Federkissen waschen: Wir zeigen wie es geht!

Federkissen waschen: Wir zeigen wie es geht!
Mike Wulf
November 26, 2020
Mit durchschnittlich 7 Stunden Schlaf pro Tag nimmt dieser etwa ein Drittel des menschlichen Lebens ein. Dabei erfahren Kopfkissen eine besondere Form an Belastung. Diese beginnen mit der Zeit nicht nur unangenehm zu riechen, sondern verlieren auch an Volumen. Insbesondere Federkissen neigen dazu, zu verklumpen. Bereits ein einziger Waschgang kann ausreichen, um Ihrem Kopfkissen neuen Glanz zu verleihen. Möchten Sie Ihr Federkissen waschen, sollten Sie dabei folgende Dinge beachten.

Kann man ein Federkissen waschen?

Die Waschbarkeit von Federkissen ist unerlässlich, um nachts ein Höchstmaß an Hygiene zu erzielen. Genauere Waschhinweise sind dem Etikett des Herstellers zu entnehmen. Weist dieses einen durchgestrichenen Waschtrog auf, ist das Kissen nicht für die Maschinenwäsche konzipiert. Ist das Etikett nicht mehr vorhanden, ist davon auszugehen, dass sich das Federkissen im Schonwaschgang bis maximal 40 Grad waschen lässt. 

Kann man ein Federkissen in der Waschmaschine waschen?

In aller Regel sind Federkissen für die Waschmaschine geeignet. Die Standardmaße von Kopfkissen betragen innerhalb Deutschland 80 x 80 cm, daher sollten diese stets separat gewaschen werden. Auf diese Weise wird das Gewebe des Inletts geschont, sodass die empfindlichen Federn nicht abbrechen. Kleinere Kissen mit den Maßen 40 x 80 cm lassen sich auch zu zweit in der Waschmaschine unterbringen. 

Warum muss man ein Federkissen waschen?

Jeder Mensch verliert im Schlaf täglich durchschnittlich einen Liter Flüssigkeit über die Schweißdrüsen. In Bezug auf Kopfkissen ist vor allem der Nachtschweiß von Schultern, Nacken und Kopf von Bedeutung. Denn obwohl Kopfkissen für gewöhnlich durch einen Bezug geschützt sind, kann dieser Nachtschweiß in die Federn gelangen.

Des Weiteren siedeln sich auf dem Kopfkissen Hautschuppen, Talgreste und Speichel an. Diese Ablagerungen erweisen sich als idealer Nährboden für Bakterien und andere Krankheitserreger. Zudem entstehen mit der Zeit unangenehme Gerüche. 

Beim Federkissen waschen wird alter Schweiß entfernt und die Kissenhülle umfassend gereinigt. Außerdem trägt der Waschgang zu einer Auflockerung der Federn bei. 

Wie oft muss man ein Federkissen waschen?

Mittlerweile erfreuen sich getrennte Bettdecken für Sommer und Winter an großer Beliebtheit. Kopfkissen werden hingegen in aller Regel während des gesamten Jahres durchgehend genutzt. Somit erfahren diese im Vergleich zur Bettdecke eine stärkere Beanspruchung, sodass sich das gelegentliche Waschen nicht vermeiden lässt. Nutzen Sie Ihr Federkissen täglich, sollten Sie dieses mindestens ein bis zweimal jährlich waschen. 

Sie möchten die Bettdecke oder die Kissen wegräumen, aber wissen nicht wie? Dann versuchen Sie es doch mal mit faltbaren Aufbewahrungstaschen.

Normalerweise befindet sich an jedem Federkissen ein Etikett mit einer individuellen Waschempfehlung. Dieser können Sie mitunter auch die empfohlene Waschtemperatur entnehmen. Für gewöhnlich sind die meisten Kissen bei 40 Grad waschbar, spezielle Allergie-Kissen sogar bis zu 60 Grad. 

Da Federkissen besonders schonend gewaschen werden sollten, empfiehlt sich für diese ein Feinwasch- oder Wollwaschprogramm. Neue Modelle sind sogar mit einem speziellen Daunenwaschprogramm ausgestattet, welches sich selbstverständlich auch für Federkissen eignet. 

Tipp: Erfahren Sie mehr über das Thema Bettwäsche waschen.

Kann man ein Federkissen waschen und schleudern?

Sensible Waschprogramme haben den Vorteil, dass sich diese durch eine geringe Schleuderzahl auszeichnen. Diese sollte zwischen 400 und 600 Umdrehungen liegen, damit das Federkissen optimal geschont wird. 

Womit kann man ein Federkissen waschen?

Für das Federkopfkissen waschen empfiehlt sich vor allem ein Wollwaschmittel. Allerdings sollte die Menge geringer als üblich ausfallen. Lediglich ein Drittel der gewohnten Dosierung ist ausreichend. Alternativ ist es auch möglich, Ihr Federkissen mit einem Feinwaschmittel für Seide zu reinigen. 

