Daunenkissen waschen: So machen Sie es richtig!

Daunenkissen waschen: So machen Sie es richtig!
Daunenkissen gehören in Deutschland zu den beliebtesten Kopfkissen. Insgesamt fühlen sich Daunenkissen weich und elastisch zugleich an. Diese Kopfkissen werden ausschließlich mit Daunen von Gänsen und Enten befüllt. Allerdings erhält ein Daunenkissen seine Bezeichnung bereits dann, wenn dessen Füllung mindestens zu 60 % aus Daunen besteht. Doch worauf sollten Sie beim Daunenkissen waschen achten? All das erfahren Sie in folgendem Artikel.

Kann man ein Daunenkissen waschen?

Im Durchschnitt verbringt jeder Mensch etwa ein Drittel seines Lebens im Bett. Durch anhaltenden Körperdruck sowie Speichel, Schweiß und Hautschuppen erfahren Bettwaren eine ganz besondere Art an Verunreinigung.

Da Hygiene auch bei Kopfkissen einen besonderen Stellenwert einnimmt, ist deren Waschbarkeit unverzichtbar. Daunenkissen sind daher in aller Regel für die Maschinenwäsche geeignet. Da die Temperatur gelegentlich variiert, sollten Sie stets die Herstellerangaben auf dem Etikett berücksichtigen. 

Warum muss man ein Daunenkissen waschen?

Nächtliches Schwitzen ist vollkommen normal. Allerdings ist es nicht ungewöhnlich, dass Schweiß mit der Zeit in die Daunen und Federn im Kisseninneren gelangen. Darüber hinaus kann es passieren, dass die Daunen bei längerer Nutzungsdauer verklumpen.

Dies ist auf den anhaltenden Druck des Kopfes zurückzuführen. Beim Daunenkissen waschen lässt sich der Schweiß hingegen problemlos entfernen. Wenn Sie die Daunen waschen, kommt es zu einer Auflockerung des gesamten Kissens. 

Da Kopfkissen im Gegensatz zur Bettdecke für gewöhnlich das gesamte Jahr im Einsatz sind, erfahren diese einen stärkeren Grad an Verschmutzung und Belastung. Somit sollten Daunenkopfkissen häufiger gewaschen werden als Bettdecken. 

Wie oft muss man ein Daunenkissen waschen?

Der richtige Zeitpunkt, wann ein Daunenkopfkissen gewaschen werden sollte, lässt sich nicht immer eindeutig bestimmen. Grundsätzlich gilt, dass Sie dieses bei dauerhafter Nutzung und starkem Schwitzen auch häufiger waschen sollten. Als Faustregel gilt, dass je größer ein Daunenkissen ausfällt, desto seltener ist dieses zu waschen.

Im Durchschnitt empfiehlt sich das Daunenkissen waschen alle 2 Jahre. Es wird dazu geraten, das Kopfkissen einmal täglich aufzuschütteln und dafür seltener zu waschen. Zum Aufschütteln fassen Sie Ihr Kopfkissen mit den Händen an beiden Enden an, und schütteln dieses kräftig, aber dennoch vorsichtig. Dadurch gelangt Luft zwischen die Federn, was wiederum die Füllung auflockert. Der darin befindliche Schweiß trocknet auf diese Weise besser. 

Kann man ein Daunenkissen in der Waschmaschine waschen?

Das Waschen in der Waschmaschine ist die einfachste Methode, um ein Daunenkissen zu reinigen. Die maximale Temperatur, mit der Sie Ihr Kissen waschen sollten, ist dem jeweiligen Etikett zu entnehmen. In der Regel sind dies zwischen 30 und 40 Grad. Lediglich spezielle Daunenkissen für Allergiker sind bis zu 60 Grad waschbar. Hochwertige Daunen können selbst hohe Temperaturen problemlos aushalten. Zu hoch, sollte die Waschtemperatur allerdings nicht ausfallen, da sich diese negativ auf die Qualität der Daunen auswirken kann. 

