Bügeleisen entkalken: 3 Hausmittel die jeder besitzt!

Bügeleisen mit Essig entkalken

Heutzutage legen immer mehr Menschen immer weniger Wert auf chemische Erzeugnisse. Will man das Bügeleisen mit Essig entkalken, muss der komplette Wassertank leer sein. Befüllen Sie im ersten Schritt den Wassertank des Bügeleisens mit einer 1:1 Lösung aus Leitungswasser und Essig. Schalten Sie das Gerät wieder auf die höchste Stufe. Nach einigen Dampfstößen wird auch der Frischwasser-Sprüher betätigt.

 

https://www.youtube.com/watch?v=f4Uie5hB86M

Lassen Sie das Ganze dann 15 Minuten einwirken und wiederholen Sie den Vorgang so lange bis das Bügeleisen keine Kalkpartikel mehr ausstößt. Danach können Sie den Tank mit klarem Leitungswasser gut ausspülen, damit keine Reste von Essig mehr zu finden sind. Ein weiches Mikrofasertuch eignet sich hervorragend zum Trockenwischen des Geräts.

Bügeleisen mit Entkalker entkalken

Mit einem Entkalker lässt sich der angesammelte Kalk zwar beseitigen. Allerdings gilt es zu bedenken, dass dieses Produkt eventuell die Bügeleisen-Sohle angreifen kann. Verwendet man einen Entkalker, dann ist es wichtig, dass sich die Nutzer unbedingt an den Angaben der Hersteller orientieren.

Es ist wichtig, dass man den Entkalker unbedingt nach der Gebrauchsanweisung verwendet. Zuerst entleert man den Wassertank und tut anschließend die Entkalker-Flüssigkeit in den Tank. Um schließlich das Bügeleisen zu entkalken, schaltet man es auf die höchste Stufe. Nur dann entsteht ein so großer Druck, welches die Kalkrückstände auch richtig lösen kann.

Daraufhin werden über dem Waschbecken einige Dampfstöße abgegeben, dadurch wird der Kalk aus den Düsen gespült. Auch den Frischwasser-Sprüher darf man nicht vergessen. Nach zirka einer Viertelstunde wird die Prozedur erneut wiederholt. Hier finden Sie einen geeigneten Entkalker für Ihr Bügeleisen.

AmbiClean® Universal-Entkalker für Kaffeevollautomaten, Wasserkocher, Bügeleisen, etc. | Mit allen Herstellern kompatibel - 750ml
  • SEHR VIELSEITIG: Multifunktionaler Kalklöser für alle Haushaltsmaschinen wie Wasserkocher, Kaffeemaschinen,...

Letzte Aktualisierung am 16.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Wichtig: Den Wassertank unbedingt mit klarem Wasser nachspülen!

Weitere Hausmittel zur Entkalkung des Bügeleisens

Um ein Bügeleisen zu entkalken, gibt es genügend Hausmittel, die man verwenden kann. Wir stellen Ihnen drei Hausmittel vor, mit denen Sie das Bügeleisen schnell und problemlos reinigen können.

Bügeleisen entkalken mit Amidosulfonsäure

Wie bereits angeführt gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, dem Kalk in Haushaltsgeräten auf den Leib zu rücken. Eine davon ist: Das Bügeleisen entkalken mit Amidosulfonsäure. Interessierte Haushaltsstrategen können diese Säure im Internet bestellen. Das Hausmittel eignet sich sehr gut, um Kalkablagerungen aus dem Bügeleiseisen zu entfernen.

Tipp: Vorsicht ist geboten. Das Mittel wirkt ätzend, daher sollten Anwender Handschuhe anziehen und einen Mundschutz verwenden. Allerdings ist es eine sehr effiziente Methode um Kalkablagerungen loszuwerden.

Lösen Sie 10 Gramm von dem Pulver in einem Liter Wasser auf.

Danach geben Sie die Lösung in den (leeren) Wassertank. Erhitzen Sie das Gerät wieder auf die höchste Stufe. Jetzt sollte man gleich vorgehen wie beim Entkalken mit Essig.