Keinesfalls sollten Sie ein Waschmittel mit optischen Aufhellern verwenden, da diese die Füllung von Federkissen angreifen. Auch auf den Einsatz eines Vollwaschmittels sollten Sie verzichten, da dessen Bleichmittel die Federn brüchig werden lässt.

Angebot
Ecover Feinwaschmittel Wolle & Feines (1 L/22 Waschladungen), Flüssigwaschmittel mit pflanzenbasierten Inhaltsstoffen, Ecover Waschmittel für empfindliche Textilien
  • Saubere Wäsche – Damit Kleidung länger erhalten bleibt, entfernt das Wollwaschmittel gründlich aber schonend...

Letzte Aktualisierung am 14.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Federkissen waschen: Anleitung

Federkissen waschen Anleitung
Das Federkopfkissen waschen in der Waschmaschine erweist sich für gewöhnlich als unkompliziert. Hier erfahren Sie, wie Ihnen die Reinigung im Detail gelingt:
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden
Keyword: Federkissen waschen

Schritt für Schritt

  • Kopfkissen kontrollieren
    Bevor es an die eigentliche Reinigung des Kopfkissens geht, sollten Sie Ihr Federkopfkissen zunächst umfassend auf Löcher untersuchen. In diesem Schritt steht die Unversehrtheit der Nähte und des Stoffs im Vordergrund. Stellen Sie fest, dass sich einzelne Federn lösen, sollten Sie diese keinesfalls herausziehen.
    Denn das könnte schlimmstenfalls zu einer Vergrößerung der Öffnung führen. Versuchen Sie stattdessen, die Federn in das Kisseninnere zurückzuschieben. Gelangen Federn in die Waschtrommel, kann dies zu schweren Schädigungen der Waschmaschine führen. In diesem Fall empfiehlt sich der Einsatz eines Waschbeutels.
  • Federkissen ausbessern
    Sofern Sie im vorigen Schritt einen Mangel festgestellt haben, sollten Sie diesen noch vor dem Waschgang ausbessern. Die Nähte sind gegebenenfalls zu vernähen sowie Löcher im Stoff mit einem passenden Flicken zu versehen. 
  • Pflegeanweisung beachten
    Auf dem Etikett des Federkopfkissens ist eine Pflegeanleitung des Herstellers zu finden. Diese Waschempfehlung beinhaltet womöglich neben der Temperatur noch weitere Hinweise, die Sie unbedingt beachten sollten. 
  • Waschmaschine einstellen
    Es ist in jedem Fall wichtig, dass Sie bei der empfohlenen Waschtemperatur Ihr Federkopfkissen waschen. Bei den meisten Kissen sind dies 40 Grad Celsius. Handelt es sich um ein spezielles Federkissen für Hausstaubmilben-Allergien, kann dieses sogar bei 60 Grad gewaschen werden. 
  • Waschmittel einfüllen
    Beim Federkissen waschen empfiehlt es sich, ein schonendes Feinwaschmittel zu verwenden. Damit die Federn nicht verklumpen, sollten Sie auf den Einsatz von Weichspüler verzichten. 
  • Schonwaschgang wählen
    Um die Qualität der sensiblen Federn zu erhalten, ist ein schonender Waschgang unbedingt anzuraten. 
  • Zusätzlicher Spülgang wählen
    Um sicherzustellen, dass nach dem Waschen keine Waschmittelrückstände am Kopfkissen verbleiben, empfiehlt es sich, dieses mit einem zusätzlichen Spülgang zu reinigen. 

Notizen

Mit einem Wäschesack oder einem Kissenbezug für Baumwolle lässt sich das Inlett besonders schützen.

Letzte Aktualisierung am 15.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

 

Vergilbtes Federkissen waschen 

Gelegentlich kann es passieren, dass Kopfkissen gelbe bis bräunliche Flecken aufweisen. Dabei handelt es sich um sogenannte Stockflecken. Diese sehen nicht nur unschön aus, sondern sind mitunter auch gesundheitsschädlich. Als Ursache für die Entstehung von Stockflecken ist hauptsächlich die Feuchtigkeit anzuführen, der das Federkissen täglich ausgesetzt ist.

Die Summe aus Speichel, Schweiß und erhöhter Luftfeuchtigkeit begünstigt die Bildung von Stockflecken. Meist erweisen sich diese Verfärbungen als besonders hartnäckig, sodass deren Entfernung mitunter nur schwer gelingt. Dennoch können folgende Hausmittel bei der Entfernung unterstützend wirken:

Essigessenz / Chlor 

Essigessenz und Chlor erweisen sich bei zahlreichen Reinigungsvorhaben als hilfreich. Obwohl sich beide Hausmittel als effektiv bei der oberflächlichen Behandlung von Stockflecken zeigen, kommen diese nur bedingt infrage. Dies ist damit zu begründen, dass ein umfassendes und ausgiebiges Ausspülen dieser Substanzen oftmals nicht gewährleistet werden kann. Haften Ihrem Federkissen Rückstände von Essigessenz oder Chlor an, sind unangenehme Gerüche sowie gesundheitsschädliche Dämpfe die Folge. 