Moderne Waschmaschinen sind mit speziellen Reinigungsprogrammen für Bettdecken und Kissen ausgestattet. Diese sind bestens auf die Ansprüche empfindlicher Kopfkissen abgestimmt. Ein Blick in die Bedienungsanleitung kann dabei helfen, an der Waschmaschine das richtige Symbol zu finden. 

Sofern Ihre Waschmaschine mit keinem separaten Programm ausgestattet ist, empfiehlt sich die Wahl eines anderweitig schonenden Waschgangs. Dies sind häufig Programme wie „Wolle“ oder „Feinwäsche“. Zusätzlich dazu kann eine Waschkugel wahre Wunder bewirken. 

Kann man ein Daunenkissen waschen und schleudern?

Neuere Waschmaschinenmodelle sind meist mit einem speziellen Schonprogramm, das auch ein Schonschleudern beinhaltet, ausgestattet. Generell gilt, dass die Daunen im Kissen bei zu starkem Schleudern Schaden nehmen können. Allerdings verbleibt bei einer zu geringen Schleuderzahl häufig zu viel Flüssigkeit im Kissen.

In diesem Fall besteht die Möglichkeit, nach dem Waschen einen reinen Schleudergang durchzuführen. Möchten Sie hingegen Energie einsparen, besteht alternativ die Möglichkeit, das Daunenkopfkissen mit den Händen in der Dusche oder Badewanne auszuwringen. 

Womit kann man ein Daunenkissen waschen?

Für das Daunenkissen waschen stehen mehrere Reinigungsmittel zur Auswahl:

  • Mildes Shampoo
  • Daunenwaschmittel 
  • Feinwaschmittel 

Feinwaschmittel empfiehlt sich vor allem bei recht neuen Daunenkissen, deren Inlett sich noch flauschig und weich anfühlt. Mit einem speziellen Waschmittel für Daunen werden Sie den besonderen Eigenschaften dieser Kissen in vollem Umfang gerecht. 

Hausmittel

In Abhängigkeit davon, mit welchen Verschmutzungen Ihr Daunenkissen verunreinigt ist, können auch verschiedene Hausmittel bei der Reinigung helfen:

Essiglösung: Dieses Hausmittel empfiehlt sich, wenn Ihr Kopfkissen unangenehm riechende Flecken aufweist. Für die Anwendung ist die Essiglösung mit einer Bürste in die Flecken einzuarbeiten. 

Maisstärke / Backpulver: Mit diesem Hausmittel gelingt ebenfalls die Beseitigung unangenehmer Gerüche auf Bettwaren. Geben Sie Maisstärke oder Backpulver auf die betroffenen Stellen und lassen dies rund einen Tag einwirken. Anschließend genügt das bloße Absaugen. 

Zitrone / Essig / Backpulver: Diese Hausmittel sind zur Entfernung von Schweißflecken auf unempfindlichen Materialien geeignet. Hierzu gehören beispielsweise Stoffe wie Polyester, Leinen und Baumwolle. 

Salzwasser: Salzwasser empfiehlt sich für die Entfernung von Schweißflecken bei Wolle. Lassen Sie dieses zunächst für einen Zeitraum von 4 Stunden einwirken, bevor Sie das Daunenkissen in der Waschmaschine reinigen. 

Daunenkissen waschen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Bevor Sie Ihr Daunenkissen in die Waschmaschine geben, sollten Sie dieses zuvor unbedingt auf Beschädigungen überprüfen. Selbst kleine Risse und / oder Löcher sollten Sie vor dem Waschen beheben. Andernfalls könnten sich diese während dem Waschen noch weiter vergrößern und der Waschmaschine starken Schaden zuführen. Anschließend gehen Sie wie folgt beim Daunenkissen waschen vor:
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden
Keyword: Daunenkissen waschen