Sobald kein Kalk mehr austritt, wird der Tank ausgeleert und mit klarem oder mit destilliertem Wasser gründlich ausgespült. Das Bügeleisen sollte mit einem weichen Tuch gründlich abgetrocknet werden.

Bügeleisen Entkalkung mit Essigessenz

Dabei handelt es sich, um eine schnelle Möglichkeit den lästigen Kalk aus dem Haushaltsgerät zu entfernen. Essigessenz ist ein sehr probates Mittel. Allerdings muss man bei der Dosierung unbedingt Vorsicht walten lassen. Denn dieses Hausmittel wirkt deutlich stärker als Essig und ebenso ätzend wie Amidosulfonsäure.

Dosiert man es zu hoch, kann es die Schläuche und die Düsen des Bügeleisens angreifen. Zuerst entleert man den kompletten Wassertank. Anschließend füllt man eine Mischung aus 300 Milliliter Wasser und 25 Milliliter Essigessenz in den leeren Tank. Jetzt kommt der Stecker an die Steckdose. Das Gerät steht hochkant auf dem Bügelbrett.

Sobald die Temperatur auf die Maximalstufe geklettert ist, muss man die Dampffunktion (mindestens 7 bis 10 Mal) betätigen. Danach drückt man den Frischwasserverteiler und lässt die Essigessenz-Wasser-Mischung 15 Minuten einwirken. Anschließend sollte dieser Vorgang so oft wiederholt werden, bis das Bügeleisen weder Kalk- noch Schmutzpartikel ausstößt.

Nach dem Entkalken ist der Wassertank mit klarem Leitungswasser oder auch mit abgekochtem Wasser zu reinigen. Sowohl Amidosulfonsäure als auch Essigessenz können für wenig Geld erstanden werden.

Bügeleisen mit Zitronensäure entkalken

Manche Ratgeber berichten, dass man ein Bügeleisen mit Zitronensäure säubern kann. Allerdings eignet sich dieses Mittel nur für die Kalt-Entkalkung. Sobald sich das Hausmittel erwärmt, tritt sie mit dem Kalk in Verbindung und es entsteht ein harter, weißer Belag.

In der Folge könnten sich die Düsen und Leitungen des Haushaltsgerätes weiter verstopfen. Mit der Zitronensäure lassen sich aber Wasserhähne und Duschköpfe problemlos entkalken. Auch angebrannte Töpfe bekommt man schnell damit sauber. Damit aber die Düsen und Leitungen weiterhin funktionieren, sollte man hierbei mit der Zitronensäure vorsichtig sein.

Dampfbügeleisen entkalken

Blinklichter und verschiedene akustische Signale zeigen an, dass es wieder an der Zeit ist, das Dampfbügeleisen zu entkalken. Kluge Hausfrauen/Hausmänner wissen schon längst, dass dazu nicht immer die teuersten Produkte aus dem Supermarkt zum Einsatz kommen müssen.

Das Bügeleisen reinigen mit Essigessenz ist nur eine der Möglichkeiten, wenn günstige Hausmittel zum Einsatz kommen sollen. Auch mit einem "normalen" Essig oder mit Amidosulfonsäure wird man die Kalkablagerungen im Dampfbügeleisen los. Mit folgendem Artikel können Sie das Wasser vorab filtern und dann zum Bügeln nutzen.

Nachfüllungen für Kalkschutzfilter - 3er Set
  • Nachfüllgranulat zum Filtern von Leitungswasser, das dann zum Bügeln verwendet werden kann

Letzte Aktualisierung am 16.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Bügeleisen mit Anti-Kalk-Funktion entkalken

Es spielt keine Rolle, ob ihr Gerät von Tefal oder Philips ist, mit der sogenannten Anti-Kalk-Funktion lassen sich alle Geräte gleich entkalken. Ein selbstreinigendes Dampfbügeleisen mit Kalkbehälter lässt sich einfach von den lästigen Ablagerungen befreien.

