinaus, seine Haustür einem Künstler der Umgebung zur Verfügung zu stellen und die Gestaltung von ihm beziehungsweise ihr vornehmen zu lassen. In einem Vorgespräch kann dabei festgelegt werden, wie die Dekoration ungefähr aussehen soll. Wer Angst vor dem Endergebnis hat, kann den Künstler auch bitten, den Entwurf im Vorfeld auf Papier zu zeichnen.   

Tipp 5Die Kleinigkeiten machen den Unterschied 

Es sind nicht immer die großen Maßnahmen, die für Aufmerksamkeit sorgen. Vielmehr ist es oft die Summe an Kleinigkeiten, die dem Eingangsbereich und dem Hauseingang eine individuelle Note verleihen können.  

Dazu zählt beispielsweise schon das Klingelschild oder der Briefkasten. Vor dem Hauseingang kann eine Sitzbank aufgestellt und der Bereich neben den Pflanzen auch noch mit Figuren und Skulpturen dekoriert werden. Zu vielen Fassaden und Eingängen passt auch wunderbar ein kleiner Brunnen.  

Für Abwechslung sorgt die entsprechende Dekoration, die je nach Anlass gewechselt werden kann. Besonders in der Weihnachtszeit sind sehr viele Häuser geschmückt, doch auch Ostern, Fasching, Muttertag, Halloween, Erntedank oder der Valentinstag bieten entsprechende Gelegenheiten. Viele Nachbarn freuen sich nach einiger Zeit schon darauf, endlich wieder eine neue Dekoration bewundern zu können.  

Weitere Artikel:

Bildnachweis: ©Pixabay

Mike Wulf
Kategorie:
*Hinweis: Alle Produkttests bzw. Produktvergleiche basieren auf Kundenbewertungen, Testberichte und technischen Daten der gewählten Produkte.
Veröffentlicht am: April 21, 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 haus100.de. Alle Rechte vorbehalten.
menu-circlecross-circle