Haushalt Reinigen Bügeleisen entkalken: 3 Hausmittel die jeder besitzt!

Bügeleisen entkalken: 3 Hausmittel die jeder besitzt!

Sie sind gerade dabei Wäsche zu bügeln und merken, dass weiße Klumpen aus dem Bügeleisen kommen? Grund hierfür sind meist Verkalkungen innerhalb des Dampfbügeleisens. Wir zeigen Ihnen die besten Tipps, mit denen Sie ganz einfach das Bügeleisen entkalken und den Kalk vorbeugen können.

*Anzeige


Bügeleisen mit Essig entkalken

Heutzutage legen immer mehr Menschen immer weniger Wert auf chemische Erzeugnisse. Will man das Bügeleisen mit Essig entkalken, muss der komplette Wassertank leer sein. Befüllen Sie im ersten Schritt den Wassertank des Bügeleisens mit einer 1:1 Lösung aus Leitungswasser und Essig. Schalten Sie das Gerät wieder auf die höchste Stufe. Nach einigen Dampfstößen wird auch der Frischwasser-Sprüher betätigt.

 

Lassen Sie das Ganze dann 15 Minuten einwirken und wiederholen Sie den Vorgang so lange bis das Bügeleisen keine Kalkpartikel mehr ausstößt. Danach können Sie den Tank mit klarem Leitungswasser gut ausspülen, damit keine Reste von Essig mehr zu finden sind. Ein weiches Mikrofasertuch eignet sich hervorragend zum Trockenwischen des Geräts.

Bügeleisen mit Entkalker entkalken

Mit einem Entkalker lässt sich der angesammelte Kalk zwar beseitigen. Allerdings gilt es zu bedenken, dass dieses Produkt eventuell die Bügeleisen-Sohle angreifen kann. Verwendet man einen Entkalker, dann ist es wichtig, dass sich die Nutzer unbedingt an den Angaben der Hersteller orientieren.

Es ist wichtig, dass man den Entkalker unbedingt nach der Gebrauchsanweisung verwendet. Zuerst entleert man den Wassertank und tut anschließend die Entkalker-Flüssigkeit in den Tank. Um schließlich das Bügeleisen zu entkalken, schaltet man es auf die höchste Stufe. Nur dann entsteht ein so großer Druck, welches die Kalkrückstände auch richtig lösen kann.

Daraufhin werden über dem Waschbecken einige Dampfstöße abgegeben, dadurch wird der Kalk aus den Düsen gespült. Auch den Frischwasser-Sprüher darf man nicht vergessen. Nach zirka einer Viertelstunde wird die Prozedur erneut wiederholt. Hier finden Sie einen geeigneten Entkalker für Ihr Bügeleisen.

AmbiClean® Universal-Entkalker für Kaffeevollautomaten, Wasserkocher, Bügeleisen, etc. | Mit allen Herstellern kompatibel - 750ml
  • SEHR VIELSEITIG: Multifunktionaler Kalklöser für alle Haushaltsmaschinen wie Wasserkocher, Kaffeemaschinen,...

Letzte Aktualisierung am 25.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Wichtig: Den Wassertank unbedingt mit klarem Wasser nachspülen!

Weitere Hausmittel zur Entkalkung des Bügeleisens

Um ein Bügeleisen zu entkalken, gibt es genügend Hausmittel, die man verwenden kann. Wir stellen Ihnen drei Hausmittel vor, mit denen Sie das Bügeleisen schnell und problemlos reinigen können.

Bügeleisen entkalken mit Amidosulfonsäure

Wie bereits angeführt gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, dem Kalk in Haushaltsgeräten auf den Leib zu rücken. Eine davon ist: Das Bügeleisen entkalken mit Amidosulfonsäure. Interessierte Haushaltsstrategen können diese Säure im Internet bestellen. Das Hausmittel eignet sich sehr gut, um Kalkablagerungen aus dem Bügeleiseisen zu entfernen.

Tipp: Vorsicht ist geboten. Das Mittel wirkt ätzend, daher sollten Anwender Handschuhe anziehen und einen Mundschutz verwenden. Allerdings ist es eine sehr effiziente Methode um Kalkablagerungen loszuwerden.

Lösen Sie 10 Gramm von dem Pulver in einem Liter Wasser auf.

Danach geben Sie die Lösung in den (leeren) Wassertank. Erhitzen Sie das Gerät wieder auf die höchste Stufe. Jetzt sollte man gleich vorgehen wie beim Entkalken mit Essig.