Sobald das Gerät komplett kalt ist, halten Sie es über ein Gefäß. Öffnen Sie dann den Kalkverschluss, damit das Wasser und die Kalkpartikel in den Behälter fließen können. Wenn keine Flüssigkeit mehr austritt, wird der Kalkverschluss wieder zugedreht. Die Nutzer gießen zirka 500 Milliliter Wasser in den Tank und schalten das Gerät ein.

Nach ungefähr fünf Minuten auf einem alten Stück Stoff mit (gedrücktem Dampfauslöser) solange bügeln, bis der Wassertank des Bügeleisens leer ist. Dabei sollten weiße Flecken auf dem Bügeleisen verschwinden.

Wie entstehen Kalkablagerungen im Bügeleisen?

Im herkömmlichen Trinkwasser befinden sich Mineralstoffe. Es gibt Regionen, in denen die Wasserhärte besonders hoch ist. Je höher die Wasserhärte, desto höher fällt auch der Kalkgehalt aus.

Wenn Sie das Dampfbügeleisen regelmäßig und häufig verwenden, sollte man das harte Leitungswasser deshalb mit destilliertem Wasser verdünnen. Hierbei sollte man die Hersteller-Hinweise beachten. Andernfalls muss man die Entkalkung des Bügeleisens in Betracht ziehen.

Geschieht das nicht regelmäßig, sind die Dichtungen und Ventile des Geräts im Laufe der Zeit mit Kalk belegt. Auch die Elektronik könnte streiken. Somit muss man mit destilliertem Wasser seltener das Gerät entkalken.

Wie gefährlich ist Kalk?

Das Trinkwasser, das hierzulande aus den Wasserhähnen strömt, zählt zum hochwertigsten Leitungswasser weltweit. Sie können es bedenkenlos konsumieren, da es strengen Qualitätsauflagen unterliegt.

Aber: Private Haushaltsstrategen sollten ihr Bügeleisen mit Essig reinigen, damit es sich nicht zum "Fleckenmonster" entwickelt. Ist das Gerät verkalkt, dann lässt auch die glättende Wirkung spürbar nach.

Warum Bügeleisen entkalken?

Das natürliche Mineral Kalk lässt die Düsen verstopfen. Dadurch ist das Bügeleisen in seiner Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Außerdem kann es an der Kleidung zu unschönen braunen Flecken kommen. Das bedeutet, dass die Kalkreste bereits angebrannt sind, weil man mit zu wenig Wasser gearbeitet hat.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Haushaltsgerät funktionstüchtig und sauber zu halten. Eine davon ist: Die Nutzer können ihr Bügeleisen mit Essigessenz entkalken. Durch das Erhitzen des Bügelwassers beschleunigt sich die Kalkbildung. In der Folge können durch die Düsen des Dampfbügeleisens weiße Bröckchen gedrückt werden.

Leider hinterlassen diese dann weiße Flecken auf der Wäsche. Wegen der verminderten Bügel-Wirkung werden die Stoffe nicht mehr richtig glatt und die Arbeit dauert daher länger.

Wie kann man Kalk im Bügeleisen vorbeugen?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten Kalkablagerungen im Bügeleisen vorzubeugen. Eine davon ist zum Beispiel, wenn Sie zur Hälfte destilliertes Wasser und zur Hälfte Leitungswasser verwenden. Destilliertes Wasser ist ebenso wie reines Tafelwasser kalkfrei. Allerdings ist es teurer als unser Trinkwasser.

Wird abgekochtes Wasser eingesetzt, dann muss man das Bügeleisen zwar deutlich weniger reinigen. Der Kalk legt sich dafür aber im Wasserkocher oder im Topf an. Eine Alternative wäre es, das Bügelwasser zu verwenden, was findige Hersteller auf den Markt anbieten.

Was hat die Wasserhärte mit Kalk zu tun?

Wie viel Kalk sich an den Elektrogeräten wie Bügeleisen, Wasserkocher und Kaffeemaschine ablagert, hängt von der Härte des Leitungswassers ab. Je höher die Wasserhärte in der Region ausfällt, desto höher ist auch das Kalkrisiko.