Schritt für Schritt

  • Waschmaschine befüllen
    Geben Sie das Kopfkissen mit ein bis zwei Tennisbällen in die Waschtrommel. Die Tennisbälle sorgen dafür, dass die Daunen nicht verklumpen. Verzichten Sie außerdem auf die Zugabe weiterer Wäschestücke.
  • Programm wählen
    Wählen Sie nach Möglichkeit ein spezielles Schonprogramm für Bettdecken und Kissen. Sofern Ihre Waschmaschine ein solches nicht besitzt, ist ein vergleichbares Schonprogramm wie „Wolle“ oder „Feinwäsche“ zu empfehlen. 
  • Waschmittel hinzugeben
    Geben Sie anschließend ein Schonwaschmittel in das entsprechende Fach. Vollwaschmittel und Weichspüler sollten Sie allerdings keinesfalls verwenden, da diese die Qualität Ihres Daunenkissens negativ beeinflussen kann. 
  • Waschgang starten
    Nachdem Sie die gewünschte Temperatur eingestellt haben, kann der eigentliche Waschgang beginnen. Hinweise zur zulässigen Temperatur liefert das zugehörige Etikett. Meist sind beim Daunenkissen waschen 40 Grad möglich. 
  • Daunenkissen trocknen
    Entnehmen Sie das Daunenkissen sofort nach Beendigung des Waschgangs aus der Waschtrommel. Geben Sie dieses zusätzlich zu ein bis zwei sauberen Tennisbällen in den Wäschetrockner. Daunenkissen ohne Trockner zu trocknen ist zwar grundsätzlich möglich, es wird jedoch dringend davon abgeraten. Die Gefahr, dass die Daunen zu schimmeln beginnen, ist einfach zu groß. 
  • Trocknervorgang wiederholen
    Wiederholen Sie den Trocknervorgang mehrmals, bis das gesamte Daunenkissen vollständig trocken ist. Zwischen den einzelnen Vorgängen sollten Sie Ihr Daunenkissen regelmäßig ausschütteln. 

Vergilbtes Daunenkissen waschen 

Durch Speichel und Schweiß weisen Kopfkissen nicht selten Stockflecken auf. Bei diesen handelt es sich um gelblich braune Verfärbungen. Um die Chancen für eine rückstandslose Entfernung zu erhöhen, sollten Sie solche Flecken bereits vor dem Waschgang gezielt behandeln. Am wirksamsten gelingt dies mit einem gewöhnlichen Fleckentfernungsspray oder einer Paste aus Natron und Wasser. 

Angebot
Dr.Beckmann Gallseife Flecken-Spray 250ml
  • Schnelle, zuverlässige Vorbehandlung verschiedener hartnäckiger Fleckenarten mit der Kraft echter, natürlicher...

Darf ein Daunenkissen in den Trockner?

Das Trocknen im Wäschetrockner ist für Daunenkissen unerlässlich, um ein Schimmeln der Daunen zu verhindern. Daher sollten Sie Ihr Kopfkissen sofort nach Beendigung des Waschvorgangs aus der Waschmaschine entnehmen, und direkt in den Wäschetrockner geben. Wählen Sie auch hier ein Schonprogramm mit einer mittleren Temperatur. 

Mit der Zugabe von ein bis zwei sauberen Tennisbällen sorgen Sie dafür, dass sich die Daunen stetig auflockern. Somit lässt sich ein Verklumpen weitestgehend ausschließen und das Volumen sowie die Fluffigkeit des Kissens aufrechterhalten. Wichtig ist, dass das Kissen ausreichend Zeit bekommt, um umfassend zu trocknen. 

Bei einer umfassenden Trocknungsdauer kann es sich lohnen, den Vorgang zu pausieren. Nehmen Sie dann das Kissen aus dem Trockner, und lockern Sie dieses durch sorgfältiges Schütteln auf. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass sich auch Daunen aus den Ecken lösen. 