Buttermilch

Für die Stockfleckenbehandlung mit Buttermilch tränken Sie das Kopfkissen sorgfältig in die Flüssigkeit ein. Da Sie hierfür ausreichend Platz benötigen, empfiehlt sich hierfür die Badewanne. Lassen Sie das Ganze für mehrere Stunden ruhen. Waschen Sie das Kissen anschließend sorgfältig aus und lassen dieses wie nach dem Waschen trocknen. 

Backpulver

Möchten Sie mithilfe von Backpulver gegen Stockflecken vorgehen, stellen Sie zunächst mit etwas Wasser einen Brei her. Streichen Sie dieses Gemisch anschließend auf die betreffenden Stellen. Bei Bedarf lässt sich dieses bequem mit einer Bürste einarbeiten. Waschen Sie den Bezug anschließend mit reichlich klarem Wasser aus. Jetzt ist es wichtig, dass das Kissen ausgiebig trocknet. 

Darf ein Federkissen in den Trockner?

Zur Vermeidung möglicher Qualitätsverluste ist das richtige Trocknen des Federkissens nach dem Waschen entscheidend. Sofern Sie einen Wäschetrockner besitzen, erweist sich das maschinelle Trocknen als besonders praktisch. Da Federkissen recht sensibel sind, sollten Sie allerdings ein Programm mit einer niedrigen Temperatur wählen. Die trockene Wärme sollte nur dosiert zum Einsatz kommen, damit die Federn nicht zu schnell trocknen und möglicherweise sogar verklumpen. 

Nach rund einer halben Stunde empfiehlt es sich, den Vorgang zu pausieren, das Kissen herauszunehmen und ausgiebig von Hand zu schütteln. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass sich keine Federn in den Ecken sammeln und womöglich nicht vollständig trocknen. 

Ist der Trocknungsprozess vollständig abgeschlossen, sollten Sie das Federkissen auf den Wäscheständer legen. Sofern sich noch Restfeuchtigkeit im Federkissen befindet, wird nun ein vollständiges Trocknen sichergestellt. Je öfter Sie das Kissen schütteln, desto schneller trocknet dieses. Um die Bildung von Schimmel zu vermeiden, ist unbedingt darauf zu achten, dass das Kissen vollständig trocken ist. Erst jetzt kann dieses den Weg zurück in den Kissenbezug finden. 

Federkissen waschen ohne Trockner 

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, Federkissen ohne den Einsatz eines Wäschetrockners zu trocknen. Allerdings erfordert diese Methode deutlich mehr Zeit und Geduld. Um den Trocknungsprozess etwas zu beschleunigen, sollten Sie Ihr Federkissen an einem warmen Sommertag waschen. Eine Alternative wäre auch ein elektrischer Wäschetrockner

Entnehmen Sie das Federkissen direkt nach dem Waschgang und legen Sie dieses flach auf den Wäscheständer. Keinesfalls sollten Sie dieses hängend platzieren, da sich andernfalls die Federn übereinander lagern und letztendlich verklumpen würden. Eine trockene und warme Umgebung gilt als ideal, um das Federkissen zu trocknen. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, da sich diese negativ auf die Qualität der Federn auswirkt. Aus demselben Grund ist auch davon abzuraten, das Federkissen auf einem warmen Heizkörper zu trocknen. 

Tipp: Lässt sich kein Schattenplatz ausfindig machen, genügt auch das Trocknen unter dem Sonnenschirm. Um zu verhindern, dass sich langfristig Federklumpen im Kissen bilden, sollten Sie dieses stündlich von Hand aufschütteln sowie danach zweimal täglich wenden. Erfahrungsgemäß beträgt die Trocknungsdauer von Federkissen rund zwei bis drei Tage.

Federkissen waschen lassen

Nicht immer ist das eigenständige Federkissen waschen möglich. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, die Dienstleistung von auf Federn spezialisierten Unternehmen in Anspruch zu nehmen. Diese Dienstleister verfügen über große Waschmaschinen sowie professionelle Trockner. 

Außerdem setzen diese vorrangig auf ein Reinigungsverfahren mit heißem Wasserdampf, das empfindlich Federn besonders schonend behandelt. Darüber hinaus bieten solche Unternehmen auch Zusatzangebote wie eine umfassende Untersuchung der Kissenfüllung oder das Austauschen der Füllung an. Hierfür wird das Federkissen fachmännisch geöffnet, die Federn entnommen und anschließend separat gereinigt. In diesem Schritt werden sowohl gebrochene Federn identifiziert als auch ersetzt. 

Weitere Artikel:

Quelle und weitere Links:

  • https://utopia.de/ratgeber/daunenkissen-waschen-so-geht-es-nicht-kaputt/
  • https://www.daunen-federn.de/daunenkissen-federkissen-waschen

Bildnachweis: ©Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




© 2021 haus100.de. Alle Rechte vorbehalten.