Sobald kein Kalk mehr austritt, wird der Tank ausgeleert und mit klarem oder mit destilliertem Wasser gründlich ausgespült. Das Bügeleisen sollte mit einem weichen Tuch gründlich abgetrocknet werden.

Bügeleisen Entkalkung mit Essigessenz

Dabei handelt es sich, um eine schnelle Möglichkeit den lästigen Kalk aus dem Haushaltsgerät zu entfernen. Essigessenz ist ein sehr probates Mittel. Allerdings muss man bei der Dosierung unbedingt Vorsicht walten lassen. Denn dieses Hausmittel wirkt deutlich stärker als Essig und ebenso ätzend wie Amidosulfonsäure.

Dosiert man es zu hoch, kann es die Schläuche und die Düsen des Bügeleisens angreifen. Zuerst entleert man den kompletten Wassertank. Anschließend füllt man eine Mischung aus 300 Milliliter Wasser und 25 Milliliter Essigessenz in den leeren Tank. Jetzt kommt der Stecker an die Steckdose. Das Gerät steht hochkant auf dem Bügelbrett.

Sobald die Temperatur auf die Maximalstufe geklettert ist, muss man die Dampffunktion (mindestens 7 bis 10 Mal) betätigen. Danach drückt man den Frischwasserverteiler und lässt die Essigessenz-Wasser-Mischung 15 Minuten einwirken. Anschließend sollte dieser Vorgang so oft wiederholt werden, bis das Bügeleisen weder Kalk- noch Schmutzpartikel ausstößt.

Nach dem Entkalken ist der Wassertank mit klarem Leitungswasser oder auch mit abgekochtem Wasser zu reinigen. Sowohl Amidosulfonsäure als auch Essigessenz können für wenig Geld erstanden werden.

Bügeleisen mit Zitronensäure entkalken

Manche Ratgeber berichten, dass man ein Bügeleisen mit Zitronensäure säubern kann. Allerdings eignet sich dieses Mittel nur für die Kalt-Entkalkung. Sobald sich das Hausmittel erwärmt, tritt sie mit dem Kalk in Verbindung und es entsteht ein harter, weißer Belag.

In der Folge könnten sich die Düsen und Leitungen des Haushaltsgerätes weiter verstopfen. Mit der Zitronensäure lassen sich aber Wasserhähne und Duschköpfe problemlos entkalken. Auch angebrannte Töpfe bekommt man schnell damit sauber. Damit aber die Düsen und Leitungen weiterhin funktionieren, sollte man hierbei mit der Zitronensäure vorsichtig sein.

Dampfbügeleisen entkalken

Blinklichter und verschiedene akustische Signale zeigen an, dass es wieder an der Zeit ist, das Dampfbügeleisen zu entkalken. Kluge Hausfrauen/Hausmänner wissen schon längst, dass dazu nicht immer die teuersten Produkte aus dem Supermarkt zum Einsatz kommen müssen.

Das Bügeleisen reinigen mit Essigessenz ist nur eine der Möglichkeiten, wenn günstige Hausmittel zum Einsatz kommen sollen. Auch mit einem “normalen” Essig oder mit Amidosulfonsäure wird man die Kalkablagerungen im Dampfbügeleisen los. Mit folgendem Artikel können Sie das Wasser vorab filtern und dann zum Bügeln nutzen.

Angebot
Nachfüllungen für Kalkschutzfilter - 3er Set
  • Nachfüllgranulat zum Filtern von Leitungswasser, das dann zum Bügeln verwendet werden kann

Letzte Aktualisierung am 25.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Bügeleisen mit Anti-Kalk-Funktion entkalken

Es spielt keine Rolle, ob ihr Gerät von Tefal oder Philips ist, mit der sogenannten Anti-Kalk-Funktion lassen sich alle Geräte gleich entkalken. Ein selbstreinigendes Dampfbügeleisen mit Kalkbehälter lässt sich einfach von den lästigen Ablagerungen befreien.

Sobald das Gerät komplett kalt ist, halten Sie es über ein Gefäß. Öffnen Sie dann den Kalkverschluss, damit das Wasser und die Kalkpartikel in den Behälter fließen können. Wenn keine Flüssigkeit mehr austritt, wird der Kalkverschluss wieder zugedreht. Die Nutzer gießen zirka 500 Milliliter Wasser in den Tank und schalten das Gerät ein.

Nach ungefähr fünf Minuten auf einem alten Stück Stoff mit (gedrücktem Dampfauslöser) solange bügeln, bis der Wassertank des Bügeleisens leer ist. Dabei sollten weiße Flecken auf dem Bügeleisen verschwinden.

Wie entstehen Kalkablagerungen im Bügeleisen?