Sofern Sie sich nach dem Trocknen nicht ganz sicher sind, ob Ihr Daunenkissen vollständig durchgetrocknet ist, führen Sie einen erneuten Trocknungsvorgang durch. Erst, wenn alle Daunen und Federn vollständig trocken sind, ist die Reinigung abgeschlossen. Verbleibt Restfeuchtigkeit im Kissen, beginnen die Daunen zu schimmeln und unangenehme Gerüche sind die Folge. 

Dr. Beckmann Trockner Ball mit Wäscheduft Probiergröße, 8,7cm x 10,6cm x 18,2cm
  • Für glattere, weichere Wäsche in kürzerer Trockner-Zeit dank einzigartiger Lamellen-Noppen-Technologie Kombinierbar...

Daunenkissen waschen ohne Trockner 

Sofern Sie keinen Wäschetrockner besitzen, erweist sich das eigenständige Daunenkissen waschen als eine recht zeitintensive Angelegenheit. Dies ist damit zu begründen, dass feuchte Daunen schnell zur Schimmelbildung neigen. Somit muss das Kopfkissen vollständig trocken sein, bevor es wieder zum Einsatz kommt.

Dies kann unter Umständen mehrere Tage dauern. Da ein Wäschetrockner mittlerweile in zahlreichen Haushalten anzutreffen ist, können Sie Ihr Daunenkissen womöglich bei Freunden oder Verwandten trocknen. Beim Daunenkissen trocknen ohne Wäschetrockner, ist es zunächst erforderlich, die Naht des Kissens nach dem Waschen etwas aufzutrennen.

Trennen Sie diese so nur so weit auf, dass Sie mit dem Föhn in das Innere des Kissens gelangen. Jetzt lässt sich die Daunenfüllung trocken föhnen. Dabei ist es wichtig, dass Sie zwischenzeitlich pausieren und das Kissen sorgfältig ausschütteln. Dies beugt dem Verklumpen der Daunen vor. Ist das gesamte Kissen trocken, können Sie die Naht wieder verschließen. 

Daunenkissen waschen lassen 

Ist Ihnen das Risiko für ein fachgerechtes Waschen oder Trocknen zu groß, ist die professionelle Reinigung eine gute Alternative. Mittlerweile bieten zahlreiche Unternehmen, die sich auf Reinigung spezialisiert haben, eine solche Dienstleistung an. Neben großen Waschmaschinen und Trocknern finden sich hier optimale Bedingungen, welche eine fachgerechte Reinigung ermöglichen.

Die zuständige Reinigungskraft ist bestens mit den Eigenschaften der einzelnen Produkte vertraut, sodass Ihr Daunenkopfkissen eine angemessene Behandlung erfährt. Nachdem Ihr Daunenkissen gewaschen und getrocknet ist, können Sie dieses abholen. Selbst wenn sich eine professionelle Reinigung oftmals nicht als die günstigste Alternative erweist, können Sie hier auf die Qualität vertrauen.

Bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung, dass ein Daunenkissen durchschnittlich alle zwei Jahre gewaschen werden sollte. Vor diesem Hintergrund erscheint eine professionelle Reinigung als verhältnismäßig günstig. Des Weiteren profitieren Sie von der Aufrechterhaltung einer maximalen Lebensdauer. Je nach Unternehmen ist sogar das Austauschen des Füllmaterials im Preis inbegriffen. 

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.derschlafraum.de/schlafberatung/blog/warum-und-womit-daunenkissen-waschen
  • https://billerbeck.shop/blog/waschen-daunendecke-daunenkissen
  • https://utopia.de/ratgeber/daunenkissen-waschen-so-geht-es-nicht-kaputt/

Bildnachweis: ©Unsplash

Letzte Aktualisierung am 28.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Mike Wulf
Kategorie:
*Hinweis: Alle Produkttests bzw. Produktvergleiche basieren auf Kundenbewertungen, Testberichte und technischen Daten der gewählten Produkte.
Veröffentlicht am: Dezember 16, 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung




© 2021 haus100.de. Alle Rechte vorbehalten.
menu-circlecross-circle