Die Härte kann man beim örtlichen Wasserversorger und auch beim Umweltamt erfragen. Haben Sie ein Härtegrad von 7, so müssen man Haushaltsgeräte regelmäßiger entkalken. In München liegt die Wasserhärte zum Beispiel zwischen 13 und 18,2 Grad dH (deutscher Härte).

Das Berliner Leitungswasser hat einen Härtegrad von 18 dH. Hier ist es durchaus sinnvoll, wenn Sie zum Bügeln zur Hälfte destilliertes Wasser verwenden. Die Städte Bonn (5,8 Grad dH) oder Bochum (6,7 Grad dH) warten mit einer eher niedrigen Wasserhärte auf.

Weitere Artikel:

Quelle und weitere Links:

Bildnachweis: ©Unsplash

Weiße Schuhe reinigen: 7 Tipps für deine Sneaker!

Weiße Schuhe richtig reinigen

Nicht umsonst sind weiße Turnschuhe ein Dauerbrenner und immer im Trend. Weiße Sneaker sind die absoluten Lieblings-Schuhe und werden immer und zu allem getragen.

Und das hat auch seinen Grund. Ob man die weißen Schuhe zu einem Anzug tragen oder ob man sportlich unterwegs sein möchte, sie passen einfach.

Egal welche Jahreszeit momentan ansteht, die weißen Sneaker sind überall zu sehen. Leider haben die tollen weißen Turnschuhe einen gewaltigen Haken, sie werden zu schnell schmutzig. Heißt aber nicht das man die Flecken nicht wieder weg bekommen kann.

Durch einfache Tricks kann man seine schmutzigen Schuhe wieder zum Strahlen bringen.

Hinweis: Sie finden uns jetzt auch auf YouTube, unter dem Kanal "create home"!

Weiße Schuhe reinigen mit Backpulver

Wie bei vielen anderen Gegenständen dient auch Backpulver für die Reinigung von weißen Turnschuhen und bewirkt wahre Wunder.

Eine kleine Schüssel mit Wasser füllen, dann 2 EL Backpulver und 2 EL Spülmittel hinzugeben und alles miteinander vermischen. Daraufhin eine alte Zahnbürste in das Backpulver-Spülmittel-Gemisch tunken und beginnen die Flecken der weißen Stoffschuhe zu säubern.

Mit kreisenden Bewegungen den Schmutz von den Schuhen lösen und danach kurz einwirken lassen. Zum Schluss mit einem feuchten weißen Handtuch die eingeweichten Stellen abwischen und die Schuhe trocknen lassen. Danach sind die Sneaker wieder strahlend weiß.

Zahnpasta macht deine Schuhe wieder weiß

Bevor man die Schuhe mit weißer Zahnpasta reinigt, muss man eine kleine Vorarbeit leisten. Hierfür eine alte Zahnbürste in Wasser tunken und anschließend ein wenig Spülmittel auf die Zahnbürste geben.

Dann mithilfe der Bürste mit kreisenden Bewegungen über die betroffenen Stellen schrubben, bis sich der Schmutz löst. Danach kann man den überschüssigen Schaum mit einem sauberen Handtuch abtupfen.

Ab jetzt kommt die Zahnpasta ins Spiel. Um dann das strahlende Weiß wiederherzustellen, wiederholt man den oberen Vorgang mit weißer Zahnpasta. Auch hier entsteht wieder der Schaum durch das ständige Schrubben. Diesen wiederum kann man mit dem sauberen Tuch abwischen und die weißen Schuhe anschließend trocknen lassen.

Tipp: Haben Sie weiße Lederschuhe, so eignet sich die Methode mit der Zahnpasta am besten.

Nagellackentferner für die Gummistellen

Besonders für das Reinigen der Gummistellen bei weißen Sneakern bietet sich Nagellackentferner zum Reinigen. Die dazugehörigen Pads mit dem Nagellackentferner tränken und über die Verschmutzungen der Schuhe streichen. Vergessen Sie dabei nicht auch am Gummi sauberzumachen.

Im Anschluss die Sneaker mit einem feuchten Tuch abwischen und schon sind die Schuhe wieder strahlend weiß. Die Schuhe sollten wieder so aussehen, als wären Sie neu.