Im herkömmlichen Trinkwasser befinden sich Mineralstoffe. Es gibt Regionen, in denen die Wasserhärte besonders hoch ist. Je höher die Wasserhärte, desto höher fällt auch der Kalkgehalt aus.

Wenn Sie das Dampfbügeleisen regelmäßig und häufig verwenden, sollte man das harte Leitungswasser deshalb mit destilliertem Wasser verdünnen. Hierbei sollte man die Hersteller-Hinweise beachten. Andernfalls muss man die Entkalkung des Bügeleisens in Betracht ziehen.

Geschieht das nicht regelmäßig, sind die Dichtungen und Ventile des Geräts im Laufe der Zeit mit Kalk belegt. Auch die Elektronik könnte streiken. Somit muss man mit destilliertem Wasser seltener das Gerät entkalken.

Wie gefährlich ist Kalk?

Das Trinkwasser, das hierzulande aus den Wasserhähnen strömt, zählt zum hochwertigsten Leitungswasser weltweit. Sie können es bedenkenlos konsumieren, da es strengen Qualitätsauflagen unterliegt.

Aber: Private Haushaltsstrategen sollten ihr Bügeleisen mit Essig reinigen, damit es sich nicht zum “Fleckenmonster” entwickelt. Ist das Gerät verkalkt, dann lässt auch die glättende Wirkung spürbar nach.

Warum Bügeleisen entkalken?

Das natürliche Mineral Kalk lässt die Düsen verstopfen. Dadurch ist das Bügeleisen in seiner Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Außerdem kann es an der Kleidung zu unschönen braunen Flecken kommen. Das bedeutet, dass die Kalkreste bereits angebrannt sind, weil man mit zu wenig Wasser gearbeitet hat.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Haushaltsgerät funktionstüchtig und sauber zu halten. Eine davon ist: Die Nutzer können ihr Bügeleisen mit Essigessenz entkalken. Durch das Erhitzen des Bügelwassers beschleunigt sich die Kalkbildung. In der Folge können durch die Düsen des Dampfbügeleisens weiße Bröckchen gedrückt werden.

Leider hinterlassen diese dann weiße Flecken auf der Wäsche. Wegen der verminderten Bügel-Wirkung werden die Stoffe nicht mehr richtig glatt und die Arbeit dauert daher länger.

Wie kann man Kalk im Bügeleisen vorbeugen?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten Kalkablagerungen im Bügeleisen vorzubeugen. Eine davon ist zum Beispiel, wenn Sie zur Hälfte destilliertes Wasser und zur Hälfte Leitungswasser verwenden. Destilliertes Wasser ist ebenso wie reines Tafelwasser kalkfrei. Allerdings ist es teurer als unser Trinkwasser.

Wird abgekochtes Wasser eingesetzt, dann muss man das Bügeleisen zwar deutlich weniger reinigen. Der Kalk legt sich dafür aber im Wasserkocher oder im Topf an. Eine Alternative wäre es, das Bügelwasser zu verwenden, was findige Hersteller auf den Markt anbieten.

Was hat die Wasserhärte mit Kalk zu tun?

Wie viel Kalk sich an den Elektrogeräten wie Bügeleisen, Wasserkocher und Kaffeemaschine ablagert, hängt von der Härte des Leitungswassers ab. Je höher die Wasserhärte in der Region ausfällt, desto höher ist auch das Kalkrisiko.

Die Härte kann man beim örtlichen Wasserversorger und auch beim Umweltamt erfragen. Haben Sie ein Härtegrad von 7, so müssen man Haushaltsgeräte regelmäßiger entkalken. In München liegt die Wasserhärte zum Beispiel zwischen 13 und 18,2 Grad dH (deutscher Härte).

Das Berliner Leitungswasser hat einen Härtegrad von 18 dH. Hier ist es durchaus sinnvoll, wenn Sie zum Bügeln zur Hälfte destilliertes Wasser verwenden. Die Städte Bonn (5,8 Grad dH) oder Bochum (6,7 Grad dH) warten mit einer eher niedrigen Wasserhärte auf.

Weitere Artikel:

Quelle und weitere Links:

  • https://www.frag-mutti.de/dampfbuegeleisen-entkalken-a42345/
  • https://www.t-online.de/heim-garten/wohnen/id_64661006/buegeleisen-entkalken-so-geht-s.html

Bildnachweis: ©Unsplash

*Anzeige

* Affiliate Link / Werbelink: Hierbei handelt es sich um einen Werbelink. Bei Kauf des Produktes erhalten wir eine Affiliate-Provision, die uns bei unserer Arbeit unterstützt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Auch interessant

Weitere Artikel