Babypuder für die Stoffstellen

Mit Babypuder lassen sich am besten die Stoffstellen der weißen Turnschuhe sauber machen.

Auch hier wieder eine Schüssel mit Wasser füllen und ungefähr die gleiche Menge an Babypuder hinzugeben. Anschließend eine alte Zahnbürste in die Schüssel tunken und mit kreisenden Bewegungen auf den schmutzigen Stellen auftragen. Damit tun Sie dann schließlich die Turnschuhe reinigen.

Dabei muss man wieder mit Schaum rechnen. Der Schaum entsteht durch das Reiben der Babypuder-Wasser-Mischung.

Danach mit einem feuchten Tuch über die Stellen streichen und die Reste vollständig entfernen. Im Anschluss die Schuhe vor die Tür stellen, damit diese trocken werden.

Weiße Schuhe reinigen mit Bleichmittel

Bei der Verwendung von Bleichmittel muss man besonders vorsichtig sein. Diese können Verletzungen am Körper verursachen. Deshalb bei der Benutzung unbedingt Gummihandschuhe tragen und darauf achten das man das Bleichmittel nur auf die Sneaker aufträgt.

Hier bietet es sich an das Bleichmittel auf Wattestäbchen aufzutragen und dann über die Gummistellen an den weißen Schuhen zu streichen. Daraufhin strahlen die Turnschuhe wieder in schöner weißer Farbe.

Schmutzradierer für die Gummisohle

Eine gute Alternative zu den Hausmitteln ist ein sogenannter Schmutzradierer. Er ist in jedem Drogeriemarkt erhältlich und zudem preisgünstig. Außerdem lässt sich damit sehr gut die Turnschuhe reinigen.

Es eignet sich besonders dafür, den Schmutz an der äußeren Sohle von weißen Sneakern zu entfernen. Dafür den Schmutzradierer kurz im Wasser tunken, ihn kurz ausdrücken und dann mit dem Schmutzradierer an der Sohle entlang putzen. Danach sollte die Sohle wieder im Weiß strahlen.

Angebot
Osma 6 Stück Packung Wunderschwamm, Schmutzradierer, Putzschwamm, Radierschwamm 12x5x2,5cm
  • Den Schwamm mit etwas Wasser bestäuben und schwere Flecken abwischen

Letzte Aktualisierung am 16.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Imprägnieren zum Vorbeugen

Nachdem man die weißen Sneaker erfolgreich gesäubert hat, muss man dafür sorgen das diese auch geschützt bleiben. Hierfür bietet es sich an weiße Schuhe zu imprägnieren, damit man diese nicht mehr so oft reinigen muss. Einen Imprägnier-Spray bekommt man in jedem Schuhladen, in Drogeriemärkten oder gleich hier auf Amazon.

Solitaire Nano Plus Imprägnierspray 400ml Schutz gegen Nässe und Schmutz geeignet für alle Glatt- und Rauleder sowie Textilien
  • Nach der Imprägnierung mit Solitaire nano Plus perlt Wasser einfach ab und Schmutz haftet nicht mehr an

Letzte Aktualisierung am 16.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Damit Sie die Sneaker schützen können, besprühen Sie die Sneaker mit dem Imprägnier-Spray.

Wichtig ist es, dass man nicht zu nah an den Schuh herangeht. Dadurch entstehen nämlich unschöne Flecken. Hat man die Sneaker besprüht, so kann man das Spray für 15 Minuten lang einwirken lassen.

Es empfiehlt sich die Sneaker im Freien zu imprägnieren, da der Inhalt des Sprays relativ stark ist. Alternativ kann man weiße Turnschuhe aber auch mit einer Schuhcreme eincremen.

Sowohl das Imprägnier-Spray, als auch die Schuhcreme sorgen für den nötigen Schutz vor zukünftigem Schmutz an den Schuhen.

Weiße Schuhe in der Waschmaschine waschen

weisse schuhe in der waschmaschine waschen

So lassen sich weiße Schuhe in der Waschmaschine sauber machen.

Kann man Schuhe in der Waschmaschine waschen? Die Antwort ist natürlich: Ja!

Die Waschmaschine ist für die Reinigung natürlich sehr verlockend. Zum einen geht es schnell und zum anderen muss man nicht wirklich großen Aufwand betreiben. Alles was zu tun ist, ist die Maschine einzuschalten.

Dennoch beinhaltet das Waschen der Schuhe in der Waschmaschine einen großen Nachteil. Es führt in vielen Fällen dazu, dass sich der Kleber an den Schuhen löst und die Schuhe dadurch aufgehen. Egal ob weiße Sneaker, Stoffschuhe, Turnschuhe oder auch weiße Sportschuhe. Bei allen Schuhen müssen Sie vorsichtig sein, wenn Sie diese in der Waschmaschine waschen möchten.

Zusätzlich verursacht das Schuhe waschen in der Waschmaschine gelbe Ränder am Sneaker selbst, sowie am Schuhrand. Wer trotzdem seine Waschmaschine zur Reinigung der weißen Turnschuhe benutzen möchte, kann dies definitiv tun.

Wir zeigen Ihnen in wenigen Schritten, worauf man beim Schuhe waschen in der Waschmaschine achten muss.

Material checken

Entscheidend ist in erster Linie aus welchem Material die weißen Turnschuhe bestehen. Stoff und Synthetik kann man ruhig in der Waschmaschine waschen. Bei Leder sollte man darauf verzichten und lieber zu den Hausmittel wie z.B. Zahnpasta oder Backpulver zurückgreifen.

Grobe Stellen auf dem Schuh reinigen

Sie möchten groben Schmutz und kleinste Teilchen wie Steine von den Schuhen entfernen? Dann müssen Sie zunächst die Sneaker über der Badewanne abklopfen und sie anschließend mit dem Duschkopf ein wenig abwaschen. Danach können Sie diese auf eine Decke stellen und trocknen lassen.

Weiße Sneaker extra reinigen

Dazu müssen Sie zuerst die Einlegesohlen und Schnürsenkel entfernen und extra sauber machen. Hierfür kann man eine Schüssel mit Wasser und Spülmittel vorbereiten und dann die Schnürsenkel im Wasser einlegen. Zusätzlich kann man noch die Schuhe etwas abschrubben, falls sich ziemlich viel oder fester Schmutz angesammelt hat.

Wäschesack schützt den Schuh

Es ist besser die Schuhe in einen Wäschesack zu stecken, bevor man sie zum Reinigen in die Waschmaschine wirft. Ist kein Wäschesack im Haushalt vorhanden, kann man einfach einen alten Kissenbezug benutzen. Prinzipiell sollte man immer einen Wäschesack oder ähnliches benutzen, um die Waschmaschine vor Schäden während des Waschvorganges zu schützen.

Letzte Aktualisierung am 16.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API*

Maschine richtig einstellen

Keinen Schleudergang benutzen, denn die schnellen Umdrehungen können auch Schäden an der Maschine verursachen. Zudem auch keinen Weichspüler benutzten. Dieser sorgt dafür, dass sich die Materialien der Schuhe auflösen.

Es kommt auf die Gradzahl an

Die weißen Schuhe nicht bei mehr als 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Sonst kann es dazu kommen, dass die Schuhe eingehen und nicht mehr dieselbe Größe wie vor dem Waschen haben.

Den Schuh trocknen lassen

Nachdem man die Schuhe erfolgreich in der Waschmaschine gewaschen hat, kann man sie nun zum Trocknen rausstellen. Dabei sollte man die weißen Sneaker eher in eine lichtgeschützte Ecken stellen. Es wird ein Weilchen dauern bis die Schuhe vollständig getrocknet sind.

Möchte man den Vorgang beschleunigen, kann man ganz einfach Küchen- oder Zeitungspapier zusammenknüllen und in die Schuhe stecken. Dabei muss man beachten, dass man nicht zu viel Zeitungspapier in die Schuhe stopft, ansonst können sich diese verformen.

Weitere Artikel:

Quellen und interessante Links

Bildnachweis: ©Unsplash